Bedingungen Auslandsreise-Krankenversicherung

Eure Zweitmotorräder und alles, was sonst nirgends reinpaßt
Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1055
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Bedingungen Auslandsreise-Krankenversicherung

Beitrag von Enola Gay » Do Mai 09, 2019 11:15 pm

HRC hat geschrieben:
Do Mai 09, 2019 10:37 pm
SnakePlissken hat geschrieben:
Do Mai 09, 2019 9:55 pm


Das Problem an den Notausstiegssitzen ist, wenn ich das beim letzten Flug richtig verstanden habe, dass man zum Helfer wird, wenn es denn zum Notfall kommt. Daher vermutlich auch die Altersregel.
Ja, wobei ich nicht weis, ob es eine regulatorisch festgelegte Altersgrenze gibt. Aber die Passagiere an den Notausgängen müssen eine Einweisung bekommen (siehe z.B. hier https://www.lba.de/SharedDocs/Downloads ... onFile&v=1 )
Die Einweisung erfolgt natürlich auf Englisch, da das die in der Luftfahrt gebräuchliche Sprache ist. Wenn eine Flugbegleiterin das macht, heißt das also nur, dass sie ihren Job korrekt macht. Leute dafür anzupampen, dass während sie ihren Job gewissenhaft machen, finde ich gelinde gesagt ziemlich daneben, zumal es dabei um die Sicherheit aller Passagiere geht.
Hallo Patric;

die Altersgrenze in den Reihen mit den Notausstiegen ist international tatsächlich auf 60 Jahre festgelegt und die 'mächtigkeit' der englischen Sprache ebenfalls - alles Gut (!) Das hindert die Geier bei den Fluggesellschaften aber nicht daran diese Plätze an 'ältere_Zeitgenossen' zu Verkaufen (!)
Weder ich, noch meine Frau haben die 'Flugbegleiterin' - ich bleibe lieber bei dem Begriff 'uniformierte_Kellnerin' - verbal auch nur annähernd angegriffen (!) Sie hat 'gefragt' - wir haben 'geantwortet' - nicht mehr, und nicht weniger ;)
Verbal hatte sich der Kollege zwei Reihen hinter uns bereits 'voll_ausgelebt' - das war schöner als Kino :mrgreen:.

Du würdest allerdings wahrscheinlich völlig anders reagieren, wenn man Dir gerade 100,- EUR für nichts aus den Rippen geleiert hätte ;)
Eine 'Einweisung der Leute an den Not-Ausgängen - weder in Englisch noch in Deutsch - hat es weder auf dem Hinflug noch auf dem Rückflug gegeben. Neben mir am Fenster sass während des Hinflugs übrigens ein 14 Jähriges Mädchen - ich bezweifle, dass sie in einem wirklichen Notfall mehr Hilfe, als der neben ihr sitzende 64jährige rR (rüstige_Rentner) gewesen wäre ;);

mfG. Herbert

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3731
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Auslandskrankenschein

Beitrag von scrambler » Fr Mai 10, 2019 8:25 am

ja früher - da hat man sich noch den Auslandskrankenschein zum Flughafen bringen lassen :)

https://www.youtube.com/watch?v=mch36SYvy6o

https://www.youtube.com/watch?v=1cpujsHvnMQ

HRC
Beiträge: 191
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: Bedingungen Auslandsreise Krankenversicherung

Beitrag von HRC » Fr Mai 10, 2019 9:20 am

Enola Gay hat geschrieben:
Do Mai 09, 2019 11:15 pm
Das hindert die Geier bei den Fluggesellschaften aber nicht daran diese Plätze an 'ältere_Zeitgenossen' zu Verkaufen (!)
[...]

Eine 'Einweisung der Leute an den Not-Ausgängen - weder in Englisch noch in Deutsch - hat es weder auf dem Hinflug noch auf dem Rückflug gegeben. Neben mir am Fenster sass während des Hinflugs übrigens ein 14 Jähriges Mädchen - ich bezweifle, dass sie in einem wirklichen Notfall mehr Hilfe, als der neben ihr sitzende 64jährige rR (rüstige_Rentner) gewesen wäre ;
Klar, das war auch von der Fluggesellschaft nicht in Ordnung. Man könnte zumindest erwarten, dass sie beim Ticketkauf darauf hinweisen, dass bestimmte Plätze nicht für jeden geeignet sind und eine Einweisung ist auch vorgeschrieben (davon abgesehen ist es eh merkwürdig, innerhalb der gleichen Buchungsklasse Aufpreise zu verlangen). Bei einem meiner letzten Flüge (glücklicherweise muss ich nicht allzu oft fliegen) saß ich zufällig an einem Notausgang und habe eine kurze Einweisung bekommen und wurde gefragt, ob das für mich in Ordnung sei. Ansonsten hätten sie mir einen anderen Platz angeboten.
Enola Gay hat geschrieben:
Do Mai 09, 2019 11:15 pm
Weder ich, noch meine Frau haben die 'Flugbegleiterin' - ich bleibe lieber bei dem Begriff 'uniformierte_Kellnerin' - verbal auch nur annähernd angegriffen (!) Sie hat 'gefragt' - wir haben 'geantwortet' - nicht mehr, und nicht weniger
Verbal hatte sich der Kollege zwei Reihen hinter uns bereits 'voll_ausgelebt' - das war schöner als Kino .
Das habe ich schon verstanden. Du findest es aber gut, dass sie jemand angepflaumt hat. Und das ist in meinen Augen auch kein großer Unterschied dazu, es selbst zu machen.
Zu Kellnerin: Die haben auch noch andere Aufgaben, als Essen und Getränke zu bringen, u.a. in einem Notfall die Evakuierung des Flugzeugs zu steuern. ;) Aber auch generell für Ordnung in der Kabine zu sorgen, was bei dem Verhalten, das einige Passagiere so an den Tag legen, auch nicht gerade ein Vergnügen ist...

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 499
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Bedingungen Auslandsreise-Krankenversicherung

Beitrag von nabu kudurri usur » Mi Mai 22, 2019 12:47 pm

nabu kudurri usur hat geschrieben:
Do Mai 09, 2019 7:13 pm
[…] dass der Herr Vertreter mit seinen Auskünften völlig daneben lag[...]



Jetzt hat sich der Herr Versicherungsvertreter auf meine Beschwerde hin mal gemeldet. Er lamentiert, dass er ja schon seit Jahren gar keine Auslands-Krankenversicherung mehr verkaufe und deswegen auch nicht so richtig Bescheid wisse. Trotzdem habe er mich nicht im Regen stehen lassen wollen. Aha! Helfen wollen, indem er mir - nach Rücksprache mit seiner Fachabteilung - völlig falsche Auskünfte gibt???? Das ist wohl nur ein durchsichtiges Manöver, um sich herauszureden. Kicher!!!!!!

Antworten