Scottoiler

Was unsere Nixen antreibt
Antworten
Benutzeravatar
Fred
Beiträge: 12
Registriert: Mi Dez 12, 2018 8:40 pm
Wohnort: Engelschoff

Scottoiler

Beitrag von Fred » Fr Mär 15, 2019 8:03 pm

Hallo,
ich möchte hier meine aktuellen Erfahrungen mit einem Scottoiler mitteilen. Im Forum habe ich relativ "alte" Berichte gelesen.
Die NX ist mein 3. Motorrad mit Scottoiler. Bisher ausschließlich sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Wir andere im Forum bereits berichtet haben, ist der Ölverbrauch sehr gering. Im Sommer reicht fast die Einstellung 'minimal'. Im Winter etwas mehr.
Die Kette ist immer seeeeeehr leicht geölt und nimmt dadurch auch wesentlich weniger Dreck auf. Die Felge bleibt fast komplett sauber.
Bei der meiner Transalp ist der Kettenschutz hinten etwas zu kurz, so das ein wenig Öl hinten auf den Schutz geschleudert wird. Habe den Schutz hinten tiefer montiert, ist schon deutlich besser, aber noch nicht optimal.

Bei der NX fehlt mir noch die Fahrerfahrung, welche Bereiche, außer der Kette, eventuell doch mit Öl versehen werden.
Ich werde berichten.
Aber sonst, kann ich nur empfehlen.
WP_20190224_13_32_05_Pro.jpg
Gruß, Fred
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein 3. Kettenfahrzeug

baridisana
Beiträge: 6
Registriert: Mi Jan 23, 2019 6:22 pm

Re: Scottoiler

Beitrag von baridisana » Sa Mär 16, 2019 9:44 pm

Hallo,
ich habe letztes Jahr den Cobrra Kettenöler montiert. Ich habe mich für dieses Modell entschieden, da es keine Eingriffe am Vergaser erfordert und einfach durch einen Druckaufbau direkt am Gerät durch Drehen des Deckels funktioniert. Ausserdem verlangt der Hersteller nicht den Einsatz von teurem Spezialöl sondern empfiehlt Getriebeöl SAE 90 oder (umweltfreundlicher) biologisch abbaubares Kettensägenöl. Vorgesehen für den Anbau am Lenker habe ich es stattdessen am Sturzbügel montiert. Ich wollte nach Einbau einer Steckdose nicht noch mehr Zeugs am Lenker. Mit 100€ für das Gerät relativ günstig fand ich die 30€ für die Halterung nicht angemessen und habe eine Fahrrad Halterung zweckentfremdet.

Sobald man das Teil durch eine 90° Drehung am Deckel aktiviert, tröpfelt das Öl für ca 3 Minuten auf die Kette. Das soll für 150 - 300 Km reichen.

Auch wenn es auf dem Foto nicht so aussieht - ich wurde vom schönen Wetter überrascht und hatte das Reservoir nicht neu befüllt - der Cobrra funktioniert gut und ich bin zufrieden. Die Sauerei an Schwinge und Felge hält sich in Grenzen und lässt sich am Besten in den Griff bekommen indem man es sich angewöhnt, nach Fahrtende kurz den Lappen zu schwingen - eine Sache von wenigen Sekunden. Nicht so gut finde ich die schlecht konzipierte Anleitung und das Ausrichten der Ölleitung zur Kette ist etwas fummelig und hat bei mir mehrere Anläufe gebraucht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 558
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Scottoiler

Beitrag von nabu kudurri usur » So Mär 17, 2019 11:22 am

Habe seit 30 Jahren mechanische Scottoiler an meinen (derzeit drei) Domis. Ganz nett, die Kette nicht unterwegs schmieren zu müssen. Die versprochenen finanziellen Vorteile haben sich allerdings nie eingestellt. Nach 30.000 km sind regelmäßig Kette und (großes) Kettenrad fällig. Diverse Defekte an den Ölern gab's auch schon, wie Riss im Vorratsbehälter (wahrscheinlich Produktionsfehler), Leitungsdefekte u.ä. Unterm Strich rechnet sich das Ding nicht, da ich aber ein sehr konservativer Mensch bin, der starr an einmal gefällten Entscheidungen festhält und sich nie korrigiert, kommt halt immer wieder ein neuer Öler dran, wenn der alte verreckt ist.

