Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Zeigt her Eure Nixen - ob auf Island oder im Sauerland
Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 388
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 01, 2018 6:15 pm

Die folgenden Tage durchstreifen wir Cordoba und Umgebung. Die Stadt ist einfach überwältigend. Wir besichtigen die Mezquita-Moschee, die fromme Banausen im 16. Jahrhundert architektonisch wüst geschändet haben. Von Kaiser Karl V ist überliefert, dass er drei Dinge bereut haben soll. Zwei davon waren: (1.) dass er Luther am Leben ließ und (2.) dass er katholischen Fanatikern erlaubte, die Architektur der drittgrößte Moschee der Welt durch den Einbau einer Kirche nachhaltig zu beschädigen. Über ersteres kann man geteilter Meinung sein; im zweiten Fall hat der Mann sicher recht! Ich besteige den hohen Kirchturm und werde von Höhenangst geplagt. Sigrid dagegen sagt, sie bewundere meinen Mut. Das baut einen Mann doch auf! Ehrlich gesagt, schien sie mir von der Höhe deutlich weniger beeindruckt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von nabu kudurri usur am Di Jan 02, 2018 2:16 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 388
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 01, 2018 6:16 pm

Während wir arglos die Stadt durchstreifen und über die römische Brücke schlendern, die den Rio Guadalqivir überspannt, werden unsere Fressalien und unsere Nierengürtel aus dem Tankrucksack geklaut. Es sollte der einzige Diebstahl in 46 Jahren Motorrad-Tourismus bleiben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von nabu kudurri usur am Di Jan 02, 2018 4:16 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 388
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 01, 2018 6:17 pm

Eindrucksvoll ist Almodovar del Rio, das sich 10 Kilometer westlich von Cordoba erhebt. Ursprünglich hieß das Castillo Al Mudawar und war maurischen Ursprungs. Von seinen Zinnen hat man einen grandiosen Blick über die weite Ebene des Guadalquivir. Hier hätte beinahe mein Leben geendet: Die Besichtigung überlebe ich nur denkbar knapp, weil der Guide nichts von überflüssigen Warnungen hält. Ganz oben, in Höhe des Dachs, schickt er uns aus dem gleisenden Sonnenlicht in das Innere eines lichtlosen Turms. Ich stehe ganz vorn in der kleinen Gruppe und werde zum raschen Eintreten gedrängt. Unser Führer bleibt draußen stehen. Misstrauisch, wie ich bin, mache ich nur wenige Schritte vorwärts. Und das ist gut so! Einige Meter weiter klafft ein rundes Loch im Fußboden, durch das es geschätzte 20 Meter in die Tiefe geht. Keinerlei Absperrung sichert den Ort. Wie uns der Fremdenführer erklärt, wurden hier früher die Gefangenen abgeseilt. Danke, gütiges Schicksal!

https://de.wikipedia.org/wiki/Castillo_ ... l_R%C3%ADo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von nabu kudurri usur am Di Jan 02, 2018 4:16 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 388
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 01, 2018 6:17 pm

Auf der Rückfahrt passieren wir ein riesiges Wasserschöpfrad, das noch aus den Zeiten der Mauren stammt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 388
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 01, 2018 6:19 pm

Eigentlich reicht es jetzt: Wir sind bis oben hin satt abgefüllt mit Reiseeindrücken. Eins geht aber noch! Morgens packen wir unseren Kram zusammen und verlegen nach Granada. Passenderweise heißt der Platz „El Ultimo“, an dem wir mittags unser Zelt aufschlagen.

http://www.camping.de/en/sites/europe/s ... timo/pp/7/

Nachmittags durcheilen wir den Alhambra-Palast. Es ist jetzt mehr ein Abhaken des letzten Reiseziels als eine inspirierende Besichtigung. Da müssen wir nochmals hin!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 388
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 01, 2018 6:19 pm

Jipieh! Nach über drei wunderschönen Wochen auf Achse geht es wieder zurück. Wir durchqueren Andalusien und die Mancha entlang der Strecke Jaén-Ubeda-Albacete-Requena. Bei Valencia stoßen wir auf die Mittelmeerküste. Als altem Lateiner ist es mir ein besonderes Vergnügen, unterhalb der alten Stadtmauern von Sagunt nächtigen zu dürfen. Hier begann im Jahre 218 v. Chr. der Zweite Punische Krieg, die älteren unter uns erinnern sich! Weniger vergnüglich ist, dass ich bei der Abfahrt am folgenden Tag meine Goldrandbrille auf dem Tresen des Campingplatzes vergessen werde. Der Rest der Reise besteht im Kilometerfressen auf der Autobahn. Bei San Carlos de la Rapita nervt uns starker Seitenwind; bei Perpignan toben Waldbrände; im Rhonetal behindert uns starker Mistral. Je nördlicher wir dann kommen, umso kälter wird es. Die BMW ist nur noch mühsam zu starten. Die Zündung muss dringend eingestellt werden. Ich muss das mal lernen! Vorerst will ich mich damit begnügen, die Karre wieder vom Reisedreck zu befreien. Mehr Zeit habe ich nicht. Jetzt wartet nämlich dröger volkswirtschaftlicher Lernstoff auf mich. Ich will ja noch was werden, nachdem ich dem Tod in Almodovar so knapp von der Schippe gesprungen bin.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 388
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 01, 2018 6:20 pm

ENDE DER GESCHICHTE
Konstruktive Kommentare im Forum willkommen; Moralprediger und Oberlehrer bitte ich um einen handschriftlichen Brief, vorzugsweise auf weichem Toilettenpapier! Für die mäßige Bildqualität bitte ich um Nachsicht. Eine Pocket ist halt leider keine Kleinbildkamera.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 740
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von Enola Gay » Mo Jan 01, 2018 6:53 pm

Hallo Wolf_Ingo wunderschön geschrieben - 40 Jahre, wo sind sie geblieben ;) .
Besitzt Du eigentlich die /7 noch - oder hast Du irgendwann mal die Pfennige gebraucht ?
So etwas sollte zusammen mit den verknüpften Erinnerungen Heute seinen Platz im Wohnzimmer
neben dem Kamin od. dem Klavier haben (!)
Ein guter Freund hat an Weihnachten - seine ehemalige 75/5 (Kurzschwinge in Nürburg-Grün - 230.000 km) für
einen 5_stelligen Euro-Betrag zurück gekauft - das 'Gute_Stück' wird zumindest in seinem Wohnzimmer
'Überwintern' - neben einer Münch und einer Motosacoche Bj.1913 :mrgreen: (!)

Ein frohes neues Jahr noch für Dich u. Sigrid 8-)
mfG. Herbert

Benutzeravatar
boomerang
Beiträge: 316
Registriert: Do Jan 29, 2015 10:57 pm
Wohnort: Schimmert, 10km von Aachen in die Niederlände herein

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von boomerang » Mo Jan 01, 2018 10:27 pm

Das hat Spaß gemacht zum lesen!
Danke für die Mühe das alles hier zu schreiben.
Bin wieder dabei! Früher jellycow, jetzt boomerang, aber immer einfach Clement :-)

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 388
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Di Jan 02, 2018 2:11 pm

Danke für die wohlwollenden Kommentare, liebe Freunde! Klar, Herbert, habe ich die Gummikuh noch! Mittlweile besitzt sie einen erstarkten Motor und eine runderneuerte Technik. Nach 170.000 gemeinsamen Kilometern war das mal fällig. Den Boxer verkaufen? Niemals!!!! Auch Dir und den anderen Foristi ein gesundes, glückliches und unfallfreies Jahr 2018

wünscht

Wolf-Ingo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten