Time to say goodbye

Zeigt her Eure Zweitmotorräder - andere Mütter haben auch schöne Töchter
Antworten
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 1945
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Time to say goodbye

Beitrag von scrambler » Di Mär 14, 2017 4:45 pm

Hallo Zusammen,

manchmal muss man sich einfach von etwas trennen - in diesem Fall muss meine G650X leider gehen. Urspünglich hatte ich sie mir vor 5 Jahren als Ersatz für meine NX250/650 gekauft - nicht sehr viel schwerer (160kg - man vergleiche das mit den aktuellen 300ern, die gerade auf den Markt kommen) als die 250er und 8 PS mehr als die 650er. Hat aber nicht funktioniert, für den Alltag ist sie viel zu hoch und der Motor zu ruppig und für genussvolle Touren macht die 650er Domi einfach mehr Spass, ausserdem bin ich noch nicht so tief gesunken, auf einem Hondatreffen mit einer BMW (oder KTM) aufzukreuzen :) . Nur beim Alpenheizen macht sie so richtig Spass, da war ich aber auch schon 3 Jahre nicht mehr. Als Konsequenz war sie die letzten 3 Jahre abgemeldet und staubte ein. Die Batterie inzwischen tot, die Reifen zwar noch mit genügend Profil, aber 7 Jahre alt - müssen also auch ausgewechselt werden. Genau das ist der Grund, warum ich meinen Fuhrpark weiter verkleinere, es macht einfach keinen Sinn, viel Geld in Mopeds zu stecken, die dann sowieso kaum gefahren werden. Mittelfristig werden nur die NX250/650 und das BMW Gespann bleiben (und evt. auch die AX1 - eine weitere Standuhr).
Die Reifen sind schon gewechselt (Conti Trailattack), Batterie ist schon bestellt und nach dem Wechseln der Bremsbeläge gehts zum TüV. Dann werde ich sie - bis am 1.Mai die Domi wieder angemeldet ist - noch ein bisschen fahren, bevor sie geht ;)

Gruß, Michael
G650_mrz2017.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Hante
Beiträge: 132
Registriert: Do Mär 13, 2014 8:43 pm
Wohnort: Heideseen

Re: Time to say goodbye

Beitrag von Hante » Di Mär 14, 2017 9:36 pm

Pruuuust.
An DIESE AlpenTour errinner ich mich immer wieder gerne.
Mein Sohn hatte gerade erst Abitur und Motorradführerschein in der Tasche. Wir also respektvoll teilgenommen. Er mit der Domi den Umbrail hoch. Die Domi hatte gerade eine Zk OP hinter sich. Oben auf der Passhöhe der Spruch der mich seitdem nicht mehr loslässt : Ich bin einfach nicht an dem Hantesohn vorbei gekommen....

Gruß Uwe

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 1945
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Time to say goodbye

Beitrag von scrambler » Mi Mär 15, 2017 5:40 am

Hante hat geschrieben:Pruuuust.
An DIESE AlpenTour errinner ich mich immer wieder gerne.
Mein Sohn hatte gerade erst Abitur und Motorradführerschein in der Tasche. Wir also respektvoll teilgenommen. Er mit der Domi den Umbrail hoch. Die Domi hatte gerade eine Zk OP hinter sich. Oben auf der Passhöhe der Spruch der mich seitdem nicht mehr loslässt : Ich bin einfach nicht an dem Hantesohn vorbei gekommen....
Ja, die lief wirklich gut und der Hantesohn kann wirklich heizen ... obwohl, bei dieser Fahrweise sollte sie wohl besser einen Ölkühler haben.
Hab mir mal wieder die Bilder von der Tour angeschaut http://89232.forumromanum.com/member/fo ... 34.6..html - das waren noch Zeiten :) . Muss doch mal schauen, das ich mal wieder teilnehmen kann.

Gruß, Michael
9252209748_8243ea1e06_c.jpg
hmm, vielleicht sollte ich sie ja doch behalten ;) - andererseits verdichten sich die Anzeichen, das auf der Eicma ein Nachfolger der Domi kommen soll - mit mutmaßlich 300cc, was genau mein Ding wäre
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 1945
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Time to say goodbye

Beitrag von scrambler » Di Mär 28, 2017 4:40 pm

So, zuerst der XC eine kleine Wartung gegönnt - da muss einiges abgebaut werden, bevor man an den Luftfilter kommt. Dieser ist überraschend klein - halb so breit wie der von der NX, aber doppelt so hoch. Dafür ist die Airbox riesig.
XC650_luftfitler.JPG
Noch ne neue Batterie rein - Knöpfchen gedrückt - der Anlasser müht sich redlich, aber die Kiste springt nicht an. Nach einiger Orgelei dann der zündende Funken, nicht bei der XC sondern bei mir ;). Hatte sie vor drei Jahren fast leer gefahren, vermutlich ist der Restsprit inzwischen verdunstet - also erstmal nachgetankt. Nochmals Knöpfchen gedrückt - und sofort lief sie 4 Sekunden lang. Danach ging allerdings nix mehr - die Batterie war leer. Nach dem Batterieladen sprang sie sofort an und lief die ersten Sekunden mit einem lauten, klackernden geräusch, das kalt typisch für den Rotaxmotor ist. Bei ne Domi würde das auch "time to say goodby" bedeuten ;) . So, mal schaun, ob ich sie morgen schon zugelassen bekomme.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 1945
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Time to say goodbye

Beitrag von scrambler » Do Mär 30, 2017 4:05 pm

Nach einigen Sperenzchen mit der Batterie (entweder spinnt diese oder mein Ladegerät) war ich dann heute erfolgreich beim Tüv
g650x tuev.JPG
Und ein Saisonkennzeichen hat sie auch bekommen, nur für den Fall, dass ..... aber eher nicht. Schon besser, wenn sie geht .. fürs Fahren zu zweit soll dann in 1-2 Jahren eine von den neuen 310-390ern angeschafft werden ;)
XC650 kennzeichen.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 241
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Time to say goodbye

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Apr 10, 2017 1:50 pm

Ich überlege auch schon länger, meinen mittlerweile auf 9 Töffs angewachsenen Bestand zu reduzieren. Einen Nutzungsplan zu befolgen, um die Batterien durch regelmäßige Fahrten aller meiner Kräder aufzuladen, ist schon irgendwie grenzwertig. Bloß mit der Entscheidung, welche nun wegkommen sollen, tue ich mich schwer. Drei habe ich vor 30 bzw. 40 Jahren neu gekauft; von ihnen trenne ich mich ganz bestimmt erst auf der Bahre. Die anderen sechs sind erst später hinzugekommen und wurden von mir mit viel Arbeit, Geld und Liebe zum Detail restauriert. Wenn ich die verkaufe, dann hab ich für andere Nutzer die Mühlen hergerichtet und das auch noch zu einem beachtlichen Teil selber bezahlt, denn das, was in die Karren reingesteckt wurde, krieg ich ganz bestimmt nicht wieder zurück! Das wäre dann Sponsoring für einen unbekannten Käufer. Muss auch nicht gerade sein. Also befolge ich weiter meinen Nutzungsplan. Es macht doch eigentlich auch viel Spaß jeden Wochentag ne andere Mühle zu fahren.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 1945
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Time to say goodbye

Beitrag von scrambler » Di Apr 11, 2017 8:37 am

nabu kudurri usur hat geschrieben:Ich überlege auch schon länger, meinen mittlerweile auf 9 Töffs angewachsenen Bestand zu reduzieren ... Es macht doch eigentlich auch viel Spaß jeden Wochentag ne andere Mühle zu fahren.
Hat die babylonische Woche eigentlich 9 Tage :D ?

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 241
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Time to say goodbye

Beitrag von nabu kudurri usur » Di Apr 11, 2017 1:55 pm

scrambler hat geschrieben:Hat die babylonische Woche eigentlich 9 Tage :D ?
Naja, eine Mühle ist nicht angemeldet, so dass tatsächlich nur acht bewegt werden können. Bekanntlich spricht man ja von acht Tagen als Synonym für eine Woche. Für die ganz Peniblen, die unbedingt die Tage nachzählen müssen, hab ich hilfsweise noch die Erklärung parat, dass sich meine drei Domis nur zwei Batterien teilen müssen. Dann stimmts auf jeden Fall...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast