Vorstellung N(i)X-MOTO

Zeigt her Eure Nixen - ob auf Island oder im Sauerland
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2057
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Vorstellung N(i)X-MOTO

Beitrag von scrambler » So Aug 30, 2015 7:23 am

Uffschepper hat geschrieben:Hallo Michael
Sieht Richtig gefährlich aus Deine N(i)xe Moto , gefällt mir echt klasse gemacht :roll: . Kommst Du mit der zum Treffen ????
Hallo Armin,

wenn nix dazwischen kommt fahre ich natürlich mit der Nixe, ist ja schließlich sowas wie mein Technologieträger ;) . Den Auspuff werde ich bis dahin aber vermutlich noch gegen die Version "lang" auswechseln, der aber ansonsten ja baugleich ist.

Nachdem ich mich von der Tachomontage erholt habe wurden beim Louistacho noch die Kontrolleuchten angeschlossen - das ging dann ausnahmsweise mal einfach. Und was mir sehr gut gefällt: die Kontrolleuchten sind sehr hell und auch bei Sonnenlicht gut sichtbar - ganz im Gegensatz zu denen des Trailtechs, die man nur nachts erkennen kann.

Gruß, Michael
kontrolleuchten.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2057
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Vorstellung N(i)X-MOTO

Beitrag von scrambler » Do Jun 29, 2017 4:19 pm

So, nachdem ich das BMW Gespann und die Scrambler fertig habe kommt endlich die NX250 dran!
Letztes Frühjahr habe ich sie notgedrungen abgemeldet, weil der Tüv abgelaufen war und ich ein paar Kleinigkeiten zu erledigen, aber nicht die Zeit dazu hatte ;)
Morgen gehts los - zielpunkt ist Marisfeld ;)

Bild

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2057
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Vorstellung N(i)X-MOTO

Beitrag von scrambler » Sa Jul 01, 2017 6:34 am

Schritt 1 - Organentnahme

Bild

Schritt 2 - Bereitstellung eines Spenderorgans viewtopic.php?f=7&t=361&start=20

Bild

Schritt 3 - eingebaut, damit schon mal den anstrengensten Teil geschafft ;)

Bild

Zu diesem Schritt habe ich mich entschlossen, weils doch einige störende Punkte gab.

- nach der Motorüberholung fehlte es an Endleistung - nun lief sie kaum noch schneller als 130km/h. Liegt vermutlich daran, das der Motorüberholer gemurkst hat und einen Einlassitz so tief eingeschliffen hat, das kaum noch das Ventilspiel einzustellen war

- kupplung geht enorm schwer - besonders lästig, wenn man so langsam Gichtgriffel bekommt :roll: - müßte man also den Kupplungsmechanismus ausbauen und überprüfen

- Motor vibriert - das ist mir schon vorher aufgefallen, manche Motoren vibrieren stärker - zwar nicht eigentlich störend, aber doch so stark, das man oberhalb 120km/h nix mehr in den Spiegel sieht. Ursache bei meiner - entweder ist es die gebrauchte Kurbelwelle selbst, oder die gebrauchte Kurbelwelle paßt bzgl. massenausgleich nicht zur alten Ausgleichswelle. Mutmaßlich hat Honda Kurbelwelle und Ausgleichswelle zusammen ausgewuchtet? Jedenfalls muss eine Nixe auch in höchsten Drehzahlbereichen praktisch vibrationslos laufen :)

- und schließlich - beim Abtouren tauchte letztlich das charakteristische Klappern eines ausgeschlagenen Pleuellagers auf - war die gebrauchte Kurbelwelle doch nicht mehr so gut :(

Alles in allem ist also wieder eine komplette Motorüberholung fällig - eine neue Kurbelwelle liegt im Lager, habe aber gerade weder Zeit und Lust - ausserdem wäre es mir ganz recht, wenn mir beim Zusammenbau ein Profi über die Schulter schaut - da kommt das Motorenseminar gerade recht viewtopic.php?f=15&t=837.

Weil ich dieses Jahr aber unbedingt wieder fahren will kommt vorübergehend ein Austauschmotor rein - hoffe, das nimmt sie mir nicht übel :roll:

Benutzeravatar
boomerang
Beiträge: 265
Registriert: Do Jan 29, 2015 10:57 pm
Wohnort: Schimmert, 10km von Aachen in die Niederlände herein

Re: Vorstellung N(i)X-MOTO

Beitrag von boomerang » Sa Jul 01, 2017 10:10 am

Neeh, sie ist schon lange zufrieden das sie wieder etwas Liebe bekommt :-)
Schade das das Motor nicht gut war, dar ist viel Mühe drin gegangen. Den Seminar ist 'right on cue'
Bin wieder dabei! Früher jellycow, jetzt boomerang, aber immer einfach Clement :-)

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2057
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

NX250 N(i)X-MOTO

Beitrag von scrambler » Di Jul 04, 2017 5:39 am

boomerang hat geschrieben:
Sa Jul 01, 2017 10:10 am
Neeh, sie ist schon lange zufrieden das sie wieder etwas Liebe bekommt :-)
Hoffen wirs mal - aber bei Frauen weiss man ja nie ;)
Während ich auf Teile warte mal ein Thema angegangen, das ich auch schon seit Jahren vor mich herschiebe: das Lenkradschloss. Da ich andere Gabelbrücken drin habe hätte ich auch das Lenkradschloss wechseln müssen. Weil mir das bisher zuviel Aufwand war, die Abreisschrauben auszubohren, hatte ich ein Schloss ausm Lager dran - leider waren da die anderen Schlösser nicht dabei. Dadurch waren aber zwei Schlüssel nötig, was auf Dauer nervt.
Für Umbauer auf Endurolampenmaske ist evt. die Verlegung der Züge interessant, so bekommt man alles am besten unter. Bis auf die Gaszüge - hatte da noch keine kürzeren gefunden und habe deswegen nur einen montiert, weil die zu langen originalen sonst für ein klemmendes Gas sorgen viewtopic.php?f=7&t=323.

Bei den EU-nixen ist so ein großen Stahlformteil angeschraubt (ebenfalls mit diesen blöden Abreisschrauben) das auch im Weg war und durch ein kleineres ersetzt wurde, damit das Schloss wieder was zum einrasten hat. Der Punkt Lenkradschloss wird vom Tüv ziemlich penibel kontrolliert und inzwischen ist es laut Auskunft beim TüV Südwest nicht mehr möglich, eine Sicherung durch "loses Zubehör" einzutragen.

Bild

Da nun einen Spender viewtopic.php?f=7&t=793&start=10 für einen kompletten Schlossatz bereitsteht habe ichs noch mal probiert. Am besten gehts, wenn man mit einem 8mm Bohrer die Köpfe ausbohrt, sollte ich die Gabelbrücke benötigen, würde ich einfach muttern auf die gewindestümpfe aufschweissen. Von Linksbohrern / Linksausdrehern kann ich nur warnen, wenn die Bohrung nicht 100% zentriert ist brechen die ab - und dann hat man einen gehärteten Stift drin, der sich kaum noch ausbohren läßt :cry:

Bild

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2057
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Vorstellung N(i)X-MOTO

Beitrag von scrambler » So Jul 09, 2017 9:13 am

Die Vorderradbremse war ein bisschen schwergängig - also die Bremskolben einzeln herausgedrückt und mit Pfeifenreiniger und Bremsreiniger die Verkrustungen entfernt.

Bild

Das XL350 Hinterrad war am Ende - die Speichen so stark angerostet, das demnächst Bruch zu befürchten wäre, die Bremstrommel so rissig, das keine Bremswirkung mehr vorhanden war ... und vermutlich dürfte sich innerhalb der Felge Blätterteig finden - Winterbetrieb fordert seinen Tribut.

Da ich sowieso auf 18'' umrüsten wollte kurzerhand das Hinterrad von der KTN geklaut - plus einem Alu-Kettenrad. Da ich ja zwischen kleinen Straßenrädern und großen Endurorädern wechsele bleibt hinten das Kettenrad mit 41 Zähnen, während je nach Einsatz vorne 12 oder 13 Zähne verwendet werden.

Und nun Auspuff/Krümmer von der Katastrophennixe viewtopic.php?f=7&t=793, die tatsächlich Sandstrahlen/Aluflammspritzen überstanden haben ;)

Bild

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2057
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Vorstellung N(i)X-MOTO

Beitrag von scrambler » Di Jul 11, 2017 3:54 pm

scrambler hat geschrieben:
So Jul 09, 2017 9:13 am
Und nun Auspuff/Krümmer von der Katastrophennixe viewtopic.php?f=7&t=793, die tatsächlich Sandstrahlen/Aluflammspritzen überstanden haben ;)
Grad mach ichs Maul zu :shock: bei der ersten Probefahrt dachte ich zuerst, ich hätte den Arrow montiert :) . Die Schweißnähte kamen mir doch gleich merkwürdig vor. Da hat also jemand den Auspuff gestrippt, geöffnet und geleert und dann wieder so penibel zusammen geschweißt, das selbst ich es kaum bemerkt hätte :) von dem Sound bekommt man zwar feuchte Ohren, beim Tüv brauche ich aber damit garnicht erst antanzen. Vor allem, weil mein Tüv Prüfer in Urlaub ist und ich eigentlich das 18'' Hinterrad eintragen lassen wollte - daher Plan "B", das 17'' kommt wieder drauf (zum Glück hatte ich es noch nicht verschrottet), wichtig ist erstmal, das sie TüV bekommt und wieder zugelassen werden kann.

Bild

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2057
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Vorstellung N(i)X-MOTO

Beitrag von scrambler » Mi Jul 12, 2017 12:24 pm

So, Tüv wäre erledigt - wie üblich war die Zulassungsstelle das weitaus größere Problem. Hatte mir beim Abmelden extra noch (kostenpflichtig) das Kennzeichen sichern lassen (war früher auch nicht nötig - Wegelagerer :evil: ), geht aber nur maximal nur 12 Monate und weil sie 13 Monate abgemeldet war war auch das Kennzeichen weg ... naja, dann halt gleich mal eine passende Kombination.

und nun endlich wieder vereint mit meinen anderen ständigen Motorrädern - zum ersten Mal seit ein paar Jahren sind alle wieder fahrbereit und angemeldet. Vor allem die Nixe habe ich schmerzlich vermißt, das war immer die, die sonst immer bereit war :)
Allerdings gibts gleich wieder Handlungsbedarf - weil der Kühler mal wieder vom Winterbetrieb reichlich korrodiert war habe ich den Kühler der Katastrophen-Nixe genommen und der ist, wie sich erst bei der Fahrt zum Tüv herausstellte, am Stutzen für den Kühler undicht, weil der ($&/§%( von Schlumpfschraubervorbesitzer den Kühlerdeckel mit Gewalt gelöst hat ohne die Sicherungsschraube zu lösen :shock:

Bild

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2057
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Vorstellung N(i)X-MOTO

Beitrag von scrambler » Do Jul 13, 2017 7:42 pm

Damit mir in Marisfeld nicht die Rücklichtkappe davonfliegt und/oder das Schutzblech bricht meine allerletzte Kotflügelverstärkung moniert. Muss ich wohl nachbestellen ;)

Bild

und gezackte Fußrasten von Louis montiert. Passen genau und sind halbwegs stabil. Einziger Makel: ohne Federn, aber die originalen NX Federn passen.
Übrigens gibts in der Bucht Aufschweißstücke für klappbare Fußbremshebel http://www.ebay.de/itm/232334616348?ssP ... 9#shpCntId... muss ich nächstens auch mal probieren ;)

Bild

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2057
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Vorstellung N(i)X-MOTO

Beitrag von scrambler » Fr Jul 14, 2017 7:35 am

und noch einen Enduro-Kotflügel, eigentlich für eine GasGas gedacht, montiert. Mit dem Sumo Koti wird man bei regen sowas von geduscht ;)

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast