Zulassungszahlen NX650

Alles über das tolle Fahrwerk, Umbauten und anderes
Antworten
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 1819
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Zulassungszahlen NX650

Beitrag von scrambler » Do Nov 26, 2015 5:35 am

Hallo Zusammen,

weil in der Presse oftmals über die "zehntausenden" verkauften Domis geschrieben wird, habe ich mal meinen alten Beitrag aus dem Domiforum rausgekramt http://89232.forumromanum.com/member/fo ... 88.7..html.
Im Vorläufer des Domiforums waren ein paar Zahlen zu finden http://members.aon.at/dominator1/gebrau ... tkauf.html und hier http://www.motorradonline.de/gebrauchte ... ator/78726 weitere Angaben.

Demnach würde die Verteilung (ohne Grauimporte aus US, I oder F) so aussehen:

RD02
1988 1025
1989 777
1990 930*
1991 930*
1992 1640
1993 1473
1994 1224

RD08
1995-1999 4800 ==> ca 960 / Jahr

* keine genaue Angabe gefunden, von der Restsumme kalkuliert

Insgesamt wurden von der Domi in D (ohne grauimporte) gerade einmal 12800 Stück verkauft - Yamaha verkauft ein vielfaches an XT600 und heute verkauft BMW soviel von der R1200GS in zwei Jahren - wir fahren also richtig seltene Schätzchen ;) .

Wenn die Zahlen stimmen, wäre die letzte Ausführung der RD02 (1992-1994) die verkaufsstärkste mit durchschnittlich 1445 Stück / Jahr gewesen .
Der Gebrauchtmarkt spiegelt diese Verteilung ganz gut wieder, die sowieso schon nicht oft verkauften Uromis hatten auch noch zusätzlich das Pech, die erste Ausführung der Ölpumpe zu haben, was ihre Reihen sehr schnell gelichtet hat http://www.nx250.de/kaufberatung-nx650.html. Gut erhaltene Kickerstarter Domis sind daher inzwischen sehr selten geworden.

Auch noch interessante Trivia: in MOTORRAD war 1988 zu lesen, das Honda 2000 Domis/ Jahr verkaufen wollte. Es wurden aber im ersten Jahr nur 1025 verkauft, d.h. Honda hat 1989 (und sogar noch 1990) die Restbestände der 88er verscherbelt. Der offizielle Honda Teilekatalog bestätigt dies, für Deutschland sind nur 88er (J-Modelle, Fahrgestellnummer RD02 500xxx) gelistet, aber keine 89er (K-Modelle Fahrgestellnummer RD02 510xxx)
fahrgestellnummfk9iewal23.jpg
Aufgrund des schleppenden Verkaufs hat Honda Deutschland also keine 1989er in Japan bestellt - d.h. auch die mit 89er EZ sind Baujahr 88. Weil die 88er Domi aber die 1989 eingeführten Abgasvorschriften nicht erfüllte (kein SLS!) behalf sich Honda mit einem Trick: die 89er EZ wurden dem KBA als 88er Modelle gemeldet, die dann mit einer Übergangsklausel zugelassen werden konnten. Daher stand bei den 89 EZ Domis im alten KFZ Brief: Gilt bzgl. §47 STVZO als vor dem 1.1.1989 erstmals in den Verkehr gekommen.

Dadurch könnte jede 89er Domi rückdatiert werden (solange sie die Fahrgestellnummer RD02 500xxx hat) - vorausgesetzt, sie war länger als 7 Jahre abgemeldet. Dann löscht nämlich das KBA die fahrzeugspezifischen Daten wie Erstzulassung und der TÜV Ingenieur wird bei der dann fälligen Vollabnahme als EZ 1988 eintragen :) Angeblich soll das auch gehen, wenn der alte Brief noch vorhanden ist (vorher mit dem TÜV Ingenieur reden), auf jeden fall geht es, wenn der alte Brief verloren ging ;) .

Gruß, Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 209
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Zulassungszahlen NX650

Beitrag von nabu kudurri usur » Sa Jan 30, 2016 6:56 pm

1989 saßen einige Händler auf ihren 1988er Domis und suchten verzweifelt nach Käufern für den vergleichsweise teuren Hobel. Dem Umstand hab ich zu verdanken, dass ich meine Ur-Domi 1989 bei Juca in Idar-Oberstein deutlich günstiger als zum Listenpreis bekam.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast