[PROJEKT] Honda NX 650 Scrambler

Alles über das tolle Fahrwerk, Umbauten und anderes
Antworten
Nero25
Beiträge: 10
Registriert: Mo Okt 17, 2016 5:03 pm

[PROJEKT] Honda NX 650 Scrambler

Beitrag von Nero25 » Sa Okt 22, 2016 6:05 pm

Moin,
habe gedacht ich mach mal meinen kleinen Umbau Thread auf, um euch zu zeigen was ich mit meiner Domi momentan so anstelle.

Zur Domi:
Gekauft habe ich die "US-Domi" im Sommer dieses Jahres, Baujahr ist 1988, also erstes Modell mit dem schönem Klang :D
War schon leicht umgebaut, und war eigentlich relativ vernünftig gemacht (kein großartiger Pfusch). Technisch war sie komplett in Ordnung. Optisch, naja auch halbwegs in Ordnung.
eup-1130881766-5a80dfce7b92c30e21e8dd4aaf9ed080-1477149004_big.jpg
Zum Umbau:
Wie schon im Titel erwähnt soll es in Richtung Scrambler gehen. Als Orientierung dient mir die NX 650 von Octopus Soul Bikes.
Möchte das Budget möglichst gering halten, aber soll trotzdem nach einem "Profiumbau" aussehen :D (Ob das was wird, mal sehen ^^)

- Hinten soll sie genauso wie vorne tiefer kommen. Hinten realisiert durch ein anderes Federbein, vorne fände ich eine 19 Zoll SLR Felge ganz schick (Da man diese ja nirgends bekommt, mal sehen obs was wird) evtl. auch andere Dämpfungsrohre.

- Luftfilterkasten fliegt auch raus, hoffe das der offene Luftfilter mit dem TÜV in Ordnung geht.

- Honda NSR Tank

- Schöner Oldschool Tacho und Scheinwerfer dürfen natürlich nicht fehlen.

- Mit den Lenkeramaturen muss ich mir auch nochmal was einfallen lassen was ich mit denen mache. Da -> ausgebleicht.

- Zweisitzer Zulassung soll auch beibehalten werden.

Mal schauen was mir sonst noch so einfällt.

Als erstes habe ich mit dem Tank angefangen, dieser sitzt seit ungefähr 4 Wochen an seinem Platz.

Danach habe ich mich an die Tieferlegung hinten gemacht. Also Federbein Nr.1 gekauft.

Federbein Nr.1 stammt von einer Suzuki GSXR 1000 K5, Länge 325mm. Passte eig. sehr gut, laut TÜV allerdings zu weich und Federweg zu groß, würde später an die Sitzbank/Fender anschlagen.

Also nach Federbein Nr.2 gesucht, dieses habe ich dann vor 2 Tagen gekauft. Heute angekommen.

Federbein Nr.2 kommt von einer BMW R1100S Baujahr 2001, dieses ist ein Showa B0142.
eup-1130881766-8d717f9c1774ef4d7e60b413bf844aef-1477150565_big.jpg
Mal grob mit dem Zollstock gemessen, Länge des Federbein ungefähr 315 - 320mm, also etwas kürzer.

Beim Einbau dann einen kleinen Schreck bekommen. Der Hydraulische Federspanner hängt zu nah am Krümmer.
eup-1130881766-6bdf0c3fc1aa9c6d61a9e3c497ebf88c-1477150642_big.jpg
Dieses Problem ließ sich zum Glück lösen. Zuerst muss man eine kleine Nabenschraube lösen, danach kann man den Federspanner drehen. Ich habe ihn erstmal nur um 90 Grad gedreht, mal schauen wie mir das nachher wenn sie fertig ist optisch gefällt.
eup-1130881766-563b5ed23e48503479b88540bce3ba69-1477150751_big.jpg
Fazit:

Federbein passt perfekt, erst habe ich gedacht das es ein bisschen zu kurz wird, aber jetzt finde ich es eigentlich gut das die Domi noch nen bisschen tiefer hinten ist.

Ist ne ganze Ecke härter als Federbein Nr.1, aber ich denke nicht das es zu hart ist. Unten hat das Federbein eine breitere Gabel, dieses Problem werde ich vermutlich dadurch lösen das ich mir ein paar Buchsen besorge (oder selber anfertige) die ich dazwischen setze.

Der Federweg ist übrigens relativ gering.

Nach dem ganzen Text jetzt erstmal der momentane Stand.
eup-1130881766-edc49425e43469bcb334610657ec6915-1477151138_big.jpg
Keine Sorge, vorne kommt sie ja auch noch tiefer :D

Was mir auch noch ganz gut gefällt ist, dass der Reifen schön zwischen den beiden Endtöpfen hängt, hier nochmal ein Bild
eup-1130881766-71f7078b2f705ca30ceb946316654ef4-1477151443_big.jpg
Gruß Leon
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2161
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: [PROJEKT] Honda NX 650 Scrambler

Beitrag von scrambler » So Okt 23, 2016 6:11 am

Hallo Leon,

schaut schon gut aus ;) . Meiner Meinung nach gehört eine Tieferlegung (wenn man eine hochbeinige Enduro als Basis nimmt) für eine Scrambler dazu, schließlich waren das ja nur Strassenmaschinen mit hochgelegtem Auspuff. Ausserdem läßt sich die Domi als konsequentes Flacheisen auf der Straße nochmals zackiger fahren, Feldwege gehen auch noch allemal - meine Domi macht mir seitdem noch mehr Spass.
Die lenkerschalter würde ich einfach mit einem feinen Schleifschwamm anrauhen, dann schwarz matt lackieren. Schaut gut aus und ausserdem gibts an der Elektrik genug anderes zu tun - CDI etc müssen ja verlegt werden (teste gerade eine kleinere Lithiumbatterieviewtopic.php?f=8&t=71&start=20), ausserdem machen sich die meisten Umbauer nicht die Mühe, die Elektrikstecker links und rechts am Steuerkopf unsichtbar zu verlegen ;)
Bzgl. des 19'' Vorderrades - da ist gerade eines in der Bucht http://www.ebay.de/itm/X-647-Honda-SLR- ... SwzaJYBOPj . Wenn du dir ein Rad mit einer Domi- radnabe (hätte ich übrigens noch eine übrig) aufbauen läßt dürfte dich das mindestens das doppelte kosten. M.M. nach ist das 19'' Vorderrad aber ziemlich überbewertet - es fällt optisch kaum auf und bringt beim Handling keine Vorteile. Optisch ist der Nachteil, das die Gabel wieder länger wirkt - da trauere ich noch meiner ersten Umbaustufe nach. Leider gibts aber die Trialreifen von Heidenau nicht in 3.00-21, daher mußte ich auf 19'' gehen.
Was mir erst jetzt eingefallen ist: ich habe von meinen Versuchen mit F650 Federbeinen noch hyraulische Versteller übrig, die mit einem Schlauch http://89232.forumromanum.com/member/fo ... 16071d.jpgverbunden sind. Ein Versteller wäre eine feine Sache, denn durch den geringen Federweg ist es ziemlich schwierig, einen guten Kompromiss zu finden - entweder schlägt es beim Heizen auf holpriger Strecke durch oder beim Genussfahren stören die Schläge von der hinterhand ;)
Übrigens: an einem professionellen Umbau (und nicht nur dort ;) ) gehört unbedingt auch ein Ölkontrollschlauch viewtopic.php?f=8&t=51. Sieht erstens sehr customässig aus (sind grad am Benzintank schwer in Mode) und ist zweitens das Beste, was ich an meiner Domi jemals angeschraubt habe. Man muss halt nur vorher den Tüv Prüfer fragen, ob er mit einem 6mm Löchlein im Knotenblech ein Problem hätte :)

Gruß, Michael

Nero25
Beiträge: 10
Registriert: Mo Okt 17, 2016 5:03 pm

Re: [PROJEKT] Honda NX 650 Scrambler

Beitrag von Nero25 » Mo Okt 24, 2016 9:05 pm

Danke für dein Feedback, weiß du zufällig ob nicht auch eine andere Felge vorne rein passt?

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2161
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: [PROJEKT] Honda NX 650 Scrambler

Beitrag von scrambler » Di Okt 25, 2016 6:33 am

Nero25 hat geschrieben:Danke für dein Feedback, weiß du zufällig ob nicht auch eine andere Felge vorne rein passt?
Leider nein, aufgrund der 32 Speichen paßt keine andere Felge (ausgenommen die Hinterradfelge der Domi, was ich schon mal gemacht habe viewtopic.php?f=8&t=97). Das 19'' Vorderrad der NX250 paßt nicht wg. anderen Bremsscheibendurchmesser, die Felge nicht wg. 36 Speichen - -serienmässig bleibt da wirklich nur das Vorderrad der SLR. Aber wie gesagt, ich halte das 19'' sowieso für überbewertet, ausserdem könnte man mit dem 21'' vorne (und womöglich auch hinten) mal was völlig anderes bauen - einen Boardtracker http://cyrilhuzeblog.com/2014/10/27/mod ... d-tracker/ (und den hat auch noch nicht jeder ;) )

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast