Seite 1 von 1

Nr 14 》 XR 600 V Transventure

Verfasst: Mi Sep 27, 2017 10:24 pm
von JOE
hy

bei meiner Vorstellung hatte ich auf Platz 14 eine modifizierte Transalp PD06....
....hier ein paar Bilder

:cry:
wie doof war ich nur dich herzugeben...
...Baby - ich vermisse dich!

Re: Nr 14 》 XR 600 V Transventure

Verfasst: Sa Sep 30, 2017 3:00 pm
von Donnerboxer
>HI Joe,
kann mir vorstellen dass du die Alp vermisst, sieht sehr brauchbar aus.
Habe zwei Stüück davon, eine füürn Sommer, eine vergammelte fürn Winter und fahre sie mit viel Vergnüügen.
Sorry, meine neue Tastatur hat ein üü- Problem!!

Gruß aus Solingen,
Floris

Re: Nr 14 》 XR 600 V Transventure

Verfasst: So Okt 01, 2017 7:42 pm
von JOE
Donnerboxer hat geschrieben:
Sa Sep 30, 2017 3:00 pm
...kann mir vorstellen dass du die Alp vermisst, sieht sehr brauchbar aus...
Ja brauchbar war sie echt - für alles zu haben.

vorne eine XR 600 Gabel mit 280 mm Federweg und progressiven White-Power-Federn.
inkl. einem Druckluft-Ausgleich-Schlauch auf den man im Notafall auch noch Druck drauf machen konnte.

hinten hatte ich ein modifiziertes Technoflex-Federbein mit 260 mm Federweg

insgesamt ist die Kiste damit ca 100 mm höher geworden (man sieht leider nicht den verlängerten Seitenständer)

und noch einiges anderes wie man sehen kann...
...Verkleidung, Auspuff, Krümmer, Unterfahrschutz, Kühler-Schutzbügel (unter der Verkleidung sieht man sie raus), Übersetzung, Vergaser

Auf der Moto-Cross-Strecke in Warching bin ich damals damit über den TABLE "geflogen"
Damit du einen Eindruck hast davon hast hier zwei Youtube-Videos.

Im ersten Video sieht man den TABLE in den ersten 30 Sekunden rechts im Bild. Der Trainings-Sprung selbst ist bei 3:10 Min. Die zweite Runde endet dann genau davor in den letzten Sekunden.
https://www.youtube.com/watch?v=0QNgPR9N7SE

Im zweiten Video wird nur eine Runde gefahren und endet in den letzten Sekunden nach dem TABLE.
https://www.youtube.com/watch?v=qpmYy8LnS8E

Soweit ich mich jedoch nach 15 Jahren erinnere bin ich mit meiner ALP komplett drüber gesprungen, da ich mich erinnern kann das mein Hinterrad auf der "down"-Seite des Hügels aufkam...
...egal es hat jedenfalls TIERISCH SPASS gemacht
8-)

Re: Nr 14 》 XR 600 V Transventure

Verfasst: Mo Okt 02, 2017 7:29 am
von scrambler
JOE hat geschrieben:
So Okt 01, 2017 7:42 pm
Auf der Moto-Cross-Strecke in Warching bin ich damals damit über den TABLE "geflogen"
Damit du einen Eindruck hast davon hast hier zwei Youtube-Videos.

Im ersten Video sieht man den TABLE in den ersten 30 Sekunden rechts im Bild. Der Trainings-Sprung selbst ist bei 3:10 Min. Die zweite Runde endet dann genau davor in den letzten Sekunden.
https://www.youtube.com/watch?v=0QNgPR9N7SE
Wow, coole Sache ... bei deiner ambitionierten Fahrweise solltest eigentlich unbedingt der Nixe eine dickere Gabel und ein standfestes Federbein gönnen ... damit wir bei den nächsten off-road Days viewtopic.php?f=11&t=867 dann auch mal eine fliegende NX bewundern können :P

Re: Nr 14 》 XR 600 V Transventure

Verfasst: Mo Okt 02, 2017 12:41 pm
von JOE
scrambler hat geschrieben:
Mo Okt 02, 2017 7:29 am
Wow, coole Sache ... bei deiner ambitionierten Fahrweise solltest eigentlich unbedingt der Nixe eine dickere Gabel und ein standfestes Federbein gönnen ... damit wir bei den nächsten off-road Days viewtopic.php?f=11&t=867 dann auch mal eine fliegende NX bewundern können :P
Damals war ich 30, heute bin ich fast 50 und hab fast 50 kg mehr auf der Waage...
...denke mal das ich es heute mit Sicherheit nicht mehr so "knallen" lassen würde.

Das mit dem Federbein hinten ist sicher Programm - auch wegen meinem Gewicht.

Vorne ist das mindeste andere Federn...
...bei meiner Alp war das mit Gabel inkl Brücke aus der XR nur Plug'n'Play.

Hab mich noch nicht schlau gemacht für die NX ob es da auch solche Möglichkeiten gibt...
...kannst mir ja mal eine Anregung geben ! 8-)

Re: Nr 14 》 XR 600 V Transventure

Verfasst: Di Okt 03, 2017 7:18 am
von scrambler
JOE hat geschrieben:
Mo Okt 02, 2017 12:41 pm
Damals war ich 30, heute bin ich fast 50 und hab fast 50 kg mehr auf der Waage...
...denke mal das ich es heute mit Sicherheit nicht mehr so "knallen" lassen würde.
das kommt mir bekannt vor (von den 50kg mehr mal abgesehen) :D.

Mit der originalen Gabel sind die wirth Federn vermutlich für dich erste Wahl - bei leichten Fahrern sind die viel zu hart. Wegen des kurzen Steuerkopfes ist der Umbau auf XL600R oder NX650 Gabel leider nicht plugandplay viewtopic.php?f=6&t=54 , bringt aber von der Stabilität her enorm viel.
Hinten ists eine Frage des Geldbeutels ... wenns etwas motivierter ins gelände gehen soll geht wohl an einem Wilbers 641 kein Weg vorbei. Ansonsten reicht bei höherer Zuladung ein 650er Bandit federbein viewtopic.php?f=6&t=260&start=10. Müßte sogar noch ein bereits modifiziertes rumliegen haben, für mein gewicht (80kg) ist das viel zu hart.

Re: Nr 14 》 XR 600 V Transventure

Verfasst: Di Okt 03, 2017 7:51 am
von JOE
scrambler hat geschrieben:
Di Okt 03, 2017 7:18 am
Mit der originalen Gabel sind die wirth Federn vermutlich für dich erste Wahl - bei leichten Fahrern sind die viel zu hart. Wegen des kurzen Steuerkopfes ist der Umbau auf XL600R oder NX650 Gabel leider nicht plugandplay viewtopic.php?f=6&t=54 , bringt aber von der Stabilität her enorm viel.
hab mich heute morgen bei einiges Sachen bischen mehr eingelesen und bin zu dem selben Ergebnis gekommen.

Fazit zu Vorne war:
(im Selbstgespräch 8-) )
Lass das mit der Gabel.

Die NX hat eh schon 20 mm mehr Federweg wie die Standard-Alp und ich glaube nicht das ich mit meiner heutigen Fahrweise noch 40 oder 60 mm mehr Federweg unbedingt brauche.

Als junger Hüpfer hattest vor 25 Jahren auch nur eine Standard NX von der Stange und hattest deinen Spass dabei.

Also mach Wirth-Federn rein und Gut is.

Die sind zwar dann vorraussichtlich für meine Frau zu fest wenn Sie fährt, aber das interessiert Sie eh nicht - die ist abgehärtet vom 'Emme' fahren aus der 'guten alten Zeit'...

...du kannst dir ja zum Nachjustieren noch die verstellbaren Gabelstopfen vom scrambler rein machen
Für hinten war ich mir noch nicht ganz sicher was ich machen soll mit meiner Figur..
...es ist ja quasi so als wenn bei mir zwei auf dem Moped unterwegs sind.
scrambler hat geschrieben:
Di Okt 03, 2017 7:18 am
Hinten ists eine Frage des Geldbeutels ... wenns etwas motivierter ins gelände gehen soll geht wohl an einem Wilbers 641 kein Weg vorbei. Ansonsten reicht bei höherer Zuladung ein 650er Bandit federbein viewtopic.php?f=6&t=260&start=10. Müßte sogar noch ein bereits modifiziertes rumliegen haben, für mein gewicht (80kg) ist das viel zu hart.
Das mir dem modifizierten Federbein hört sich interessant an. Denke das werde ich zuerst mal testen. Ist bestimmt ein gutes Preisleistungsverhältnis...
...ich schreib dir mal ne PN

Re: Nr 14 》 XR 600 V Transventure

Verfasst: Mi Okt 04, 2017 3:43 pm
von JOE
hab tatsächlich noch ein paar Bilder auf der Festplatte gefunden

Re: Nr 14 》 XR 600 V Transventure

Verfasst: Di Okt 10, 2017 8:50 am
von Donnerboxer
hey Joe,
ich habe mit meinen momentan 105 Kilo vorne die Wirth federn drin, das ist prima,man kann auch damit springen.
Hinten habe ich den Billigen Wilbers Eco 540 drin, allerdings habe ich für 100 Kilo gewicht gekauft.
Der ist mir noch deutlich zu weich, auch als ich vor einigen Jahren mal 15 Kilo weniger drauf hatte.
Das Bein an sich reicht auch für Sprünge, ist noch nicht durchgeschlagen. Ich würde mir aber eine dickere Feder besorgen.
Im nächsten Jahr will ich die Wuppenduro mitfahren, mal gucken ob ich dann Alp oder Nixe nehme.
Habe ja jetzt auch dein schicken Tank!!

Gruß,Floris

Re: Nr 14 》 XR 600 V Transventure

Verfasst: Di Okt 10, 2017 8:13 pm
von JOE
ja für vorne stehen die Würth Federn schon auf der Liste.

für hinten liegt bereits ein modifiziertes SV650-Federbein bereit, da das für so "Handtücher" unter 100 viel zu hart ist - also vorraussichtlich für mich das richtige.

Für so einen schönen Tank würde ich persönlich eine Scheinwerfer-Maske mit Doppelscheinwerfer wählen,
zB die Maske von CEMOTO oder die von der KTM Sting...
...aber ist ne Geschmacksache.