Scrambler Umbau NX650 Dominator

Alles über das tolle Fahrwerk, Umbauten und anderes
Antworten
Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 277
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Scrambler Umbau NX650 Dominator

Beitrag von nabu kudurri usur » Do Jul 20, 2017 9:18 am

Sieht jetzt richtig stimmig aus. Glückwunsch!

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2160
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Scrambler Umbau NX650 Dominator

Beitrag von scrambler » Fr Aug 11, 2017 12:40 pm

Durch den Wegfall des Motorschutzbleches und der dahinter liegenden Werkzeugbox habe ich keine Möglichkeit mehr, Werkzeug unterzubringen. Da fühlt man sich irgendwie unwohl - auch wenns nur alle paar Jahre vorkommt, da reicht dann schon ein losvibriertes Batteriekabel. Als Scrambler hatte sie ja nach ein Werkzeugfach auf dem Tank (http://nx650.nx250.de/albums/userpics/1 ... rtig~0.jpg - trauere ich heute noch n, stört aber bei der Befestigung des Tankrucksackes), daher habe ich mir eine schickes Herrentäschen aus Italien bestellt :P . Frage ist nur, wie ich die befestige - mit Magneten oder mit einem Lederriemen - die Tasche sollte jedenfalls dann den Tankkonturen folgen.

Bild

Bild

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 602
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Scrambler Umbau NX650 Dominator

Beitrag von Enola Gay » Fr Aug 11, 2017 2:19 pm

Hallo Michael;

am besten würde wohl so etwas passen ...
tank-gepäckträger.jpg
das ist angeblich ein Eigenbau - aber so etwas gibt es auch zu Kaufen.
Diese Tank-Gepäckträger waren in den 60er Jahren auf vielen englischen Motorrädern
anzutreffen (die hatten z.T. ab Werk, dafür Gewinde im Tank). Der Fahrer hatte dann
- auf dem Weg zur Arbeit - seine Aktentasche an einem Lederriemen um den Hals hängen
und die Tasche 'ruhte' dann während der Fahrt auf diesem Gepäckträger. Der Tank war
dadurch wirksam vor Kratzern geschützt. :mrgreen:
Ein solcher Tankgepäckträger würde m.E. sehr gut zu deinem Moped passen (!)

mfG. Herbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 277
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Scrambler Umbau NX650 Dominator

Beitrag von nabu kudurri usur » Di Sep 19, 2017 12:42 pm

scrambler hat geschrieben:
Mo Mai 29, 2017 6:33 pm

(fällt übrigens jemand was am Zylinderkopf auf :) ?)
Wow! Erinnert mich an die Dampfmaschinen der Schiffe der Dresdner Elbschiffahrt. Da kannste auch zugucken, wie die Schubstangen arbeiten.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2160
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Dominator Roadster

Beitrag von scrambler » Mi Okt 25, 2017 8:14 am

nabu kudurri usur hat geschrieben:
Di Sep 19, 2017 12:42 pm
scrambler hat geschrieben:
Mo Mai 29, 2017 6:33 pm
Bild
(fällt übrigens jemand was am Zylinderkopf auf :) ?)
Wow! Erinnert mich an die Dampfmaschinen der Schiffe der Dresdner Elbschiffahrt. Da kannste auch zugucken, wie die Schubstangen arbeiten.
Dachte schon, das fällt niemand auf ;) Das Schauglas anstelle des Ventildeckels ist ein Normteil aus dem Maschinenbau und hat tatsächlich das selbe Gewinde. Bei Leerlauf sieht man schön die Kipphebel arbeiten - ansonsten sieht man aber wenig. Vor allem wenig Öl - dachte eigentlich, das da mehr ankommt, aber mehr als Ölnebel ist da nicht. Muss da doch mal ein Video von machen.

Inzwischen ist mir endlich die passende Bezeichnung für meine Domi eingefallen, denn ohne Klötzchenreifen, hohen Lenker, Mumienband und gekürztem Schutzblech (wobei ich nie verstanden habe was die beiden letzteren mit einer Scrambler zu tun haben) ist sie ja wohl kein Scrambler mehr sondern ein Roadster.

Roadster [ˈrɔʊ̯tstɐ], der
Klassisch orientierter Stil mit aufrechter Sitzposition, relativ komfortabler Lenker- und Sitzbankanordnung und ohne größere Verkleidungselemente.

Bild

Hmm, soll ich meinen Nick jetzt in Roadster ändern oder lieber eine 250er Scrambler bauen :) ?


Inzwischen wirds Zeit die Restarbeiten zu planen bzw. anzugehen. An erster Stelle stehen die Hitzeschutzbleche aus GFK, die ich endlich gegen kleinere aus Alu eintauschen möchte. Dazu schon mal mit einem alten Auspuff und Gips ein positiv Modell hergestellt.

Bild

Vorne sollen die Schalen kürzer werden und mit Laschen an die Auspuffhalter angeschraubt werden, also ohne die mittigen Halteschrauben - muss nur noch einen Blechdengler finden, der mir das macht.

Bild

Wozu der Aufwand, wird man sich fragen - die orginalen Schalldämpfer sind aber unerreicht kurz (32cm) - im Zubehör gibts im Vergleich dazu nur wahre Kanonenrohre http://www.egu-motoren.de/images/0259domi1.jpg.

Und der zweite Grund - siehe unten. Wer noch lautere Schalldämpfer möchte bräuchte wohl eher ein Hörgerät :grinsen1:

https://www.youtube.com/embed/ASrO__RGVdE

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast