Scrambler Umbau NX650 Dominator

Alles über das tolle Fahrwerk, Umbauten und anderes
Antworten
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2161
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Scrambler Umbau NX650 Dominator

Beitrag von scrambler » Mo Apr 07, 2014 12:07 pm

Hallo Zusammen,

wer sich über meinen Nick schon mal gewundert hat, hier kommt die Antwort ;-) . Klassikumbauten der NX650 sind nämlich - neben dem Enduroumbau der NX250 - mein zweites Steckenpferd. Den ersten Scrambler Umbau habe ich bereits 2005 realisiert, zu einer Zeit, als die Bezeichnung nur Insidern bekannt war (die Triumph Scrambler, der erste serienmässige Scrambler seit den siebzigern kam einige Monate später heraus). Für meinen ersten Entwurf habe ich auch daher keinesfalls nur Lob bekommen, Sumo oder Enduroumbauten gab es häufig, an den Gedanken, eine Domi zu klassifizieren, mußten sich die Leute erst noch gewöhnen. Erst Jahre später kamen die ersten Flattracker-Umbauten aus England, und heute sind Scrambler/Bobber/Tracker Umbauten schon fast Mainstream geworden. Späte Bestätigung für meine Idee, das sich der Airhead der Domi (einziger 650 Einzylinder ohne Ölkühler/Wasserkühler) gut fürs Customizing eignet.

Die Umbaubeschreibungen sind im Moment noch nur im Domiforum zu finden http://89232.forumromanum.com/member/fo ... user_89232. Nachdem die Generalüberholung meiner 250er endlich auf die Zielgerade einbiegt, komme ich demnächst auch wieder dazu, bei meiner Scrambler No III (der auf meiner I basiert) weiterzumachen.

Scrambler No1 (die schwarze) - hier im Reisetrimm zum Domitreffen 2012 in Mac-Pomm

Bild

Scrambler No2 (die rote)

Als Versuchsträger aufgebaut, um diverse Dinge zu testen: 19er Slr Vorderrad samt deren größeren Bremsscheibe (bremst viel besser, wird für no3 übernommen), FMX Motor (bringt keine Vorteile), 14l Supermax Tank (größere Reichweite, muss vorne nicht eingedellt werden) u.a.

Bild

Scrambler No3 (die xxx)

Bild

Hat zusätzlich zu dem 19er Vorderrad noch ein 18er Hinterrad bekommen, zusammen mit der K67 Bereifung, die mit ihrem Trial-profil so herrlich nach 70er Jahre ausschaut. So, nu aber los- hab die Hoffnung immer noch nicht ganz aufgegeben, die Scrambler bis zum Domitreffen fahrbereit zu bekommen.

Gruß, Michael

tstbp
Beiträge: 11
Registriert: Sa Apr 12, 2014 7:50 am

Re: Scrambler Umbau NX650 Dominator

Beitrag von tstbp » Sa Apr 12, 2014 8:31 am

Hallo

Die Umbauten finde ich gut gelungen!
Ich bin auch dabei meine NX etwas zu verändern. ( Nach dem Motto: Weg mit den vielen Plastikteilen. )
Nun stockt es aber bei den Seitendeckeln, verratet mir doch bitte welche Deckel an der roten Nr. 2 montiert sind. Oder gibt es noch Alternativen für das Rahmendreieck der NX ?

Gruß Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2161
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Scrambler Umbau NX650 Dominator

Beitrag von scrambler » Sa Apr 12, 2014 3:31 pm

Hallo Wolfgang,

sieht doch schon sehr gut aus - interessanter Tank, den ich nicht einordnen kann - von welchen Moped stammt der?
Bei den Seitendeckel gibts nur die Alternative, die orginalen dran lassen (gefällt mir nicht, sieht zu orginal aus :D ), mit Alublech abdecken (gefällt mir auch nicht, zu platt - wenn ich Alu dreidimensional dengeln könnte wäre das eine andere Geschichte) oder man macht sich selbst welche aus Polyesterharz + Glasmatten. Die Seitendeckel der Roten sind die abgeänderten der Schwarzen, ich bin aber immer noch nicht ganz zufrieden mit der Linie. Für No 3 werde ich mir die Mühe machen, erst ein Gipsmodell anzufertigen (damit ich die rundungen perfekt hinbekomme), dann davon eine Negativform anfertigen und schließlich damit die neuen Seiten laminieren.

Die Abdeckungen der Auspuffe sind übrigens auch so hergestellt worden, sie waren notwendig, weil meiner Sozia bei den ersten Ausfahrten Stiefel samt Hosenbeine durchgeschmolzen sind :shock:

Gruß, Michael

tstbp
Beiträge: 11
Registriert: Sa Apr 12, 2014 7:50 am

Re: Scrambler Umbau NX650 Dominator

Beitrag von tstbp » Sa Apr 12, 2014 5:27 pm

Hallo

Tank und hinteres Schutzblech stammen von einer Guzzi V65 (Vielleicht ein bisschen groß aber er sollten auch ein paar Liter Benzin fassen.) . Der Tank wird demnächst vorne noch ca. 2 cm tiefer gelegt.
Sitzbank ist original mit KTM-Sitzbankbezug . Gepäckträger stammt von einer Yamaha. Lampenhalter aus einer BolDor. Der Tacho von einer alten CB ???. Halter für Kontrollleuchten: War mal ein Blinker am Moped meines Sohns. Beleuchtung aus dem Zubehörhandel.

Und am Montag geht sie dann in dem jetzigen Zustand zum TÜV.

Auch der Ursprung deiner Lampenhalter würde mich noch interessieren.

Gruß Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2161
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Scrambler Umbau NX650 Dominator

Beitrag von scrambler » Sa Apr 12, 2014 6:13 pm

tstbp hat geschrieben:Hallo

Tank und hinteres Schutzblech stammen von einer Guzzi V65 (Vielleicht ein bisschen groß aber er sollten auch ein paar Liter Benzin fassen.) . Der Tank wird demnächst vorne noch ca. 2 cm tiefer gelegt.
Sitzbank ist original mit KTM-Sitzbankbezug . Gepäckträger stammt von einer Yamaha. Lampenhalter aus einer BolDor. Der Tacho von einer alten CB ???. Halter für Kontrollleuchten:
Hi,

ok, Guzzi tank ... kam mir doch irgendwie ein bisschen bekannt vor. Die alten Honda Tachos finde ich auch klasse, bei der Schwarzen ist ein XL185 Tacho drin, bei der Roten von einer CB125J BJ 1979-80. Das ist nämlich einer der ganz wenigen Tachos mit Kontrolleuchten, sonst sind sie im Drehzahlmesser untergebracht.
Tacho_cb125.JPG
Nach den lampenhaltern habe ich auch lange suchen müssen - die Gabeln aus dieser Zeit waren spindeldürr, dh. die Domigabel ist zu dick für deren Lampenhaltern. Die Schwarze hat dann welche von der Zündapp KS601 bekommen (findet man abundzu auf der Veterama), die Rote etwas filigranere von der Victoria KR26.

Dann drücke ich dir noch die Daumen für den Tüv ;)

Gruß, Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

tstbp
Beiträge: 11
Registriert: Sa Apr 12, 2014 7:50 am

Re: Scrambler Umbau NX650 Dominator

Beitrag von tstbp » So Apr 27, 2014 9:02 pm

Hallo

TÜV war gar kein Problem ! ( Ich war aber bestimmt nicht das letzte mal da.)
Kommentar vom freundlichen Polizisten, als ich 3 Tage später in eine Kontrolle geraten bin: Eintragungen, wieso denn? Ist doch alles dran Blinker, Beleuchtung u.s.w. Und wer weis den Heute schon wie eine 22 Jahre alte Honda aussieht. Da hätte ich mir 90,- für die Annahme eigentlich sparen können.

Jetzt habe ich erst einmal versucht mir Seitendecke zu bauen.
Für 12,- eine Platte PVC aus dem Baumarkt geholt. Eine Schablone aus Holz angefertigt. Versucht das PVC mit dem Heißluftföhn über die Schablone zu ziehen.

Bilder von den ersten Versuchen.
NX Umbau Seitendeckel (02a).jpg
NX Umbau Seitendeckel (03a).jpg
NX Umbau Seitendeckel (7a).jpg
Gruß tstbp
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2161
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Scrambler Umbau NX650 Dominator

Beitrag von scrambler » Di Apr 29, 2014 9:28 am

tstbp hat geschrieben:Hallo

TÜV war gar kein Problem !
na, dann herzlichen Glühstrumpf! Ist immer schön, wenn man an einen entspannten TÜV-Prüfer gerät.
Gute idee, das mit der PVC Platte. meines Wissens werden so heute die meisten plastikteile hergestellt (tiefziehen oder wie das genannt wird). Und der Vorteil gegenüber GFK: man kann später noch mal die Form verändern.

tstbp
Beiträge: 11
Registriert: Sa Apr 12, 2014 7:50 am

Re: Scrambler Umbau NX650 Dominator

Beitrag von tstbp » Di Jun 24, 2014 7:04 pm

Hallo

Meine Umbauphase, die Optik betreffend, habe ich bis zur nächsten Schlechtwetterphase ( Vermute mal November / Dezember ) eingestellt!
Ich bin nun darauf fixiert, meiner " low backed " NX technisch auf die Sprünge zu helfen.
Eine großen Erfolg hatte ich mit dem Umbau auf die XBR-Schwungmasse!

Mit Gruß von der Saar

tstbp
Beiträge: 11
Registriert: Sa Apr 12, 2014 7:50 am

Re: Scrambler Umbau NX650 Dominator

Beitrag von tstbp » Di Jun 24, 2014 7:15 pm

Hallo

Und dem nächst, bekommt sie noch einen neuen Vergaseransaugstutzen.

Gruß von der Saar

Porös aber noch nicht durch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2161
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Scrambler Umbau NX650 Dominator

Beitrag von scrambler » Sa Aug 02, 2014 6:03 am

scrambler hat geschrieben:
Scrambler No1 (die schwarze) - hier im Reisetrimm zum Domitreffen 2012 in Mac-Pomm

Bild

Scrambler No2 (die rote)

Als Versuchsträger aufgebaut, um diverse Dinge zu testen: 19er Slr Vorderrad samt deren größeren Bremsscheibe (bremst viel besser, wird für no3 übernommen), FMX Motor (bringt keine Vorteile), 14l Supermax Tank (größere Reichweite, muss vorne nicht eingedellt werden) u.a.

Bild

Scrambler No3 BluOne (die blaue)

Bild

Hat zusätzlich zu dem 19er Vorderrad noch ein 18er Hinterrad bekommen, zusammen mit der K67 Bereifung, die mit ihrem Trial-profil so herrlich nach 70er Jahre ausschaut.
Hallo Zusammen,

nachdem die Domi zumindest optisch wieder beisammen war kommen noch die ganzen "Kleinigkeiten", die man nicht oder kaum sieht, aber ungemein Zeit kosten. Die Neuverlegung der Elektrik zum Beispiel. Bei der Domi sind die meisten Elektronikkomponenten in der Verkleidung untergebracht, zusammen mit den Steckern am Rahmen eine ziemliche Herausforderung ;) .

Dabei hilft schon mal der große Scheinwerfer - der Kabelbaum von linken Lenkerschalter geht direkt in den Scheinwerfer, dort befindet sich auch das Blinkrelais. Auf dem Bild übrigens ein Versuch mit TT600 Blinkern (die kleinsten Glühbirnenblinker mit EG-BE) - weiss aber noch nicht, ob mir das optisch gefällt.
CIMG9834.JPG
Auf der rechten Steuerkopfseite sind normalerweise Halterungen für die Stecker vom rechten Lenkerschalter und dem Zündschloss - beide wurde in das Rahmendreieck verlegt. Das Kabel für das Zündschloss ließe sich auch noch einsparen, wenn man das Zündschloss unter die Sitzbank verlegen würde.
CIMG9852.JPG
Links ist die Sache schon schwieriger. Hier teilt sich sonst der Kabelbaum, von der Batterie / Starter kommend und führt zu CDI/Sicherungskasten. Da ich beides unter die Sitzbank verlegt habe würde so eine unnötige Schleife entstehen. Deswegen muss der gesamte Hauptkabelbaum aufgetrennt werden und die entsprechenden Kabel gekürzt/neuverlegt werden. Als Belohnung erhält man einen sehr "cleanen Lenkkopf, an dem nur noch ein Kabel zu sehen ist (das zum Scheinwerfer führt).
CIMG9857.JPG
CDI und Sicherungsbox in einer Aussparung (geschnitz aus einem original Kotflügel) des Harley Schutzbleches. Der neue Kabelbaum wurde übrigens noch nicht ummantelt, für den Fall, das irgendwas nicht funktionieren sollte - denn dann darf man das ganze klebeband wieder entfernen.
CIMG9820.JPG
Es war aber zum Glück nicht nötig, alles leuchtete, zündete und hupte wie es sollte - nur die Blinker arbeiten zu schnell. Was aber an den TT Blinkern liegt, die nur 10 Watt Birnen haben. Die Lösung wäre mit einem anderen Blinkrelais zwar einfach, weil die TT Blinker nicht gerade super hell sind wären mir 21 Watt birnen lieber. Leider haben diese aber einen zu großen Kopf, meines Wissens gab es aber für die MZ 21 Watt Birnen mit kleinen Kopf - evt. hat da ein MZ experte einen Tipp für mich.
CIMG9827.JPG
die Blinker wurden unter die Sitzbank verlegt. Sieht zwar sehr custommäßig aus, gefällt mir aber nicht - wenn erst der gepäckträger fertig ist, werden die Blinker dorthin verlegt.

So, die Arbeiten an der Elektrik wären damit (hoffentlich) erst mal erledigt.. Fehlen noch andere Kleinigkeiten und der Tüv in 10 tagen.

Gruß, Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast