Das schwarze NX250/NX650 Museum

Eure Zweitmotorräder und alles, was sonst nirgends reinpaßt
Benutzeravatar
B-Marlin
Beiträge: 363
Registriert: Do Jun 12, 2014 6:01 pm
Wohnort: östliches Brandenburg

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von B-Marlin » Fr Feb 23, 2018 6:44 am

Ihr wisst schon dass ich mich jetzt nicht mehr getraue meine Motorreparatur zu Starten :twisted:

MfG
Andreas

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3068
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von scrambler » Fr Feb 23, 2018 9:10 am

Enola Gay hat geschrieben:
Fr Feb 23, 2018 12:56 am

Im Öl und dem ausgebauten Ölfilter des MD21-Motors glänzte es verdächtig 'Bronzefarben'.
Die einzige Stelle in einem NiXen-Motor, an dem solches Metall verbaut ist, ist der Lager-Käfig des unteren Pleuel-Lagers - und es war wohl die richtige Entscheidung den Motor zu Tauschen.

mfG. Herbert
Das ist natürlich bitter - irgendeine Vermutung über die Ursache? Hatte er denn eine orginale CDI?

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 869
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von Enola Gay » Fr Feb 23, 2018 8:12 pm

Das ist natürlich bitter - irgendeine Vermutung über die Ursache? Hatte er denn eine orginale CDI?
Hallo Michael - es ist auf jeden Fall eine 'Shindengen'-CDI eingebaut - ob es die richtige ist, kann ich noch nicht sagen (Morgen ist auch noch ein Tag).

mfG. Herbert

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3068
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von scrambler » Sa Feb 24, 2018 7:24 am

B-Marlin hat geschrieben:
Fr Feb 23, 2018 6:44 am
Ihr wisst schon dass ich mich jetzt nicht mehr getraue meine Motorreparatur zu Starten :twisted:
Hallo Andreas,

du mußt aber - sonst werden wir nie erfahren, ob die Chinapleuel halten :) . Bis ende des Sommers erwarte ich einen ausführlich Erfahrungsbericht über mindestens 2000km mit anschließender Zerlegung & Vermessung - damit wir endlich wissen, ob die Chinapleuel ok sind :)

Gruß, Michael

Benutzeravatar
B-Marlin
Beiträge: 363
Registriert: Do Jun 12, 2014 6:01 pm
Wohnort: östliches Brandenburg

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von B-Marlin » Sa Feb 24, 2018 9:57 am

Na 2000 km wird schwierig, eingebaut ist er ja schon. Da hier aber gerade Ivan seine Kühltruhe auskippt muß der Rest noch warten.
Und dann erst mal GLEICHZEITIG" mit vier Kisten zum TÜV.
Vielleicht mach ich ja nen Motorentausch mit meiner Blauen.....
WWS (wir werden sehen) :D
MfG
Andreas

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3068
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von scrambler » So Apr 01, 2018 7:02 am

Aus einer Verkaufsanzeige - Motor wird ausnahmsweise mal nicht als "bis zum Schluß" gelaufen verkauft :)
lochimkolben_Fx650_1.jpg
Loch im Kolben mal anders - nicht vom abgerissenen Ventil geschlagen :shock:

Lochimkolben_FX650_2.jpg
Die Ventile sind nämlich noch alle im Kopf, die Sitze scheinen auch noch fest zu sein - trotz eines Risses zwischen Kerzengewinde und Ventilsitz

Lochimkolben_FX650_3.jpg
Vermutlich Resultat eines Kolbenfressers bei hoher Drehzahl durch Ölmangel, wobei durch die Reibungshitze ein Teil des Kolben regelrecht weggeschmolzen ist
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

fabian_s
Beiträge: 202
Registriert: Do Jan 11, 2018 5:19 pm
Wohnort: Regensburg

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von fabian_s » So Apr 01, 2018 9:02 am

Einer deiner Motoren? Der muss ja unvermindert weiter gefahren sein obwohl es sich schon anhören musste als würde gleich alles explodieren. Das dauert ja doch ein paar lange Sekunden bis der Kolben so wegschmilzt...
-- 1989er NX 250 // Urban Green // 45.000km
-- 1989er NX 250 // Marlboro // 15.000km

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3068
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von scrambler » Di Apr 03, 2018 6:57 am

fabian_s hat geschrieben:
So Apr 01, 2018 9:02 am
Einer deiner Motoren?
zum Glück nicht ;) - ein 88er Kicker Motor mit 90.000km Laufleistung steht schon seit längerem bei mir auf der Werkbank und wird dann im Herbst/Winter endlich seziert - mal sehen, was da zum Vorschein kommt. Viel schwieriger wird dann aber sein, zu entscheiden, was ich mit diesem und dem 88er Rahmen mache ... Scrambler sind ja inzwischen sowas von out, eine Domi Roadster habe ich schon - vielleicht mal eine ganz klassische enduro mit einem 21l DR Suzuki tank in blau-gelb :) ?

Benutzeravatar
steffen
Beiträge: 43
Registriert: Mo Apr 03, 2017 11:16 pm
Kontaktdaten:

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von steffen » Mi Apr 04, 2018 2:52 pm

scrambler hat geschrieben:
Di Apr 03, 2018 6:57 am
Viel schwieriger wird dann aber sein, zu entscheiden, was ich mit diesem und dem 88er Rahmen mache ... Scrambler sind ja inzwischen sowas von out, eine Domi Roadster habe ich schon - vielleicht mal eine ganz klassische enduro mit einem 21l DR Suzuki tank in blau-gelb :) ?
Die wahre Herausforderung ist ein Wiederaufbau einer Domi in den Originalzustand.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 869
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von Enola Gay » Mi Apr 04, 2018 5:11 pm

Die wahre Herausforderung ist ein Wiederaufbau einer Domi in den Originalzustand.
Das ist sowohl für eine Domi als auch für eine NiXe inzwischen die 'größte' (und auch kostspieligste) Heraus-forderung.
Ich habe das gerade bei der Restauration von 'Archimedes' - einer 88er MD21 erlebt. Eine CRF250L wäre sicher preisgünstiger gewesen 8-) .

mfG. Herbert

Antworten