Eicma2015: BMWG310, Ducati 400 et al.

Eure Zweitmotorräder und alles, was sonst nirgends reinpaßt
Antworten
HRC
Beiträge: 332
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: Eicma2015: BMWG310 et al.

Beitrag von HRC » Di Sep 17, 2019 2:31 pm

scrambler hat geschrieben:
So Sep 15, 2019 8:38 am
Die Zeit vergeht - inzwischen hat die G310R den 50.000km Dauertest überstanden - also habe ich mir nach lange Zeit mal wieder MOTORRAD gekauft ;). Auch wenn für einen wirklichen Nixen Nachfolger viel zu schwer hat mich doch interessiert, ob wenigstens die Haltbarkeit des Originals gegeben ist.
Tatsächlich machten auf den ersten 40.000km nur die Bremsen Ärger: bei der Vorderradbremse wurden wegen schwammigen Druckpunktes schließlich der Hauptbremszlinder gewechselt, wegen einer ständig klemmenden Hinterradbremse wurde die gesamt Bremsanlage erneuert. Hier merkt man wohl die Kosteneinsparung, da anstelle orginaler Brembos nur indische Nachbauten (bybre) verbaut wurden.
Bei ca 40.000km mußte das Lenkkopflager und der Anlasserfreilauf erneuert werden.
Kurz vor Toreschluss passierte dann gar fürchterliches: gefressenes Pleuellager :shock: Auch wenn MOTORRAD noch versuchte, dieses mit einem Umfaller zu erklären - sowas darf bei einem modernen Motor nicht passieren.
Den größten Witz an der Sache finde ich, dass die Kiste dann in der Bewertung 25 von 30 möglichen Punkten für "Zustand/Verschleiß" bekommt. eigentlich müsste doch dann alle, die die Distanz ohne Motor oder Getriebeschaden schaffen (also fast jede Nicht-BMW) 30 Punkte bekommen...

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4346
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Eicma2015: BMWG310 et al.

Beitrag von scrambler » So Sep 22, 2019 7:56 am

HRC hat geschrieben:
Di Sep 17, 2019 2:31 pm
[(also fast jede Nicht-BMW)
Ja, MOTORRAD wird schon mal als BMW Newsletter bezeichnet ;) Wobei das Problem da wohl ein anderes ist, das nämlich bei Vergleichstest fast immer das teuerste und am besten ausgestattete Moped gewinnt. In dem Heft hat man die 700er Tenere gegen die viel teuren (und schwereren) Afrika Twin, F850Gs antreten lassen und vorhersehbar wurde die tenere vorletzte. Wobei Motorrad schon ganz richtig hinterfragte, welche sinn es macht, wenn schon Mittelklasse Enduros stramm auf 250kg und 18.000€ zusteuern :shock:

endurolo
Beiträge: 194
Registriert: So Feb 18, 2018 10:12 am

Re: Eicma2015: BMWG310, Ducati 400 et al.

Beitrag von endurolo » So Sep 22, 2019 10:46 am

Moin zusammen,
Luise hat ihre Nixe bei einer Flußdurchfahrt hingeschmissen. Auf die rechte Seite. Fazit; die lief auch noch unter Wasser. Der Luftfilter war noch über der Wasserlinie. Abschalten war dann nach 20 sec angesagt. Schäden? Ja, Mädel war nass und Koffer stand unter Wasser. Ufer mit Motorkraft wieder erreicht.
IMG_0387.JPG
Gruß, Lothar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

endurolo
Beiträge: 194
Registriert: So Feb 18, 2018 10:12 am

Re: Eicma2015: BMWG310, Ducati 400 et al.

Beitrag von endurolo » Di Sep 24, 2019 9:05 pm

Moin,
hab mir mal das Fazit zum G 310 R Dauertest in MOTORRAD auf Youtube angesehen.
Vorderradbremse mit langem Weg, Hinterradbremse mit Neigung zun festgehen, ( Rückrufaktionen in USA und GB)
Defekter Anlasserfreilauf, Kupplung rupft über 50.000 km, Highlight Pleuellagerschaden.
Wer das als Alternative zu unseren Hondas empfindet hat wahrscheinlich einen weiß-blauen Propeller im Auge.
Die Nixen kennen ja auch nur Vollgas, und an den Haren herbeigezogen ist das Argument der Umfaller hat den Motorschaden verursacht.
Wer lässt sein liegendes Moped Minutenlang laufen. Mußte der erst den Rollator in Bewegung bringen.
Mein Dauertestfazit; Wir bleiben bei bewährtem Material.

Gruß, Lothar

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4346
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Eicma 2019

Beitrag von scrambler » Di Nov 05, 2019 12:36 pm

nach vorne schubs :)

Bis jetzt sieht es ja nicht danach aus, als wenn da was interessantes dabei wäre ... nur wieder Ü3 Motorräder im Überfluss :?

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1208
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Eicma 2019

Beitrag von Enola Gay » Di Nov 05, 2019 12:46 pm

scrambler hat geschrieben:
Di Nov 05, 2019 12:36 pm
nach vorne schubs :)

Bis jetzt sieht es ja nicht danach aus, als wenn da was interessantes dabei wäre ... nur wieder Ü3 Motorräder im Überfluss :?
Hochschubs, wozu ? - fährst Du hin od. planst Du eine 'Neuanschaffung' kommendes Jahr ? ? ?

mfG. Herbert

HRC
Beiträge: 332
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: Eicma 2019

Beitrag von HRC » Di Nov 05, 2019 2:24 pm

scrambler hat geschrieben:
Di Nov 05, 2019 12:36 pm
nach vorne schubs :)

Bis jetzt sieht es ja nicht danach aus, als wenn da was interessantes dabei wäre ... nur wieder Ü3 Motorräder im Überfluss :?
Was sind Ü3-Motorräder? Motorräder mit mehr als drei Zylindern oder mehr als 300ccm?

Interessant wäre, was es an kleineren Motorrädern für den asiatischen Markt gibt. Früher gab es da ja mal richtige High-Tech-Teile. Und auch in letzter Zeit gab es ja wohl ein paar schöne Sachen, die es nicht nach Europa geschafft haben (wie die CBR 250RR z.B.). Andererseits sind die Teile auch nur bedingt für das Durchschnittsgewicht des deutschen Motorradfahrers geeignet...

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4346
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Eicma 2019

Beitrag von scrambler » Di Nov 05, 2019 2:27 pm

Hallo Herbert,

einer Neuanschaffung wäre ich schon seit Jahren nicht abgeneigt, schon wegen der Umweltzonen und ausserdem würde gerade bei schlechtem Wetter ABS schon Sinn machen. Von Honda gibts anscheinend auch dieses Jahr nur Modellpflege, die Africa Twin bekommt 100ccm mehr und wird noch ein bisschen mehr Ü3.

Einziges neues Modell ist die neue Fireblade, die nun das stärkste Superbike sein soll. Schön und gut, aber mal wieder typisch Honda: mit viel Aufwand ein Modell kreiert, das weitab vom derzeitigen Trend liegt. Superbikes haben schon seit Jahren mit sinkenden Absatzzahlen zu kämpfen. Ein Adventurebike ein bis zwei Klassen unterhalb der dicken Africa Twin, das wärs gewesen, bestimmt nicht nur für mich. Das hätte man dann auch gerne wieder Dominator nennen dürfen ;)
HRC hat geschrieben:
Di Nov 05, 2019 2:24 pm
Was sind Ü3-Motorräder?
Übergewichtig
Übermotorisiert
Überpreist

Typisches Beispiel: BMW R1200GS :) Bei der BMW G310 hatte ich bei der Vorstellung anfangs Hoffnung, nur leider ist sie dann für die Leistung wieder viel zu schwer geworden. Ausserdem hat sie - bmw üblich - in den ersten Jahren mit Haltbarkeitsproblemen (siehe weiter oben) zu kämpfen.


Gruß, Michael

HRC
Beiträge: 332
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: Eicma 2019

Beitrag von HRC » Di Nov 05, 2019 2:54 pm

scrambler hat geschrieben:
Di Nov 05, 2019 2:27 pm
Übergewichtig
Übermotorisiert
Überpreist
Ah, OK. Wobei halt die allermeisten Mopedfahrer nur auf Asphalt unterwegs sind. Da stören die beiden ersten Ü bedeutend weniger als wenn man -so wie Du- oft auf unbefestigten Wegen unterwegs ist. Gerade das 2. Ü gibt es ja dann nicht, schließlich ist der Gasgriff ja ein Regler und kein Schalter (auch wenn bei der NX für Asphalt ein Schlater reichen würde :mrgreen: ) und für Grobmotoriker gibt es ja Traktionskontrollen. Nervig ist halt nur, dass man sich ständig zurückhalten muss, wenn man in einem halbwegs zivilen Geschwindigkeitsbereich bleiben will.
scrambler hat geschrieben:
Di Nov 05, 2019 2:27 pm
Einziges neues Modell ist die neue Fireblade, die nun das stärkste Superbike sein soll. Schön und gut, aber mal wieder typisch Honda: mit viel Aufwand ein Modell kreiert, das weitab vom derzeitigen Trend liegt.
Die Blade ist sicherlich -wie alle Vorgängermodelle- ein super Motorrad. Aber als Honda-Fan wünscht man sich doch eigentlich einen V4 oder V5-Sportler. Andererseits gut, dass das nicht kommt, da gibt es nichts, was mich so sehr reizt, dass ich es unbedingt haben möchte, zumal bei den Superbikes wirklich das Problem besteht, dass sie erst richtig Spaß machen, wenn man für öffentliche Straßen eigentlich viel zu schnell unterwegs ist. ;)

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4346
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Eicma 2019

Beitrag von scrambler » Mi Nov 06, 2019 8:24 am

HRC hat geschrieben:
Di Nov 05, 2019 2:54 pm
Da stören die beiden ersten Ü bedeutend weniger als wenn man -so wie Du- oft auf unbefestigten Wegen unterwegs ist. Gerade das 2. Ü gibt es ja dann nicht, schließlich ist der Gasgriff ja ein Regler und kein Schalter (auch wenn bei der NX für Asphalt ein Schlater reichen würde :mrgreen: ) und für Grobmotoriker gibt es ja Traktionskontrollen. Nervig ist halt nur, dass man sich ständig zurückhalten muss, wenn man in einem halbwegs zivilen Geschwindigkeitsbereich bleiben will.
Das übergewichtig stört mich nicht nur im Gelände, sondern auch im Alltag (Auto fahre ich nur wenn unbedingt nötig). Dabei spielt die Sitzhöhe/Schwerpunkt eine große Rolle, das merke ich jedesmal an meinen 650er Dominatoren. Mit der tiefergelegtem fahre ich auch mal gern zum einkaufen, da läßt es sich z.B. leicht auf dem Motorrad sitzend rückwärts aus dem Parkplatz rausfußeln. Mit der originalen lasse ich das wegen der stattlichen Sitzhöhe und höherem Schwerpunkt lieber ... damals bin ich auch mehr als einmal deswegen umgepurzelt ;)

Aus dem Grund habe ich auch meine G650X wieder verkauft. Auf dem Papier hörten sich die 166kg noch erträglich an, doch durch die Sitzhöhe (und den ruppigen Motor) machte mir das auf Kurzstrecken keinen Spass. Das sie 170km/h lief spielte für mich keine große Rolle.

Gegen mehr PS hätte ich natürlich nix, nur bedeutet das natürlich auch mehr Gewicht und mehr Geld. Und da ich mit dem Motorrad nicht 180km/h fahren muss sehe ich auch nicht ein, warum ich dafür bezahlen sollte ;)

Letztes Jahr hat Honda auf der Eicma die Studie CB125X vorgestellt. Mit dem CB300 Motor wäre das genau mein Beuteschema gewesen, aber leider ist sie wieder in der versenkung verschwunden.
cb125X.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten