Gaszug hängt nach Schiebebetrieb

Was unsere Nixen antreibt
HRC
Beiträge: 190
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: Gaszug hängt nach Schiebebetrieb

Beitrag von HRC » Sa Nov 10, 2018 3:57 pm

Enola Gay hat geschrieben:
Sa Nov 10, 2018 2:05 pm
Du hast gerade einen schlechten Zeitpunkt erwischt - meine Kristall-Kugel ist z.Zt. in Reparatur
Schade. ;)
Enola Gay hat geschrieben:
Sa Nov 10, 2018 2:05 pm
aber wenn es nicht die Gaszüge sind, dann kann nur ein Defekt am Vergaser vorliegen
Ich habe heute morgen einen Nachbarn getroffen, der oft Oldtimer restauriert und der hatte einen Verdacht, was es am Vergaser sein könnte. Mal schauen, wann er Zeit hat, damit wir uns das mal zusammen ansehen. Wenn ich mir das alleine ansehe, bringt das auch nichts...

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3694
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Gaszug hängt nach Schiebebetrieb

Beitrag von scrambler » Sa Nov 10, 2018 4:10 pm

da du ja im Winter fahren und nicht schrauben willst würde ich da zeiteffizient rangehen ;)
Also zuerst oben den Gasgriff abschrauben und die Enden der Gaszüge kontrollieren, bei der Gelegenheit die Züge auch abschmieren.
Dann mal schauen, obs besser wird.
Der nächste Schritt wäre zeitraubender - verkleidung ab und schauen, ob die Züge richtig verlegt sind bzw. ob evt. die Betätigung aussem am Vergaser durch irgendetwas blockiert wird.
Ist nichts auffälliges zu bemerken muss doch der Vergaser raus - eine nicht ganz einfache und zeitraubende Übung viewtopic.php?f=4&t=163&p=5478&hilit=ve ... sbau#p5478. Dann liesse sich beurteilen, ob der Vergaser überhaupt richtig zusammengebaut wurde oder ob z.b. der Vergaserkolben beschädigt ist. Und wenn der Vergaser schon draussen ist sollte man ihn auch gleich reinigen - ggf. kannst du ihn mir auch schicken und du bekommst ihn umgehend gereinigt und eingestellt zurück ;)
So, jetzt gehts aber endlich ins Wochende - Samstag ist immer mein chillouttag :)

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1048
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Gaszug hängt nach Schiebebetrieb

Beitrag von Enola Gay » Sa Nov 10, 2018 7:02 pm

Hallo Patric - Du 'strotzt' nicht gerade vor Selbstvertrauen ;) - trau Dich einfach mal (es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen ...)

'gutes_Gelingen' - Herbert

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1048
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Gaszug hängt nach Schiebebetrieb

Beitrag von Enola Gay » Sa Mär 23, 2019 10:33 pm

Hallo Patrick - deine NiXe läuft nun ja offensichtlich - was war denn Nu mit deinen Gaszügen (?)
Wäre schön, wenn Du das Forum über die Fehler-Ursache informieren würdest ;) - möglicherweise könntest Du damit anderen Foren-Mitgliedern helfen;

mfG. Herbert

HRC
Beiträge: 190
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: Gaszug hängt nach Schiebebetrieb

Beitrag von HRC » So Mär 24, 2019 6:59 pm

Hi,

um die Gasanahme habe ich mich noch nicht gekümmert, sondern mich erstmal damit arrangiert bzw. als es rutschig war, viel mit der Kupplung geglättet. Geschmiert hatte ich, das hat aber wenig bis nichts gebracht. Mit dem Fahrwerksupdate stört es auch etwas weniger, da der Ruck nicht mehr die ganze Kiste zum Schaukeln bringt.
Mit den Kindern habe ich ganz schön wenig Zeit zum Schrauben. Die aktuelle Prioritätenliste bei den Mopeds sieht so aus:
  • Stahlflex bei der NX. In dem Zusammenhang gleich bei allen vier Mopeds Bremsflüssigkeit tauschen und die Bremszange der NX säubern, Bremskolben auf Leichtgängigkeit prüfen etc.
  • Neue Reifen für die Raptor
  • Kettensatz und Kettenschleifer bei der NX erneuern
  • der SP-1 das Knallen abgewöhnen
  • Brems- und Kupplungshebel bei der NX tauschen
  • Gaszug NX
Aber danke für den Hinweis, wenn ich rausfinde, wo das Problem liegt, schreibe ich es.

HRC
Beiträge: 190
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: Gaszug hängt nach Schiebebetrieb

Beitrag von HRC » Mi Mai 15, 2019 9:17 pm

Mein Nachbar, der gerne Oldtimer restauriert, hatte eine Idee, woran dieses "Hängen" liegen könnte. Er hat vermutet, dass vielleicht in diesem Hebelsystem, das den Schieber im Vergaser betätigt, etwas ausgeschlagen sein könnte und deshalb Spiel drin ist. Da ich diese Woche Urlaub habe, um mich nachmittags um die Kinder zu kümmern (Frau ist dienstlich unterwegs), hatte ich vormittags etwas Zeit und wir haben mal soweit abgebaut, dass wir den Deckel des Vergasers abnehmen konnten (wir haben den Vergaser nicht ausgebaut, sondern nur auf beiden Seiten die Schellen der Luftschläuche gelöst (auf derer Luftfilterseite haben wir auch den Schlauch abgemacht) und ihn so weit gedreht, dass wir die beiden Schrauben abmachen konnten). Allerdings konnten wir nirgends großartig Spiel feststellen. Was mir allerdings aufgefallen war, ist, dass die Buchse, in der dieser Kolben (der Schieber?) läuft, einiges an Laufspuren bis Riefen hat.

Kann es sein, dass der Schieber dadurch Spiel hat und wenn er durch den Unterdruck des Motors im Schiebebetrieb angesaugt wird, etwas verkanntet und das die Schwergängigkeit auslöst?

Die Mechanik außen am Vergaser (also das, was durch die Gaszüge bewegt wird) war soweit auch in Ordnung, allerdings (wie ja das ganze Moped) ziemlich verdreckt. Bei der Gelegenheit haben wir da mal alles sauber gemacht und geschmiert. Vielleicht hat das auch etwas gebracht. Mal schauen, ob ich nächste Woche mal mit der NX zur Arbeit fahre. Fahrbereit ist sie jetzt ja wieder, da die neue Kette dran ist und alles wieder zusammengebaut ist. Die Sturzbügel habe ich jetzt auch lackiert und wieder angebaut.

Antworten