Grüße ausm Zweistromland

vom Nabu

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1095
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Scottoiler

Beitrag von Enola Gay » So Mär 17, 2019 11:58 am

Hallo mein 'Großkönig' - schön mal wieder ein Lebenszeichen von Dir zu bekommen;

Ich habe anfangs meines Zweirad-Lebens alle Motorräder mit einem 'Becker-Fettkettenkasten' ausgerüstet (sofern nicht ab Werk ein Kettenkasten vorhanden war). Die Lebensdauer der Kette hat das zwar ganz ordentlich verlängert - aber die Sauerei beim Rad-Ausbau war Grenzenlos (!)
Irgendwann war mir dann einmal die Ausgabe für den Fett-Kasten zu heftig und ich habe ebenfalls einen Scott-Öler probiert - befriedigend war das damals nicht.
Ich habe das Problem dann auf meine weise gelöst - und habe mir eine BMW gekauft ;) 8-) :D - war zwar erstmal ungewohnt, aber das Thema 'Kette' war damit auf Jahre 'durch' (!)
Ab Anfang der 90er wieder auf 'Ketten-getriebenen' Motorrädern unterwegs habe ich das mit den Ketten-Ölern nicht mehr probiert - die Ketten hatten mittlerweile O-Ringe und bei einer nur halbwegs vernünftigen Pflege hielt ein Kettensatz bis zu 40.000 km auf einem 100 PS Motorrad ;) .
Heute ist es mir egal, 'wielange' eine Kette hält - wenn verschlissen, werfe ich sie einfach weg. Außerdem kann ich mich, mit dem 'Drumherum' um so einen Öler absolut nicht mehr anfreunden;

mfG. Herbert


p.s. Zweistromland = Land zwischen Main u. Saale :?: :?: :?:

Benutzeravatar
BerniK
Beiträge: 174
Registriert: So Dez 02, 2018 2:14 pm
Wohnort: 83627 Warngau

Re: Scottoiler

Beitrag von BerniK » Mo Mär 18, 2019 2:17 pm

Hallo,
ich halte es bei meiner neuen kleinen "NiXi" wie Herbert.

Das Straßenmotorrad meiner Frau (Cobra seit 3 Jahren im Einsatz) sowie meine "Großenduro" ( Eigenbau-Eletronik-Teil) habe ich Öler im Einsatz, die den normalen regelmäßigen Pflegeinsatz reduzieren. Nicht mehr und nicht weniger!

P.S. Scottöler hatte ich auch getestet, aber das Thema mit Unterdruck sowie sündhaft teures Spezialöl hat mich schnell wieder davon abgebracht.


VG
Bernd
Bernd vom Tegernsee

----------------------------------------------------------------------------------
NX250 MD 21 (CA-Version mit 26PS Bj. 1989
CRF1000L Afrika Twin Bj. 2019 mit DCT-Getriebe

guillo
Beiträge: 27
Registriert: Sa Dez 29, 2018 10:51 am

Re: Scottoiler

Beitrag von guillo » Fr Aug 09, 2019 12:27 am

Hallo, gute Nacht. Das Cobrra Memo-Modell ist das gleiche wie der Öler, den sie für viel weniger auf aliexpress verkaufen. Ich weiß nicht, ob Sie es gesehen haben.

€ 24,98 | CK rey del ganado de cadena de la motocicleta de Los Oilers/cadena lubricador para HONDA X ADV300 X-ADV XADV 750 1000 xadv x- adv-750, 2017, 2018, 2019
https://s.click.aliexpress.com/e/AKoTjvA
Grüße

Benutzeravatar
Nordfriese
Beiträge: 54
Registriert: Mo Dez 26, 2016 12:50 am

Re: Scottoiler

Beitrag von Nordfriese » Fr Aug 09, 2019 2:01 am

Ich möchte nur die Erfahrungen von Herbert bestätigen. Das was wirklich hilft ist ein komplett geschlossener Kettenkasten!
Anbei ein Bild meiner Kawasaki Z 250 mit Becker Fettkettenkasten.( Leider damals verkauft.)
img001.jpg
Aber auch ein einfacher geschlossener Kettenkasten, bot zur Zeit der einfachen Rollenketten, ohne O- Ringen und Fettfüllung, einen guten Schutz vor Dreck und Regenwasser und verlängerte die Lebensdauer. Als Beispiel ein Bild meiner 250-ger Tornax mit serienmäßigem Alu Kettenkasten mit Schmier-und Kontrolldeckelchen.
Tornax Kettenkasten.png
Mein aktuelles Reisemotorrad mit Kette, bekommt ab und zu ein Spritzer aus der Dose. Das muss genügen.
Gruß Stefan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten