DR600 Tank an NX650 (RD02)

Alles über das tolle Fahrwerk, Nissins & Brembos und Bereifung
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5299
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

DR600 Tank an NX650 (RD02)

Beitrag von scrambler » Mi Nov 18, 2020 5:08 pm

Hallo Zusammen,

der 13L Tank der Ur-Dominator ist schon reichlich knapp, daher habe ich schon immer mit einen größeren Tank geliebäugelt. Die DR600 Tanks gefallen mir gut, sind aber nicht so leicht zu bekommen. Jedenfalls nicht im dichten Zustand - für ihre Rostbeständigkeit sind die Suzi Tanks allgemein nicht gerade berühmt. 20L waren die offizielle Angabe, wenn ich mich noch recht erinnere gingen aber nur 18L rein?

Erste Anprobe - paßt recht gut. Die NX650 Sitzbank müßte sich mit Heißluftfön noch besser anpassen lassen. Allerdings muss ich erst mal schauen, ob schraubbare Tankhalter möglich sind - Schweißen am Rahmen ist ja nicht erlaubt.

Bild

Da ich auch noch einen RD08 Tank (mit immerhin 16L) rumliegen habe diesen mal spaßeshalber aufgelegt. Paßt an der Sitzbank besser - allerdings sind die orginalen Dominator Tanks ohne Verkleidung nicht so mein Ding. Daher erst mal mit dem DR Tank weiter.
NX650 RD08 Tank auf RD02_1.jpg
NX650 RD08 Tank auf RD02_2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

daleipi
Beiträge: 358
Registriert: Sa Dez 08, 2018 5:18 pm

Re: DR600 Tank an NX650 (RD02)

Beitrag von daleipi » Mi Nov 18, 2020 8:16 pm

scrambler hat geschrieben:
Mi Nov 18, 2020 5:08 pm
--- Allerdings muss ich erst mal schauen, ob schraubbare Tankhalter möglich sind - Schweißen am Rahmen ist ja nicht erlaubt....
KLEBEN! Mit Sika oder ähnlichem. Auf jeden Fall mit dem passenden Primer. Linienflugzeuge, Busse etc. sind ja auch geklebt.

Danke für die Bilder!

deine RD08-Teile sind ja schon wirklich nett ;)

wie wären die mit abgeschnittener (nicht Deiner!) Tankverkleidung?

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5299
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: DR600 Tank an NX650 (RD02)

Beitrag von scrambler » Do Nov 19, 2020 7:23 am

ich hätte lieber was mit sowenig Plastik wie möglich, also ohne irgendwelche Tank-Hutzen. Sonst könnte ich z.b. auch den Tank einer XT600E nehmen.
Im Ausland gab es die XL600R Paris-Dakar. Der Tank wird manchmal angeboten, ist aber begehrt und teuer. Ausserdem paßt schon der normale XL600 Tank nicht gut auf den NX650 Rahmen und sowas seltenes würde ich nicht eindenglen oder gar auftrennen wollen. Gleiches gilt für den XL600LM Tank, der mir ausserdem zu groß wäre.

Übrigens: die Paris-Dakar erklärt, warum manchmal XL600 Räder mit goldenen Felgen angeboten werden - leider sind die meist in sehr schlechten Zustand.
XL600 paris dakar.jpg
XL600 paris dakar_2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Garfield
Beiträge: 27
Registriert: Mi Okt 14, 2020 8:19 pm
Wohnort: Amersfoort, Niederlande

Re: DR600 Tank an NX650 (RD02)

Beitrag von Garfield » Do Nov 19, 2020 8:39 am

Ja diese goldene Räder kenne Ich, habe Ich auf meinem Transalp. Ich habe innsgesammt 5 Räder, gerade vergangen Winter bei einem Satz alles wieder in Ordnung gemacht. Beim neuen Africa Twin gibt es wieder diese Probleme, unglaublich.
Die NX-Räder sind in dem Sinn viel besser !
MfG, Arvid, Niederlande

daleipi
Beiträge: 358
Registriert: Sa Dez 08, 2018 5:18 pm

Re: DR600 Tank an NX650 (RD02)

Beitrag von daleipi » Do Nov 19, 2020 11:26 am

hmmm,

diese Dakar-Version hat doch ein ganz anderes XL-Logo auf der Sitzbank wie die 'normalen' - oder?

gefällt mir sehr gut. auch die Farbgebung ist schön.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5299
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: DR600 Tank an NX650 (RD02)

Beitrag von scrambler » Do Nov 19, 2020 1:47 pm

daleipi hat geschrieben:
Do Nov 19, 2020 11:26 am
hmmm,

diese Dakar-Version hat doch ein ganz anderes XL-Logo auf der Sitzbank wie die 'normalen' - oder?

gefällt mir sehr gut. auch die Farbgebung ist schön.
scheint alles original zu sein, bin da aber nicht der Experte. Orientiert sich jedenfalls am Design der Honda Werksmaschinen, die 1982 die Paris-Dakar gewannen. Hier ist eine schöne Historie dieser Rallye Maschinen (aus irgendeinem Grund auf einer Yamaha Seite ;) ) - bis hin zu den Zweizylindern http://www.rallye-tenere.net/Honda.html#XL

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5299
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: DR600 Tank an NX650 (RD02)

Beitrag von scrambler » Fr Nov 20, 2020 7:33 am

Gestern noch ein bisschen an den Tankhaltern herum getüftelt - mit jeweils 2 4mm Flachstahlplatten sollten sich diese an den Halterstümpfen am Rahmen fest verschrauben lassen. Dabei ist rechts der Anschluss der Ölleitung noch etwas im Weg.
NX650 DR600 Tankhalter links.jpg
NX650 DR600 Tankhalter rechts.jpg
Hinten ist es dank der abschraubbaren Halterung einfach, da kann ich bedenkenlos was dranbraten :)
NX650 DR600 Tankhalter hinten.jpg
So würde das dann aussehen - Tanklinie annähernd waagerecht. Mal einen Zylinderkopfdeckel angehängt, ob der auch genügend Abstand hat. Der Benzinhahn ist unpraktischerweise rechts, da werde ich mich umgewöhnen müssen.

Bild

Da ein Anbau möglich zu sein scheint mal als nächstes den Tank mit Fertan gefüllt. Er wird dann alle 8 Stunden geschwenkt damit alle potentiellen Rostnester entfernt werden. Fertan hat teilweise einen schlechten Ruf, denn die Phosphorsäure sollte hinterher wieder restlos entfernt werden - was in Hohlräumen kaum möglich ist. Der Tank muss daher gut ausgespült werden.
NX650 DR600 Tank Fertan.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

daleipi
Beiträge: 358
Registriert: Sa Dez 08, 2018 5:18 pm

Re: DR600 Tank an NX650 (RD02)

Beitrag von daleipi » Fr Nov 20, 2020 10:53 am

nur Phosphorsäure geht biem 'Entrosten' ja auch. deshalb auch der Einsatz von Coca Cola in den USA.

wievel Prozent die Säuremischung haben soll weiß ich jetzt nicht mehr...

mit gefallen auch die Videos auf youtube bei denen in den Tank Schrauben und Ähnliches gefüllt werden, der Tank in Tücher und/oder Schaumstoff verpackt wird und dann ab in den Betonmischer. mechanische Rostlösung ;)

daleipi
Beiträge: 358
Registriert: Sa Dez 08, 2018 5:18 pm

Re: DR600 Tank an NX650 (RD02)

Beitrag von daleipi » Fr Nov 20, 2020 11:27 am

scrambler hat geschrieben:
Do Nov 19, 2020 1:47 pm
daleipi hat geschrieben:
Do Nov 19, 2020 11:26 am
hmmm,

diese Dakar-Version hat doch ein ganz anderes XL-Logo auf der Sitzbank wie die 'normalen' - oder?

gefällt mir sehr gut. auch die Farbgebung ist schön.
scheint alles original zu sein, bin da aber nicht der Experte. Orientiert sich jedenfalls am Design der Honda Werksmaschinen, die 1982 die Paris-Dakar gewannen. Hier ist eine schöne Historie dieser Rallye Maschinen (aus irgendeinem Grund auf einer Yamaha Seite ;) ) - bis hin zu den Zweizylindern http://www.rallye-tenere.net/Honda.html#XL
tolle Seite. DANKE.
mir gefällt das XL-Logo richtig gut.




nx.jpg
;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5299
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: DR600 Tank an NX650 (RD02)

Beitrag von scrambler » So Nov 22, 2020 8:50 am

daleipi hat geschrieben:
Fr Nov 20, 2020 11:27 am
mir gefällt das XL-Logo richtig gut.
nx.jpg ;)
schaut gut aus - kommt das auf die Sitzbank?

Für den DR Tank braucht man noch einen passenden Benzinhahn. Leider ist der suzukitypisch unpraktisch mit 2 6mm Schrauben (abstand 34mm) Befestigung - man kann ihn also nicht verdrehen. Einen passenden Hahn von einem Karion RT125 Tank hatte ich noch rumliegen der hat aber leider nur einen 6mm Stutzen. Die Domi hat 8mm Stutzen und einen 7,5mm Benzinschlauch. Bei Dauervollgas (kenn ich nur vom Hörensagen :wink: ) verbraucht sie über 8l/100km. 6mm Stutzen / Schlauch verursachen da womöglich eine Gemischabmagerung - nicht gut. Schätze mal das es bei Landstraßenfahrten (unter 5l/100km) keine Rolle spielt, aber für eine dauerhafte Lösung sollte schon was mit 8mm her. Übrigens sieht man bei Umbauten recht häufig Hähne mit kleineren Stutzen, wohl weil 8mm selten verwendet wurden.

Zum Ausprobieren reicht mal der Karion Hahn - nicht ganz ideal, weil das einen 90° Bogen zum heissen Zylinderkopf gibt. Ideal wäre ein Schraubadapter auf den M16 Hahn der Dominator, den könnte man dann um 45° drehen.

Bild

Antworten