Meine "neue" Nixxe

Eure Zweitmotorräder und alles, was sonst nirgends reinpaßt
Benutzeravatar
neonrene
Beiträge: 168
Registriert: Sa Feb 07, 2015 7:37 pm

Re: Meine "neue" Nixxe

Beitrag von neonrene » Do Aug 17, 2017 2:09 pm

Keine Ahnung, was er für die Instandsetzung von dem Kopf und der Nocke haben will. Er meinte gestern wie auch heute, tja, sieht mal aus wie ohne Öl gefahren. Wer weiß. Egal auch, ich hab ihm jetzt den Kopf gebracht, den ich bei der ersten Nixe runtergebaut habe, weil der auch ein tickern hatte, wo ich irgendwas an den Ventilen gesehen habe, was auf aneinander stoßen hingedeutet hat, aufgrund verstellter Steuerzeiten vom Vorbesitzer. In diesen Kopf soll er die Ventile aus dem Kopf einbauen, der diesen Nockenwellenfraß hat. Einschleifen soll er auch. Da hat er mir schonmal was zu den Kosten gesagt. Anfang nächste Woche soll es wohl fertig sein. Dann weiß ich genau wieviel ich löhnen muß. Instandsetzung von dem eingelaufenen Kopf (hab ja noch einen rumliegen) hab ich geplant, weil da liegt noch Stück Motor rum, wo der eigentlich drauf gehört. Einen Vorteil hat die Geschichte. Kann ich Ventile einstellen wenn der Kopf auf der Werkbank liegt. Ist wohl etwas bequemer. Naja, im Moment seh ich das relativ gelassen, bin über mich selbst erstaunt, aber liegt wohl daran, daß ich falls alles nicht so klappt wie man will noch einen Motor hat, den man dann einfach kurzerhand austauscht.

Benutzeravatar
neonrene
Beiträge: 168
Registriert: Sa Feb 07, 2015 7:37 pm

Re: Meine "neue" Nixxe

Beitrag von neonrene » Mi Aug 23, 2017 3:42 pm

So, Kopf ist zurück und Ventile sind auch eingestellt worden. Irgendwie hat man mich wohl falsch verstanden. Liegt anscheinend daran, dass ich chinesisch spreche. Jedenfalls sind die Ventile nicht von einem auf den anderen Kopf getauscht worden, sondern es wurden die alten drin gelassen. Merke, das ist der Kopf von Nixe Nr.1, der getickert hat, obwohl Ventilspiel etc. alles gestimmt hat und wo ich dachte bzw. es nach verzogenem Ventil aufgrund von Kontakt wegen verstellter Steuerzeiten aussah. Nach kurzem Hin und Her und auch nach erzählen der Vorgeschichte etc. wurde mir aber versichert, daß die Ventile alle gerade sind und vor Einbau auf Rundlauf geprüft wurden. Euer Wort in Gottes Ohr ! Jedenfalls wurden die Ventilsitze gefräst, geschliffen, Ventile gestrahlt usw., na was man halt so macht. Ich bin gespannt. Nun warte ich noch auf Teile wie Kopfdichtung, O-Ringe und dann schauen wir mal. Hab die Firma jedenfalls schon vorgwarnt was das tickern angeht. Sollte es so sein, stell ich denen den kompletten Bock aufm Hof und dann dürfen die machen, weil ich bestimmt nimmer. Egal, so sieht das dann aus, wenn alles "schick" sein soll.

k1.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
neonrene
Beiträge: 168
Registriert: Sa Feb 07, 2015 7:37 pm

Re: Meine "neue" Nixxe

Beitrag von neonrene » Fr Sep 01, 2017 11:37 pm

So, nun endlich kamen meine Teile und ich mußte unbedingt zusammen bauen. Gesagt getan und ja, es lebt ! Soweit ich hören konnte ohne irgendwelche Tickergeräusche, wie sie dieser Zylinderkopf in der anderen NX von sich gab. Hmmm, da scheint wohl der Motorenheini Recht gehabt zu haben. Ventile gerade usw. Hmm, nun überleg ich woher denn die Tickergeräusche gekommen sein konnten, denn das Ventilspiel hatte ja alles gestimmt. Gut, Ventilsitze wurden gefräst und geschliffen .... steht ja alles weiter oben. Na wer weiß. Jedenfalls weiß ich jetzt wo ich bei Nixe Nr.1 ansetzen muß, denn der Motor von Nixe Nr.2 läuft derart ruhig, daß ich daran irgendwie Gefallen finde und das bei der anderen auch haben will.

Keine Ahnung ob man das Video sehen kann:

https://www.youtube.com/watch?v=GjC9fL6s0-4

Antworten