Margot lebt!

Zeigt her Eure Zweitmotorräder - andere Mütter haben auch schöne Töchter
Antworten
Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 241
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Margot lebt!

Beitrag von nabu kudurri usur » So Mai 08, 2016 12:59 pm

Gestern kam sie, die erschütternde Nachricht, frisch aus Südamerika. Margot ist tot. Ohgottohgott, die letzte Zeitzeugin, nein: die Mutter des sozialistischen Erfolgsmodells ist tot. Was soll jetzt nur aus Deutschland werden?

Wie gut, dass ich mir rechtzeitig Ersatz verschafft habe: Meine Margot aber lebt und ist vorhanden (frei nach Johann Sebastian Bach, BWV 160, "Mein Erlöser aber lebt...."). Von hohem Drehmoment kann man bei ihr nicht gerade sprechen, von Drehzahl erst recht nicht. Trotzdem hab ich sie lieb und werde mit ihr heute das kapitalistische Deutschland heimsuchen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 513
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Margot lebt!

Beitrag von Enola Gay » So Mai 08, 2016 3:27 pm

Freiindschaft - meiguuudschter - Freiindschaft :mrgreen:

Funkt 'Margot' eigentlich schon mit 12V od. nur mit der Hälfte (?)
(Kontaktgesteuerte Batterie-Spulenzündung sowieso - is_klar)
Ist alles so lange her - ich weiß es nicht mehr genau - die Demenz
schreitet voran (sagt meine Tochter ;) )

mfG. Herbert

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 241
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Margot lebt!

Beitrag von nabu kudurri usur » So Mai 08, 2016 6:31 pm

Ja, Herbert, 6 Volt-Anlage mit dürftigem Watt-Angebot der Lichtmaschine! Ich hab Margot daher eine selbstgebaute Tageslichtschaltung spendiert, die satte 18 Watt einspart, was 30 % der Dauerleistung des Generators (60 Watt) entspricht. Kontaktzündung im Original; Margot bekam allerdings die letzte noch auf dem Markt befindliche Piranha/Newtronic-Zündanlage mit Lichtschranke. Man merkt den Unterschied im obersten Drehzahlbereich durchaus.

Den Motor hat mir Rudi Hehenberger gemacht, der vor einem Vierteljahrhundert den MZ-Cup mehrmals gewann. Margot läuft gut - nur die Sitzposition ist die eines Affen auf dem Schleifstein. Das Töff hat gerade einmal 8.700 km runter.

Beste Grüße

Wolf-Ingo

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast