Das schwarze NX250/NX650 Museum

Eure Zweitmotorräder und alles, was sonst nirgends reinpaßt
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2608
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von scrambler » Sa Sep 30, 2017 7:38 am

Hallo Zusammen,

hiermit eröffne ich das schwarze Museum als Gruselkabinett der NX250/NX650 Dominator Technik. Gedacht ist es für jedermann als Sammelthread - zeigt her eure schlimmsten Fehlkäufe und Schrauberfehler ;)
(die Idee dazu stammt aus dem 2V Forum ;) )

Bild
dilettantisch geschweißter Rahmen - Schrott

Bild
aus einer Ebayanzeige - Motor hatte einen Kolbenfresser - aber warum ist das massive Buchsenhemd abgebrochen :shock:

Bild
Bild von Herbert - Ventilabriss, Teller steckt noch im Kolben - fachmännischer Begriff: Sparbüchse

Bild
Bild von Herbert - ausgebrochene Bremstrommel

Bild
Kolbenfresser an einem RD02 Motor (höchstwahrscheinlich verusacht durch Abknicken der Ölschläuche), der mir als "bis zum schluss gelaufen" verkauft wurde

Bild
mit Körnerschlägen gesicherte Sitzringe aus einem Motor, der mir als "überholt" verkauft wurde

Benutzeravatar
boomerang
Beiträge: 308
Registriert: Do Jan 29, 2015 10:57 pm
Wohnort: Schimmert, 10km von Aachen in die Niederlände herein

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von boomerang » Sa Sep 30, 2017 12:38 pm

Wow, bitte hör auf, oder ich kann nicht mehr schlafen heutabend :shock:
Bin wieder dabei! Früher jellycow, jetzt boomerang, aber immer einfach Clement :-)

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 730
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von Enola Gay » So Okt 01, 2017 1:44 am

Diesen Motor habe ich vergangenes Jahr über e-bay Kleinanzeigen gekauft.
Der Verkäufer konnte (relativ glaubhaft) versichern, dass er nichts über den Schadenshergang wusste. Der Preis war o.k. - das Risiko
bleibt (!) 8-)

DSCI0756.JPG

Die Getriebe-Ausgangswelle sieht genau wie der Motorlack noch 'sehr_gut' aus.
DSCI0757.JPG

Dieser Motor soll die Basis für > Ms.Matildas < 'blaue_NiXe' bilden - mal sehen was bei der Demontage so alles ans Licht kommt :mrgreen: .
Mehrere Motorgehäuse und weitere Teile schlummern noch im Keller - vorerst also keine Teile-Probleme - lediglich die Zeit wird
möglicherweise knapp (24.12.2017) .
DSCI0759.JPG

"Alle Menschen sind 'schlau' - einige 'vorher' - alle 'nachher' 8-)


mfG. Herbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2608
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von scrambler » Di Nov 28, 2017 2:40 pm

Da das Motoren Seminar langsam näher rückt muss ich mich entscheiden, welchen Motor ich mitnehme - hab mal mit einem angefangen, der dem Vorbesitzer blockiert ist. Beim Öffnen kam dann eine Sparbüchse zum Vorschein :shock:

Bild

Den Zylinder hätte man fast noch verwenden können, nur 1-2 Macken - werfe ich aber mal nicht weg, vielleicht kann man den mal für einen Bigbore Kolben nehmen ;)

Bild

Der Rest sieht erstaunlich gut aus, dieser Motor ist nicht viel gelaufen, da frage mich, was die Ursache für den Ventilabriss war. Die Steuerkette sieht aus wie neu, evt. hat der Vorbesitzer diese ausgetauscht und dabei die Hülse auf der Ölpumpe verschlampert. Oder das Ventilspiel zu knapp eingestellt?

Bild

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 730
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von Enola Gay » Mi Dez 13, 2017 9:53 pm

Bremsen werden ja 'Bekanntermaßen' deutlich überbewertet ;)
An 'Moni's' NiXe (PhöN(i)X) fand sich eine 'sehr_schön' modifizierte Vorderrad-Bremse.
Der 'Vorbesitzer' der NiXe war ein 'altgedienter_Kfz-Mechaniker' - und leider hat er seine 'Lebens-Erfahrung'
in allen Bereichen bei dieser NiXe eingebracht :o .

DSCI0338.JPG
Ganz vorn rangierten dabei die beiden selbst angebrachten M5-Gewinde im Bremssattel zum Ausdrücken
der Brems-Kolben (auf so eine Idee muss man erst mal kommen - aber es war auf jeden Fall einmal eine 'Nagelneue_Bremsscheibe' incl, neuer Bremsbeläge verbaut (!)
(Das 'lernt' ein Kfz.-Mech. im zweiten Lehrjahr - 'Bremsen_machen' ist immer neue Scheiben & Beläge :mrgreen: )

mfG. Herbert u. Locke
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Hante
Beiträge: 209
Registriert: Do Mär 13, 2014 8:43 pm
Wohnort: Heideseen

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von Hante » Do Dez 14, 2017 6:11 am

:shock:
Tät' mich interessieren was das bringen sollte.

Gruß Uwe

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 730
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von Enola Gay » Do Dez 14, 2017 3:07 pm

Hante hat geschrieben:
Do Dez 14, 2017 6:11 am
:shock:
Tät' mich interessieren was das bringen sollte.

Gruß Uwe
Der 'Vollpfosten' wollte die festgegammelten Kolben damit rausdrücken :?

mfG. Herbert

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2608
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von scrambler » Do Dez 14, 2017 7:23 pm

Enola Gay hat geschrieben:
Mi Dez 13, 2017 9:53 pm
Bremsen werden ja 'Bekanntermaßen' deutlich überbewertet ;)
An 'Moni's' NiXe (PhöN(i)X) fand sich eine 'sehr_schön' modifizierte Vorderrad-Bremse.
Der 'Vorbesitzer' der NiXe war ein 'altgedienter_Kfz-Mechaniker' - und leider hat er seine 'Lebens-Erfahrung'
in allen Bereichen bei dieser NiXe eingebracht :o .
Das schlägt alles :shock: - das aber auch niemand auf den Gedanken kommt, die Bremskolben mit dem Handbremszylinder rauszupumpen ...

Benutzeravatar
Hante
Beiträge: 209
Registriert: Do Mär 13, 2014 8:43 pm
Wohnort: Heideseen

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von Hante » Do Dez 14, 2017 8:39 pm

Enola Gay hat geschrieben:
Do Dez 14, 2017 3:07 pm
Hante hat geschrieben:
Do Dez 14, 2017 6:11 am
:shock:
Tät' mich interessieren was das bringen sollte.

Gruß Uwe
Der 'Vollpfosten' wollte die festgegammelten Kolben damit rausdrücken :?

mfG. Herbert
Genau das habe ich in meinem schlimmsten Alptraum befürchtet.
"Vollpfosten" finde ich da noch sehr diplomatisch ausgedrückt.
Hatte ich da nicht etwas von altgedient gelesen. Wo dient soetwas? Beim Feind??

Gruß Uwe

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2608
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von scrambler » Fr Dez 29, 2017 8:36 am

Wenn wir schon beim Thema Vollpfosten sind ;) - hier hat jemand noch versucht, bei einem plötzlich auftretenden, sehr lautem Klappern, noch die nächste Ausfahrt zu erreichen :roll: . Aber die Autostrada hatte keinen Standstreifen - und ein Motorrad auf dem Seitenstreifen zu schieben gehört nicht zu meinen liebsten Tätigkeiten. Hat aber nicht geklappt - die Fahrt war wenige 100m später zu ende. Wie es sich herausstellte, hatte sich das untere Pleuellager aufgelöst, wodurch es plötzlich viel mehr Spiel hatte (daher das klappern). Der Motor ging aus, weil durch das erhöhte Spiel der Kolben schließlich Kontakt mit den Ausslaßventilen hatte, diese dadurch nicht mehr schlossen und die Kompression schlagartig gegen null ging.

An Kolben und Ventilen war garnicht soviel zu sehen, im Gegensatz zum Getriebe - eine herausfallende Pleuellager Nadel hat sauber eine Kerbe in ein Zahnrad gestanzt :shock:

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast