NX650 endlose Kette wechseln

Alles über das tolle Fahrwerk, Nissins & Brembos und Bereifung
Antworten
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3694
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

NX650 endlose Kette wechseln

Beitrag von scrambler » Mo Mai 27, 2019 6:37 pm

Hallo Zusammen,

es ist mal wieder soweit - die gerade mal vier Jahre alte Kette ist nach nicht mal 20.000km am Ende ;) Eigentlich könnte man sie ja noch eine Weile fahren, aber weil ich beim letzten mal eine Kette mit Clipschloss montiert hatte, den Clip nach 16.000km verloren und der neue Clip auch schon wieder locker ist wechsele ich lieber und zwar gleich auf die sicherste Variante: eine endlose Kette.
Eigentlich ist es auch garnicht so schwierig, vor allem wenn die Umlenkung nicht schon 30 Jahre Zeit hatte, festzugammeln - meine wurde ja vor vier Jahren bereits komplett zerlegt und neu abgeschmiert https://nx650dominator.de/Wartung-NX650/Umlenkung/.
Vor dem Aufbocken löst man am besten alle Muttern der Umlenkung

Bild

und die Schwingenachse

Bild

und bevor man das Hinterrad ausbaut - die Schrauben des Ritzelbleches lösen

Bild

und die Muttern des Kettenrads lösen - das geht am besten am Rad, sonst braucht man einen Schraubstock viewtopic.php?f=23&t=1338.

Bild

Nach dem Ausbau des Hinterrades und der Umlenkung läßt sich dann die Schwinge nach unten rausziehen, ohne das man das Federbein (wie bei der 250er viewtopic.php?f=6&t=1399 ) ausbauen muss.

Bild

Dominator
Beiträge: 30
Registriert: Mo Jan 29, 2018 11:03 am

Re: NX650 endlose Kette wechseln

Beitrag von Dominator » Di Mai 28, 2019 6:59 am

scrambler hat geschrieben:
Mo Mai 27, 2019 6:37 pm
Eigentlich ist es auch garnicht so schwierig, vor allem wenn die Umlenkung nicht schon 30 Jahre Zeit hatte, festzugammeln -
Hallo Scrambler,

das kann ich bestätigen - auf deinen Tip hin mit der Buchse des Federbeinauges wollte ich die Umlenkung zerlegen, aber da war alles bombenfest. Ein Kumpel mußte mir die mit einem Schlagschrauber lösen. Zum Glück waren aber die Buchsen alle noch verwendbar.

LG, Manfred

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3694
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX650 endlose Kette wechseln

Beitrag von scrambler » Do Mai 30, 2019 7:34 am

Der Kettenschleifer läßt sich auch ohne Schwingenausbau demontieren. Über die Haltbarkeit & den Preis hatte ich mich schon 1995 in einem Leserbrief an Motorrad beschwert https://nx650dominator.de/.cm4all/media ... .jpg/scale ;)

Inzwischen habe ich festgestellt, das man mit guter Kettenpflege die Lebensdauer des Schleifers erheblich steigern kann - hier ist nach knapp 20.000km noch genug "Fleisch" vorhanden, auch unten, wo der Verschleiß bei meiner tiefergelegten Domi größer ist. Daher bleibt er erstmal noch drin, der härtere RD08 Schleifer viewtopic.php?f=23&t=152 wird später verwendet.

Bild

Der Getriebeantriebswelle sieht man ihre 88.000km (hatte ca 47.000km einen anderen Motor drin) nicht an - und der untere Kettenschleifer, den ich vor vier Jahren neu gekauft habe ist dank Tieferlegung arbeitslos und ohne einen Kratzer. Ich sollte ihn austauschen und in die Vitrine legen (für eine evt. Nachfertigung) - neu ist er nicht mehr erhältlich.

Bild

Das JT Ritzel und das Supersprox (gold) Kettenrad sehen noch sehr gut aus - mit der Verarbeitung des zeitweilig verwendeten Esjot Kettenrad war ich nicht zufrieden. Die dicken Grate an den Zähnen mussten durch die Kette erst mal abgeschliffen werden, so dass ich eine Menge Späne an der Kette hatte.

Die DID VX Kette sieht auch noch gut aus, bis auf das Kettenschloss. Wie erwähnt habe ich einmal den Clip verloren - zum Glück hat die darunter liegende Scheibe einen sehr guten Passsitz. Dadurch ist sie zwar schwer zu montieren (mit Zange geht es nicht, habe dann mit Unterlegscheiben und einer Schraubzwinge gearbeitet) fliegt dafür auch nicht weg.

Trotzdem bliebt mit Kettenschloss ein Unsicherheitsgefühl - m.M. nach auch mit einem Nietschloss. Habe ich zwar noch nicht probiert, aber nach dem, was man so liest braucht man selbst mit dem originalen DID Werkzeug Übung, um richtig zu vernieten - und selbst dann bleibt das Hohlnietschloss ein Schwachpunkt. Da müsste man dann auch ständig kontrollieren und dann kann ich auch gleich ein Clip schloss nehmen, das kann man auf Touren wenigstens schnell austauschen.

Bild

Nebeneffekt bei einer endlosen Kette: durch den nötigen Schwingenausbau kann man leichter den inneren Faulpelz überwinden und die Umlenkung neu abschmieren. Denn vor allem die Buchse des Federbeinlagers verschleißt schnell - und ist neu nicht mehr erhältlich viewtopic.php?f=23&t=1419. Hier war schon nach vier Jahren das Fett schon wieder verschwunden - ich sollte wohl beim nächsten Kettenwechsel die (teuren, nicht genormten) Dichtringe wechseln.

Bild

Kette auf die Schwinge fädeln, das Federbein etwas anheben und die Schwinge von unten einfädeln - die schwingachse vorher in den Rahmen stecken, sonst braucht man eine dritte Hand ;) . Umlenkung montieren, alles mit den vorgeschriebenen Anzugsmomenten festschrauben, Hinterrad einbauen - fertig ist die Laube.

Bild

Wieder eine DID VX Kette genommen, diesmal endlos und mit güldenen Laschen - und natürlich mußte es gleich bei der ersten Probefahrt in Strömen regnen

Bild

domifan
Beiträge: 9
Registriert: Fr Jun 22, 2018 5:01 am

Re: NX650 endlose Kette wechseln

Beitrag von domifan » Mo Jun 10, 2019 2:47 pm

Moin,

schaut gut aus, die güldene Kette - aber bis ich die aufziehen kann gehen noch ein paar Jahre ins Land ;) .

Antworten