NX650 Federrate RD02/RD08

Alles über das tolle Fahrwerk, Umbauten und anderes
Antworten
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2161
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

NX650 Federrate RD02/RD08

Beitrag von scrambler » Fr Okt 31, 2014 6:48 am

Hallo Zusammen,

durch meine Recherchen für ein passendes NX250 federbein bin ich zufällig auf eine White Power Dokumentation http://www.wp-germany.com/de/Kontakt/Downloads.html gestoßen, in der alle jemals produzierten White Power Federbein mit Federbeinlänge und Federrate aufgeführt sind. Sowas hat schon lange gefehlt, nun kann man sich ein Federbein in passender Länge und Härte raussuchen und dann nur noch bei ebay nachschauen, ob die Originale auch dieselben halterungen haben.
federbein_laengen.jpg
Erstaunlicherweise ist die Feder der RD02 viel härter (160) als die der RD08 (110), was für erstere die Auswahlmöglichkeiten sehr einschränkt: die meisten Motorräder haben Härten um die 80-100.

Gruß, Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
riedrider
Beiträge: 19
Registriert: Sa Sep 13, 2014 12:38 pm

Re: NX650 Federrate RD02/RD08

Beitrag von riedrider » Fr Okt 31, 2014 10:26 am

Hallo Michael,

Vielen Dank für die Fedrbeindaten und den Link. So etwas hatte ich auch schon gesucht aber nicht gefunden..
Die Suzuki Federbeine sind demnach tatsächlich viel weicher als die von der RD02. Da muß ich wohl noch etwas weiter suchen :evil:
Wenn Die RD08 ein so viel weicheres Federbein hat als die RD02 dann müßte die Umlenkung eine ganz andere Übersetzung haben als bei der RD02.

Gruß
Günter

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2161
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX650 Federrate RD02/RD08

Beitrag von scrambler » Sa Nov 01, 2014 7:21 am

riedrider hat geschrieben: Die Suzuki Federbeine sind demnach tatsächlich viel weicher als die von der RD02. Da muß ich wohl noch etwas weiter suchen :evil:
Wenn Die RD08 ein so viel weicheres Federbein hat als die RD02 dann müßte die Umlenkung eine ganz andere Übersetzung haben als bei der RD02.
Die Umlenkhebel haben unterschiedliche Längen, das das aber soviel ausmacht, hätte ich auch nicht gedacht. Übrigends brauchts du dich wegen der Suzukifederbeine nicht gleich zu entleiben ;) , vermute mal, das du zumindest für das Bandit federbein hier einen Abnehmer finden wirst.

Bzgl. Tieferlegung zwecks Classikumbau hatte ich mich schon vor ein paar Jahren intensiv mit dem Thema beschäftigt http://89232.forumromanum.com/member/fo ... nator.html.
Meiner Meinung nach ist ein federbein mit 320mm Länge das optimale für die RD02, noch kürzer, und die Schwinge würde nach oben zeigen :)

Die Federbeine der F650 wären gut geeignet, leider ist das untere gabelauge nur 25mm - dh. man müßte den NX Knochen 5mm abschleifen. Was nicht jedermanns Sache ist. Ausprobiert habe ich dann ein Federbein einer R1200C, mit dem unteren Gabelauge einer NX650 hat es gerade 320mm Länge. Aber es ist schon recht hart ;)

Sonst habe ich in der Liste nur nur federbeine der R1100S und der VFr750 gefunden, die passend sein müßten, habe ich aber noch nicht ausprobiert.
Federbeine low NX650.jpg
Gruß, Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
riedrider
Beiträge: 19
Registriert: Sa Sep 13, 2014 12:38 pm

Re: NX650 Federrate RD02/RD08

Beitrag von riedrider » Sa Nov 01, 2014 10:31 am

Sonst habe ich in der Liste nur nur federbeine der R1100S und der VFr750 gefunden, die passend sein müßten, habe ich aber noch nicht ausprobiert.
Das von der R1100S hat einen Verstellknopf oben und das könnte vom Platz her eng werden und die VFR750 hat zusätzlich dazu unten keine Gabel.
Bzgl. Tieferlegung zwecks Classikumbau hatte ich mich schon vor ein paar Jahren intensiv mit dem Thema beschäftigt http://89232.forumromanum.com/member/fo ... nator.html.
Danke für den Link. Ich habe jetzt erst einmal ein Federbein von der Bandit 1200 ab 2001 gekauft. Das würde von der Länge her passen und hat eine Federrate von immerhin 140. Vielleicht geht es ja damit, denn wenn ich sie umbauen sollte wird es ein Einsitzer und mit viel Gepäck oder im Gelände werde ich auch nicht fahren.
Ich habe übrigens mal die Federraten aus der WP-ABE "zu Fuß" beim Domi-, dem Bandit 600 und SV650-Federbein nachgerechnet. Das paßt sehr gut.
Beim Bandit-Federbein komme ich auf 113 und wenn ich von der gemessenen Drahtstärke 50µm Farbe abziehe sind es 109.
Die Domi kommt mit Farbe auf 170. Da ich aber die Feder grundiert und 2 mal gestrichen habe kann man von einer etwas dickeren Lackschicht ausgehen zumal zum Teil noch angeschliffener Originallack vorhanden war. Wenn ich dann 100µm Lack abziehe erhalte ich 161.
Beim SV-Federbein, das ja keinen konstanten Windungsdurchmesser hat liege ich mit einem angenommenen mittleren Durchmesser und der Lack-Korrektur bei 76,5. Das sind aber auch nur knapp 10% Abweichung zur WP-Tabelle.

EDIT:
Eben kam die Post mit der Sitzbank :mrgreen:

Bild

Bild

Gruß
Günter

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2161
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX650 Federrate RD02/RD08

Beitrag von scrambler » Mo Nov 03, 2014 7:06 am

riedrider hat geschrieben:Das von der R1100S hat einen Verstellknopf oben und das könnte vom Platz her eng werden und die VFR750 hat zusätzlich dazu unten keine Gabel.
Stimmt, von der VFR750 RC36 gab es zwei varianten, das von der Länge her passende hat unten leider keine Gabel, das andere hat zwar eine Gabel, ist aber zu lang. Beim BMW Federbein wäre der Verstellknopf kein Problem, habe von früheren Versuchen noch jede Menge Versteller mit elastischer Leitung herumliegen, die man montieren könnte - und die passen in die Domi. Auf den Bilder ein Federbein einer F650GS Dakar - mit ausgleichsbehälter. Echt ein Jammer, wenn da nicht das Problem mit der 25mm Gabel wäre ..
13171937284e82c800c8dfa.jpg
13171937814e82c8355e979.jpg
Ich habe jetzt erst einmal ein Federbein von der Bandit 1200 ab 2001 gekauft. Das würde von der Länge her passen und hat eine Federrate von immerhin 140.
Wäre gut möglich. Die Angaben von WP sind ja von deren Federbeinen, und die haben oft viel höhere Federraten. Das 1200 Bandit federbein ab 2001 ist in der WP liste leider nicht enthalten, weil keine ABE - daher bin ich schon auf deine Meßergebnisse und erfahrungswerte gespannt.
riedrider hat geschrieben: EDIT:
Eben kam die Post mit der Sitzbank :mrgreen:
Wo hast du die denn her? Jedenfalls ein spannendes projekt, ohne Flexen auszukommen, halt uns da mal auf dem Laufenden ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
riedrider
Beiträge: 19
Registriert: Sa Sep 13, 2014 12:38 pm

Re: NX650 Federrate RD02/RD08

Beitrag von riedrider » Mo Nov 03, 2014 5:21 pm

Wo hast du die denn her?
Ist von Kepspeed und eigentlich für eine Monkey :mrgreen:
Das gute sind die vielen Befestigungsmöglichkeiten auf der Unterseite (ein Satz Winkel ist auch dabei, wäre aber Zufall, wenn sie ohne Änderung passen würden):

Bild

Ich habe sie aus der Bucht, gibt aber noch mehr Anbieter.
https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=kep ... ank+monkey
Das 1200 Bandit federbein ab 2001 ist in der WP liste leider nicht enthalten,
Doch ist es und zwar im Teil 4 und gleich das erste bei Suzuki.

Gruß
Günter

Benutzeravatar
riedrider
Beiträge: 19
Registriert: Sa Sep 13, 2014 12:38 pm

Re: NX650 Federrate RD02/RD08

Beitrag von riedrider » Do Nov 06, 2014 8:23 pm

Das 1200er Bandit-Federbein ist heute gekommen.
Federrate gerechnet mit Lack 137 und bei 50 µm Farbkorrektur 132, also etwas geringer als in der WP-Liste.

Gruß
Günter

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2161
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX650 Federrate RD02/RD08

Beitrag von scrambler » Mo Dez 01, 2014 8:29 am

riedrider hat geschrieben:Das 1200er Bandit-Federbein ist heute gekommen.
Federrate gerechnet mit Lack 137 und bei 50 µm Farbkorrektur 132, also etwas geringer als in der WP-Liste.

Gruß
Günter

Hallo Günter,

und, das Federbein schon getestet ;) ? Meiner erfahrung nach genügt es schon, sich im Stand aufs Motorrad zu setzen und zu schauen, wie weit es runter sackt. Bei den Angaben weiter oben darf man nicht vergessen, das es sich nicht um die Werte der originalen Federn handelt, sondern um die Werte von Federn die White Power einbauen würde. Daher sind es nur grobe Anhaltspunkt - die Feder der R1200C zb. wäre ja lt WP viel zu hart - da aber der Cruiser serienmässig ein viel zu schwaches Federbein (zumindest die ersten Baujahre) hat paßt dieses m.E. recht gut für die RD02 - aber ich mag auch eine straffe Federung.
Übrigens: wenn du mit dem 1200er Bandit unzufrieden sein solltest und es weitergeben möchtest hätte ich Interesse. Für die NX250 wäre es zwar lt WPp zu hart, aber wie gesagt - es könnte auch genau passen ;)

Gruß, Michael

Benutzeravatar
riedrider
Beiträge: 19
Registriert: Sa Sep 13, 2014 12:38 pm

Re: NX650 Federrate RD02/RD08

Beitrag von riedrider » Mo Dez 01, 2014 6:02 pm

Hallo Michael,

ich habe es noch nicht getestet. Im Moment bastle ich noch an der Tank- und Sitzbankhalterung herum.
Und dann habe ich einen "Nebenkriegsschauplatz" an meiner TDM aufgemacht: Umbau auf R1-Bremse vorne ;)

Gruß
Günter

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast