Schwingenlager NX650 wechseln

Alles über das tolle Fahrwerk, Nissins & Brembos und Bereifung
Antworten
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3995
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Schwingenlager NX650 wechseln

Beitrag von scrambler » Do Okt 24, 2019 6:38 am

Hallo Zusammen,

seit ein paar Wochen fuhr die Domi sich bei höherer Geschwindigkeit ungewohnt schwammig - von der Hinterhand her, so als wenn der Luftdruck zu gering wäre. Wars aber nicht - beim Rütteln am Hinterrad stellte ich Spiel fest. Die Radlager sind noch Spielfrei, aber die Schwinge hat spürbar Spiel. Die Mutter war noch fest angezogen, also ist wohl ein Lager defekt. Ärgerlich - Anfang des Jahres hatte ich die Schwinge schon draussen, um die Kette zu wechseln viewtopic.php?f=23&t=1484 :roll: Egal, muss ich halt die Lager wechseln - zum ersten Mal überhaupt bei der NX250/NX650. Bei der Gelegenheit kann ich auch den abvibrierten Halter anschweißen lassen, was ich erst zum nächsten Kettenwechsel vorhatte.

Die Schwinge hatte ich gebraucht gekauft, Laufleistung unbekannt, und ich bin dann noch ca 31.000km mit ihr gefahren.

Jetzt erstmal schauen, obs noch OEM Teile gibt und wo man die günstiger bekommt :)

Bild

domifan
Beiträge: 15
Registriert: Fr Jun 22, 2018 5:01 am

Re: Schwingenlager NX650 wechseln

Beitrag von domifan » Do Okt 24, 2019 7:48 am

Moin,
die Dominator Schwingenlager gibt es noch in der Online Apotheke https://zsf-motorrad.de/product/47368
Da Normlager 20X26X20 würde ich die im Treckerladen kaufen https://www.agrolager.de/product_info.p ... d=14100043
Noch besser wären vollnadelige Lager https://www.agrolager.de/product_info.p ... d=14100159

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3995
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Schwingenlager NX650 wechseln

Beitrag von scrambler » Fr Okt 25, 2019 7:40 am

Danke für die Info - dann kaufe ich doch lieber beim Treckerhandel ;) Die Staubkappen gibts wohl nur von Honda?
Muss heute gleich mal ausprobieren, wie gut die Lager auszutreiben sind - mir schwebt da sowieso ein Projekt vor (NX650 Schwinge an NX250) :)
NX650 Schwinge.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3995
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Schwingenlager NX650 wechseln

Beitrag von scrambler » Sa Okt 26, 2019 8:48 am

so, gestern gleich mal probiert - Schwingen habe ich noch genug rumliegen. Einen Innenauszieher kann man sich wohl sparen, die günstigen funktionieren meist nicht und die teuren rentieren sich nicht ;) . Stattdessen habe ich mein Universal-Austreib-Werkzeug genommen - einen Rundstab, der schon bei Lenkkopflagern beste Dienste leistet. Der erste Versuch - kalt - schlug allerdings gleich fehl, die Lager saßen bombenfest.

Zweiter Versuch - mit der Lötlampe vorsichtig erhitzt. Dann den Stab (je länger, desto besser übrigens wegen hebelwirkung) unter Druck diagonal verkantet (damit die Spitze nicht so leicht abrutscht) und das Lager samt Buchse ging nach ein paar Schlägen raus.

Wichtige Erkenntnis: den Tausch macht man besser vor dem Kunststoffbeschichten, weil man dann ja nicht mehr erhitzen kann.

Bild

Die Innenbuchse zeigt schon deutliche Abdrücke, aber noch keine fühlbaren Riefen. Wird man wohl wiederverwenden müssen, denn neu gibt es sie nicht zu kaufen.

Bild

NX650
Beiträge: 8
Registriert: Mi Okt 02, 2019 6:56 am

Re: Schwingenlager NX650 wechseln

Beitrag von NX650 » Mi Okt 30, 2019 9:49 am

Hallo Scrambler,

bei meiner ist noch alles spielfrei, Kunststück, bei dem KM-Stand. Aber gut zu wissen, das man die Schwingerlager der Domi notfalls auch selbst wechseln kann.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3995
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Schwingenlager NX650 wechseln

Beitrag von scrambler » Fr Nov 08, 2019 6:42 am

Die Schwingenlager sind endlich angekommen. Bei der vollnadel Variante lassen sich die Nadeln entnehmen - was, da die NX650 Schwinge sowieso gern rosten und man daher bei der Gelegenheit auch gleich neubeschichten lassen könnte, eine praktische Sache ist.

Denn trotz sorgfältiger Abdichtung kommt doch meist der sehr feine Strahlstaub in die Lager, was man dann kaum noch rausbekommt. So braucht man nur die Buchse zu montieren und kann die Nadeln erst nach dem Beschichten wieder "einkleben"

Bild

Vor dem Beschichten muss man aber erst alle Fettreste entfernen, sonst läuft das beim Einbrennen raus und ruiniert die Beschichtung :roll:

Bild

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3995
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Schwingenlager NX650 wechseln

Beitrag von scrambler » Sa Nov 09, 2019 6:59 am

Trotz Hitze gehen die Hülsen der Lager nur schwer rein. Wahrscheinlich wäre es deswegen besser, ein genau passendes Eintreibwerkzeug zu haben.
Die Schwinge links ist für den NX250 Umbau, deswegen sind die Endkappen noch nicht drin. Für die NX250 muss der Bund 3mm dicker sein.

Bild

Tiefe Kratzer und Rostnarben egalisiert man etwas mit einer groben Polierscheibe auf dem Winkelschleifer, sonst könnten sie durch die Beschichtung sichtbar sein.

Fertig für den Beschichter. Nun heißt es ein paar Wochen warten.

Bild

Antworten