NX650 RD02 Auspuff original ("Uromis Auspuffversionen")

Alles über das tolle Fahrwerk, Umbauten und anderes
Antworten
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2162
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

NX650 RD02 Auspuff original ("Uromis Auspuffversionen")

Beitrag von scrambler » Do Mai 25, 2017 9:26 am

Der Auspuffsound einer 88er Domi ist legendär und wurde in zeitgenössischen Test oft sogar als zu laut moniert. Leider wurde dieser Auspuff mit dem großen 23mm Auslass laut offiziellen Honda Teilekatalog nur bis Rahmennummer 5012164 verbaut (18310-MN9-010). Von Rahmennummer 5012165 bis 5012393 gab’s kurzzeitig eine "Zwischenlösung“ (020), der Durchmesser des Auslasses ist nicht bekannt. Bereits Ende 1988 (ab Rahmennummer 5012394) bis 1990 wurde schließlich der Auspuff mit dem engen (20mm Innendurchmesser) Auslass verbaut. Der Wechsel auf die leiseren Tüten fand also bereits Ende 1988 statt, was das Angebot auf dem Gebrauchtmarkt deutlich beschränkt.

Bild
Bild

Sinnigerweise sind alle RD02 Auspuffe mit HM MN9 E1 Honda Goshi 8710 gekennzeichnet (nur die Länderkennzeichnung E1-E9 variiert) - wer seiner Domi mehr Sound gönnen will sollte also vorsichtshalber den Verkäufer nötigen, den Auslass nachzumessen.

Bild

Naturgemäß weckt so ein schöner Uromisound auch Begehrlichkeiten bei RD08 Fahrern – allerdings passen die Goshi nicht, da die Heckrahmen unterschiedlich sind. Der Daniel Düsentrieb unter den Domifahrern hat einmal eine RD02 Anlage angepaßt
RD02 Pötte am RD08 Rahmen.pdf
(aus: http://89232.forumromanum.com/member/fo ... 97.1..html ).

Übrigens waren neue Endkappen der 88er Domi genauso gold-glänzend wie der Lenker - weil die Beschichtung aber nicht sehr reibfest ist (wird schon durch zu heftiges Putzen stumpf) sieht man das heute kaum noch ... und auf den körnigen Bildern der Achtzigern http://nx650.nx250.de/albums/userpics/10001/1992.jpg ist das schon so verblasst wie unsere Erinnerung ;). Da aus Edelstahl lassen sie sich leicht polieren und vergolden.

Bild

Die Töpfe waren serienmässig recht rostresistent beschichtet, wenn man die Beschichtung allerdings durch Strahlen entfernt rostet es hinterher noch viel schneller (dritter und sechster Auspuff von links) – daher sollte man angerostete Exemplare besser flammspritzen lassen viewtopic.php?f=22&t=789 .

Bild

Die Uromi Tüten sind unerreicht kurz (35cm) und recht leicht (zusammen 5,4kg) – so das sie von Zubehörauspuffen, die meist wahre Kanonenrohre sind, eigentlich kaum zu übertreffen sind. Aber das ist eine andere Geschichte und soll ein anderes Mal erzählt werden ;-).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2162
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Auspuffkappen NX650 RD02

Beitrag von scrambler » Mi Okt 04, 2017 6:27 am

scrambler hat geschrieben:
Do Mai 25, 2017 9:26 am
Übrigens waren neue Endkappen der 88er Domi genauso gold-glänzend wie der Lenker
Auch wenn auf Prospekten und in damaligen Tests die Auspuffkappen der RD02 immer gülden waren gibts in den Weiten des WWW immer noch Gerüchte, sie wären original chromsilber gewesen und erst nachträglich im Fahrbetrieb durch die Hitze golden angelaufen - was natürlich Mumpitz ist ;) Lenker, Krümmer und Motordeckel waren auch nicht ursprünglich silber und sind dann nachgegoldet :D - sondern die Auspuffkappen waren Teil des Farbkonzeptes.
Bei CMS findet sich dann auch der Beweis mit dem Bild eines neuen RD02 Auspuffes.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast