Der BMW 2V Fred

Eure Zweitmotorräder und alles, was sonst nirgends reinpaßt
Antworten
guzzant
Beiträge: 144
Registriert: Sa Apr 08, 2017 7:54 am

Re: Der BMW 2V Fred

Beitrag von guzzant » Mi Dez 12, 2018 5:50 am

Boah, dein Gespann sieht klasse aus, schönes Bild


Eugen

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5299
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Der BMW 2V Fred

Beitrag von scrambler » Do Aug 15, 2019 7:51 am

Meine Bertha habe ich dieses Jahr sträflich vernachlässigt und das macht sie mir BMW üblich mit Inkontinenzen klar. Die Versager laufen ständig über, vermutlich wegen der Schwimmer - die sinnigerweise aus einem Material bestehen, das mit der Zeit porös wird und sich dann vollsaugt :shock:

Gut, bei Tank kann sie nix für - der stammt ja von Suzuki. Da Tankschweißer mindestens 6 Monate Wartezeit haben muss es erstmal eine weitere Lage Kaltmetall tun. Ich überlege sowieso gerade einen R75 Tank mit Luftfilter obendrauf anpassen zu lassen.

Bild

Ein Stockwerk tiefer ein weiteres Leiden - undichte Stößelrohrdichtungen. Die waren schon länger feucht, nun reicht es schon für unschöne Flecken auf dem Boden. Auch hier wird erst mal nur äusserlich abgedichtet - in naher Zukunft wird Bertha noch mal komplett zerlegt, der Rahmen flammgespritzt und der Motor überholt ... damit sie bis zum unvermeidlichen Ende des Verbrennungsmotors in D fit bleibt.

Bild

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5299
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Der BMW 2V Fred

Beitrag von scrambler » Di Jan 28, 2020 7:02 am

Die gute alte Bertha springt auch mit praktisch nicht vorhandener Wartung und obwohl sie nur sporadisch gefahren wird selbst bei Minusgraden zuverlässig an - kunglong sei dank :)

In den Tälern lies sich immer noch was von dem weissen Zeugs finden - allerdings hats gestern angefangen mit regnen. Aber nächste Woche solls wieder kälter werden :)

Bild
am kühlen Brünnle (wäre eine geeignete Grillstelle für ein Nixentreffen :) )

Bild

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5299
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Der BMW 2V Fred

Beitrag von scrambler » Mo Sep 14, 2020 3:54 pm

schon wieder zwei Jahre rum und der TüV ist wieder fällig. Da letztes Jahr die AU gerade noch so bestanden wurde ist Handlungsbedarf. Da es vorher schon mal aus dem linken Vergaser sabberte vermute ich ein Problem des Schwimmer oder des Schwimmerventils. An den linken Vergaser kommt man beim Gespann zum Glück gut ran. Von rechts wegen sollte ich ja auch die Teile des rechten austauschen - aber dazu müßte der Versager raus.

Bild

Mal vorsichtshalber Schwimmer und Ventil getauscht - plus eine Silikondichtung (statt Kork) aus dem Zubehör. Als Hondafan kann man über das Angebot an BMW Teilen nur neidisch sein ;)

Bild

Fertich :) Leider gibts noch einiges mehr zu tun - Bremsen, Rost überall am Rahmen und mal wieder der Tank undicht ... Kaltmetall ist auch nicht mehr das, was es einmal war.

Bild

daleipi
Beiträge: 358
Registriert: Sa Dez 08, 2018 5:18 pm

Re: Der BMW 2V Fred

Beitrag von daleipi » Mo Sep 14, 2020 5:43 pm

scrambler hat geschrieben:
Mo Sep 14, 2020 3:54 pm
...
Als Hondafan kann man über das Angebot an BMW Teilen nur neidisch sein ;)
...
der Unterschied ist aber: als Honda-Eigener wünscht man sich diese Teilevielfalt, als BMW-Eigner ist man drauf angewiesen.

die paar Teile die ich in den 18 Jahren an der Africa Twin RD07 tauschen MUSSTE sind gradezu lächerlich. der Großteil war 'tauschen wollen' ;-)


Kapstadt -> Khartoum: drei mal Kette spannen weil neu, einmal Ölwechsel weil mir jemand seine Werkstatt angeboten hat. fertig! keine Panne, nix.

die Geschichten von BMW-Fahrern, 2V oder das ganz neue Zeugs, die die gleiche Strecke gefahren sind, waren recht unterhaltsam aber teilweise recht lang...

komischerweise haben die BMWler immer so wahnsinnig viel Gepäck und Kram dabei. noch eine Tasche auf dem Riesenkoffer und nochwas hier und da.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5299
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Der BMW 2V Fred

Beitrag von scrambler » Do Nov 12, 2020 6:29 am

TüV schon seit September fällig - jetzt aber los :roll:

Zuerst die Bremsbeläge vorne gewechselt. Da bin ich schon durch die Brembo Bremszange von der SLR eingearbeitet viewtopic.php?f=23&t=1537. Hier muss nur ein Sicherungsstift herausgeklopft werden - viel besser als bei den Nissin mit den bei Winterbetrieb festfressenden Schraubstiften.

Bild

Dann das übliche Spiel mit den Reinigen der Bremskolben - doppelte Anzahl, daher doppelte Arbeit. Zum Glück hat meine R80R nur eine Bremsscheibe ;)

Bild

Luftfilter, Benzinschlauch, Zündkerzen wechseln - und noch Schwimmer/Ventil des rechten Vergasers.

Bild

Antworten