Die Blaue... sie wird wieder Leben!

Alles was sonst nirgends reinpaßt
Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 604
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Die Blaue... sie wird wieder Leben!

Beitrag von Enola Gay » So Nov 05, 2017 12:08 am

Noch ein paar Bilder vom gestrigen Tag;
DSCI0087.JPG
Hier nochmal der Wellendichtring der Getriebe-Ausgangswelle und das dahinter befindliche Lager. Dieses Lager ist einseitig mit einer Dichtscheibe versehen (1 RS) ein solches Lager ist eher selten anzutreffen und es ergibt erstmal keinen Sinn direkt vor dem Simmerring noch mal ein abgedichtetes Lager einzusetzen. Die offene Seite des Lagers zeigt hier zum Motor-Inneren. Bei genauer Betrachtung verläuft zwischen dem Dichtring und dem Lager ein Öl-Kanal der die Getriebe-Ausgangswelle mit Öl versorgt (!)
Der Teufel ist ein 'Eichhörnchen' - oder ein Honda-Konstrukteur ;) Wer hier ein offenes Lager einbaut wird mit einem zukünftigen Getriebe-Schaden abgestraft (!)
DSCI0088.JPG
DSCI0089.JPG
Die Ölversorgung des Getriebes erfolgt über eine außen am Motor verlegte 'vollverchromte' Ölleitung 8-) - die dann hinter den beiden linken Lagern der Getriebewellen mündet. Von dort verteilt sich dann der Öl-Strom durch die beiden Getriebe-Wellen bis zu den Lagerstellen - ich habe noch 'nie' bei Motoren dieser Generation 'Pitting-Bildung' an den Getriebe-Rädern vorgefunden - diese Konstruktion war wohl für die 'Ewigkeit' gedacht - und funktioniert auch nach einem 'viertel Jahrhundert' immer noch erschreckend zuverlässig (!)
(Mir ist keine NiXe bekannt, die mit einem Getriebe-Defekt den Dienst quittiert hätte)
DSCI0093.JPG
DSCI0092.JPG
gut's Nächtle - Herbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
kalle
Beiträge: 268
Registriert: Mo Dez 22, 2014 6:37 pm
Wohnort: Landkreis OS

Re: Die Blaue... sie wird wieder Leben!

Beitrag von kalle » So Nov 05, 2017 1:31 pm

Moin Herbert,
weiter so. Tolle Bilder
Gruß kalle

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 604
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Die Blaue... sie wird wieder Leben!

Beitrag von Enola Gay » Fr Nov 10, 2017 10:17 pm

So ... - Morgen geht's weiter;

Ich habe schon mal einige Vorbereitungen getroffen.
Sowohl die Kurbelwelle als auch die Ausgleichs-Welle haben rechtsseitig einen 'Schiebesitz' - d.h. sie lassen sich ohne nennenswerte Probleme in der rechten Gehäuse-Hälfte 'platzieren'. Dabei gilt es die Steuerzeiten der Ausgleichswelle zur Kurbelwelle richtig einzustellen. Dies geht nur in der 'rechten' Kurbelgehäuse-Hälfte' - da nur in dieser Position die Markierungen auf den Zahnrädern sichtbar sind. Die endgültige Montage des Motors erfolgt dann in der linken Gehäuse-Hälfte.
[attachment=1]DSCI0131.JPG[/attachment]

Das Zahnrad der Ausgleichswelle ist als 'Verspann-Zahnrad' ausgeführt - auf dem eigentlichen unteren Zahnrad ist ein schmäleres Zahnrad Federbelastet um etwa einen 1/2 Zahn versetzt angebracht. Da gerade verzahnte Zahnräder durch das Zahnflankenspiel 'deutlich_hörbar' sind, hat der Konstrukteur an dieser Stelle das Zahnflankenspiel durch dieses Verspann-Zahnrad auf '0' eliminiert - eine sehr gelungene Konstruktion (!)
[attachment=0]DSCI0132.JPG[/attachment]


Bei genauem 'hinsehen' ist auf der Ausgleichswelle eine Strich-Markierung erkennbar - diese muß 'deckungsgleich mit der Gegenmarkierung
auf der Kurbelwelle sein. Bei den MD21 Motoren - wie im Bild - ist die Markierung auf dem Zahnrad der Kurbelwelle gerade noch zu 'erahnen'. Bei den MD25 Motoren ist durch die größeren KW-Hauptlager das Zahnrad nach dem Aufbringen des Lager überhaupt nicht mehr sichtbar - hier muss vor der Montage des linken KW-Hauptlagers die Markierung mit einem 'Edding' auf der Kurbelwange verlängert werden (!)

Bis Morgen - Herbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2163
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Die Blaue... sie wird wieder Leben!

Beitrag von scrambler » Sa Nov 11, 2017 8:25 am

Enola Gay hat geschrieben:
Fr Nov 10, 2017 10:17 pm
Das Zahnrad der Ausgleichswelle ist als 'Verspann-Zahnrad' ausgeführt - auf dem eigentlichen unteren Zahnrad ist ein schmäleres Zahnrad Federbelastet um etwa einen 1/2 Zahn versetzt angebracht. Da gerade verzahnte Zahnräder durch das Zahnflankenspiel 'deutlich_hörbar' sind, hat der Konstrukteur an dieser Stelle das Zahnflankenspiel durch dieses Verspann-Zahnrad auf '0' eliminiert - eine sehr gelungene Konstruktion (!)


Aus welchen Gründen auch immer können diese Federn anscheinend manchmal ermüden oder ein sonstiger Defekt an diesen geteilten Zahnrädern auftreten. Manche Motoren laufen mit einem deutlich vernehmbaren Heulen, das immer auftritt, egal ob ein Gang eingelegt ist oder nicht und daher nur von diesen Zahnrad stammen kann. Das Phänomen scheint km-unabhängig zu sein, meine Nixe mit 115.000km läuft immer noch leise, während ein anderer Motor schon mit 30.000km (vorausgesetzt, der mir mitgeteilte Stand ist richtig) deutlich wahrnehmbar heult.

Da dies aber wohl nur ein akustisches Problem ist und vermutlich keine Schäden nach sich zieht (waren auch keine Späne im Öl zu finden) habe ich erst mal keine Lust, den Motor nur deswegen komplett zu zerlegen ;)

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 604
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Die Blaue... sie wird wieder Leben!

Beitrag von Enola Gay » Sa Nov 11, 2017 8:55 pm

Manche Motoren laufen mit einem deutlich vernehmbaren Heulen, das immer auftritt, egal ob ein Gang eingelegt ist oder nicht und daher nur von diesen Zahnrad stammen kann. Das Phänomen scheint km-unabhängig zu sein,


Michael - erlahmende Federn in dem Verspann-Zahnrad hatte ich jetzt noch nicht - wohl aber schon 2 x eine 'gebrochene'. Das ergab dann aber jeweils nur ein gering hörbares 'Klackern' jeweils beim Lastwechsel.
Ein Heulen kenne ich nur vom Primärtrieb - nachdem jemand versucht hat mit einem Schraubenzieher (oder etwas ähnlichem) zwischen d. Zahnrad auf der Kurbelwelle u. dem Kupplungskorb die Muttern v.d. Kurbelwelle u. der Kupplung zu Lösen - da hilft meistens nur 'beides_neu' 8-);

mfG. Herbert
Zuletzt geändert von Enola Gay am Sa Nov 11, 2017 10:21 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 604
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Die Blaue... sie wird wieder Leben!

Beitrag von Enola Gay » Sa Nov 11, 2017 10:20 pm

Samstag 10:00 Uhr - los ging's :mrgreen: (!)
Die neue Besitzerin nebst Begleiterin wurden vorstellig - und hatten die speziell angefertigte Zylinderfuss-Dichtung (t = 3/100mm) dabei. Der Plan sah vor, dass wir Heute bis Oberkante Zylinder kommen wollten -
mal sehen ob es klappt (!)
DSCI0235.JPG
DSCI0234.JPG
Auf der Heizplatte wurde sowohl die 'linke Gehäusehälfte' als auch das linke Kugellager der Ausgleichswelle
auf annähernd 150°C. erwärmt. Nachdem zuerst ein Hilfswerkzeug (Halteklammer) für das Lager angefertigt wurde, hat Ms. Matilda das Lager 'eigenständig' auf der Ausgleichs-Welle montiert (!)

DSCI0237.JPG
Die linke Gehäusehälfte 'köchelte' derweil weiter bei knapp 150°C. - dann waren Handschuhe angesagt (od. Brandblasen ;) ) - die linke Gehäuse-Hälfte wurde dann ebenfalls 'eigenständig' montiert.
DSCI0236.JPG
DSCI0238.JPG
Anschließend war erstmal eine Pause angesagt - die linke Gehäuse-Hälfte musste
erst soweit abkühlen, dass man die Gehäuse-Hälften wieder 'Trennen' konnte - und die
Kurbelwelle und die Ausgleichswelle dann in der linken Gehäuse-Hälfte verblieben.


Danach wurden die beiden Getriebe-Wellen, die Schaltwelle, Schaltwalze und die Schaltgabeln montiert.
Dies gelingt am Besten zu zweit.

DSCI0239.JPG
12:00 Uhr - MITTAGSPAUSE
wir waren wieder beim (wirklich) 'freundlichen Italiener' - hier wundert sich keiner über Gäste im 'Blaumann'
- und das Essen ist 'Gut und Preisgünstig'.

DSCI0241.JPG
Gegen 16:00 Uhr war dann der Rumpf-Motor (bis auf die Lima-Seite) cpl. zusammen.
Das Getriebe ließ sich schalten - Ölpumpe, Kupplung und Steuerkette waren montiert -
'Schicht_im_Schacht' für Heute (!)

DSCI0243.JPG
Im Werkstatt-Handbuch und auch in der 'Schulungs-Unterlage' von Honda - wird bei der Montage der Getriebe-Ausgangswelle empfohlen, das Wellen-Ende mit 'Isolierband' zu umwickeln, damit der Simmerring nicht beim Einbau beschädigt wird ... Dies kann ein 'Zweischneidiges-Schwert' werden, nämlich wenn sich Teile des Isolierbands zwischen Lager und Simmerring verkeilen (!) Besser funktioniert hier ein passender O-Ring in der Nut der Getriebe-Ausgangswelle und etwas Silikon-Spray (s. Bild)
DSCI0245.JPG
FEIERABEND - (ich spüre meine Sprung-Gelenke u. Knie-Gelenke kaum noch)
Duschen, Abendessen und bei einer vorzüglichen Flasche 'Primitivo' das Album von 'Hannes Wader' -
... schon so Lang ... :mrgreen: (... und genau in dieser Reihenfolge !)

Gott schütze die Kunst - Herbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
kalle
Beiträge: 268
Registriert: Mo Dez 22, 2014 6:37 pm
Wohnort: Landkreis OS

Re: Die Blaue... sie wird wieder Leben!

Beitrag von kalle » So Nov 12, 2017 12:14 pm

Enola Gay hat geschrieben:
Sa Nov 11, 2017 10:20 pm
Gott schütze die Kunst - Herbert
Und Dich ;)

Weiter so, bald ist der Motor wieder "heile". :mrgreen:
Gruß kalle

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2163
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Die Blaue... sie wird wieder Leben!

Beitrag von scrambler » Di Nov 14, 2017 6:34 am

Enola Gay hat geschrieben:
Sa Nov 11, 2017 8:55 pm
Ein Heulen kenne ich nur vom Primärtrieb - nachdem jemand versucht hat mit einem Schraubenzieher (oder etwas ähnlichem) zwischen d. Zahnrad auf der Kurbelwelle u. dem Kupplungskorb die Muttern v.d. Kurbelwelle u. der Kupplung zu Lösen
Ja, der größte Feind der Nixe ist der Vorbesitzer ;) . Diese Ursache als Grund für das Heulen wäre mir erheblich lieber, kann man doch das Zahnrad (was bei einem Steuerkettenwechsel sowieso raus muss) erheblich leichter wechseln (wenns auch dieses Zahnrad nicht mehr zu kaufen gibt). Mal sehen, vielleicht öffne ich doch mal die rechte Seite des betreffenden Motors.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 604
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Die Blaue... sie wird wieder Leben!

Beitrag von Enola Gay » Mi Nov 22, 2017 6:06 pm

Update vom 20.11.2017

Gebt mir einen Hebel, der lang genug, und einen Angelpunkt, der stark genug ist, dann kann ich die Welt mit einer Hand bewegen.
Archimedes - (287 - 212 v. Chr.), griechischer Physiker, Mathematiker und Mechaniker - (und 'Namensgeber' einer alten blauen Enduro)

Nachdem der neue Lichtmaschinen-Rotor incl. des ebenfalls neuen Anlasser-Freilaufs 'eigenhändig' v.d. neuen Besitzerin montiert wurde, ging es ans 'festziehen' der Teile - hier waren 95 Nm angesagt (!) Den Hebel 'beliebig' zu verlängern das hätten wir noch hinbekommen - am 'Angelpunkt' sind wir dann aber gescheitert (da musste mein Schwager mit 'Hand_anlegen').
DSCI0259.JPG
Da wir noch etwas Zeit hatten wurden noch Kolben u. Zylinder montiert. Interessanterweise gelang es der 'Praktikantin' auf Anhieb die Kolbenbolzen-Sicherung ohne das übliche 'Zilpch' od. 'Zong' (anschließend meist gefolgt von einem 'Sch.... od. zumindest einem 'Mist') - zu Montieren (!)
(Vielleicht sollte ich 'Sie' doch noch zur Gesellen-Prüfung anmelden (! ?) :mrgreen: )

DSCI0258.JPG
... - die Chemie-Flecken auf dem Kupplungs-Deckel werden noch entfernt - geht gut mit Ballistol u. wird 'nachgeholt'(!)
Wer allerdings mal mit einem G-3 zusammen 'geduscht' hat, der weiß dass es Tage braucht bis der 'Ballistol-Geruch' wieder aus der Haut 'raus_ist' 8-)
(... ich glaub, das mach ich nicht selbst ... :mrgreen: )

mfG. Herbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Hante
Beiträge: 166
Registriert: Do Mär 13, 2014 8:43 pm
Wohnort: Heideseen

Re: Die Blaue... sie wird wieder Leben!

Beitrag von Hante » Mi Nov 22, 2017 7:26 pm

Herbert!
Das ist so eine feine Arbeit, Respekt.
Jemand der so exakt arbeitet ( arbeiten läßt :P ) wird mir doch nicht einreden wollen das er einen Drehmomentenschlüssel mit einer Verlängerung angeht?

Anjuckmodus aus
Gruß Uwe

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste