NX650 Edelstahlkrümmer EGU

Alles über das tolle Fahrwerk, Umbauten und anderes
Antworten
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 1819
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

NX650 Edelstahlkrümmer EGU

Beitrag von scrambler » Di Jul 15, 2014 6:59 am

Hallo zusammen,

bekanntermassen hatten die Baujahre 1990-1996 keine Edelstahlkrümmer, Zubehörkrümmer werder daher gern genommen. Es gibt aber auch einen weiteren Grund für diese Rohre: die originalen haben nur 28mm Durchmesser und verjüngen sich direkt nach dem Zylinderkopf auf 27mm. Krümmer mit einem größeren Durchmesser bieten nun nicht unbedingt mehr Leistung, aber durch das vergrößerte Volumen besteht Hoffnung, das der Abgasgegendruck und damit die Zylinderkopftemperaturen etwas geringer sind. Daher habe ich nach 10 jahren mal wieder einen Zubehörkrümmer ausprobiert.

Diesmal habe ich einen von EGU genommen, der den größten Durchmesser hat (33mm). Die verarbeitung ist gut, vor allem ist nicht der Durchfluß durch dicke Schweissnähte verengt, wie bei den ABP Krümmern. Vor der Montage müssen zunächst die Dichtungen in den Schalldämpfern raus. Dann erstmal Enttäuschung: die Krümmer sind zu lang und stehen noch ca 8mm vom Zylinderkopf ab.

Bild

Deswegen mußten die Krümmer erstmal gekürzt werden - komische Sache, evt. sind die RD08 Krümmer doch länger?
Das aufgeschweißte EGU Schild wurde aus ästhethischen Gründen ;) entfernt, ebenso wurde die polierte (polierte Edelstahl und Aluteile sind sowas von out :lol: ) Oberfläche erstmal mit der Kunststoffbürste aufgeraut, um schwarz lackiert zu werden.

Bild

Übrigens ist der linke haltepunkt (roter pfeil) für das krümmerschutzblech dem Kickerstarter im Weg und wurde kurzerhand weggeflext - es kommt sowieso wieder ein kleineres Hitzeschutzblech dran.

Gruß, Michael

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 1819
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX650 Edelstahlkrümmer EGU

Beitrag von scrambler » Mi Jul 16, 2014 7:16 am

Die Krümmer wurden dann noch mit Dupli Supertherm lackiert und der Lack mit einem Heißluftfön "eingebrannt".Dieses sollte man vor der Montage machen, denn sonst ist der lack so weich, das er kaum kratzerfrei montiert werden kann. Der linke Krümmer ließ sich dann leicht montieren, der rechte war auch gekürzt nur mit etwas Druck in die richtige Position zu bringen.

Bild

So muss das - Kickstarter und schwarze Krümmer :D - auch wenn diese nicht lange so schön dunkel bleiben, erfahrungsgemäß wird die Farbe im Betrieb heller. Aber Ceramic-coating hätte mehr als die Krümmer gekostet :roll:

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 1819
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX650 Edelstahlkrümmer EGU

Beitrag von scrambler » Mi Mai 10, 2017 7:37 am

Wäre noch nachzutragen: die Farbe hat auf dem Krümmer überhaupt nicht gehalten, schon nach der ersten Regenfahrt war sie wie weggewischt - seltsam. Offensichtlich hält Lack auf Edelstahl schlecht. Die Krümmer wurden dann hellgelb bis blau, was mir nicht gefällt - ist schließlich keine BMW :) . Was aber interessant ist: weil die Anlauffarben indikativ für die Temperatur ist kann man sehen, das der rechte Krümmer deutlich heisser wird. Liegt evt. an der engeren Biegung -vielleicht ist das teilweise mit der Grund, das es bei einem lockeren Ventilsitz meist den rechten Auslass trifft. Man sollte sich mal einen rechten Krümmer mit einer weiteren Krümmung biegen lassen und schauen, ob die Temp dann niedriger ist.

Bild

Nun sind die Krümmer keramik-beschichtet .... wehe, das hält nicht :) Und als Hitzeschutz ist nun ein Auspuffblech von einer XL250S dran.

Bild

Noch als Abrundung des ganzen: im alten Domiforum hatte ich damals die verfügbaren Krümmer zusammengestellt. Links oben zum Vergleich ein originaler 88er Krümmer, rechts ein Leiro (der Nacharbeit erfordert http://89232.forumromanum.com/member/fo ... user_89232), der heute von off-the-road vertrieben wird, Holeshot und Egu scheinen leider nicht mehr lieferbar zu sein.

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast