Seite 2 von 2

Re: Eine von Zehn (1989er Marlboro NX250)

Verfasst: Di Mär 27, 2018 10:53 am
von fabian_s
Eine Frage an Alle:

Eventuell könnt ihr mir auch ja bei der Entscheidungsfindung helfen.

Es geht um den rechten Seitendeckel (Auspuffseite). Ich sehe hier folgende Optionen:
  • - Alten Seitendeckel so lassen, obwohl er hässlich ist weil der halbe Lack fehlt (siehe Bilder vom ersten Post) und der FALSCHE MARLBORO AUFKLEBER aufgeklebt ist. Der Aufkleber ist kleiner als alle Andere auf der NiXe. Auch auf dem linken Seitendeckel hat der Aufkleber die gleichen Maße wie der Aufkleber auf der Lampenmaske und auf den Tankseitenteilen. Die Option ist für mich also eigtl raus, da eh nicht original. Hab das auch auf den Originalbildern gecheckt, dort scheinen alle Aufkleber gleich groß.
  • -Alten Seitendeckel neu lackieren und neuen Aufkleber drauf.
  • -Gebrauchten Seitendeckel erwerben und lackieren.
  • -Guten gebrauchten Deckel in Rot erwerben und Aufkleber drauf. (Hat jemand sowas?)
  • -Perfekten neuen Deckel in Rot erwerben. Ein Fabrikeneuer ist gerade bei Ebay für 90€
Was würdet ihr machen? Bin um Ratschläge dankbar.

Schönen Gruß,
Fabian

Re: Eine von Zehn (1989er Marlboro NX250)

Verfasst: Di Mär 27, 2018 11:37 am
von Enola Gay
Hallo Fabian;

wenn ich die Wahl hätte, dann würde ich immer zu einem Neuteil greifen.
90,- EUR ist natürlich schon eine 'Hausnummer' - aber 'dranschrauben und fertig'.
Wenn Du deinen Deckel lackieren lässt kostet das 'allesinallem' auch einen 50er.

mfG. Herbert

Re: Eine von Zehn (1989er Marlboro NX250)

Verfasst: Fr Apr 13, 2018 4:42 pm
von fabian_s
Wuuuuuuhuuu :mrgreen: 8-)

Komme eben von der örtlichen TÜV Süd Stelle.

Paragraph 21 ohne Beanstandung bestanden! :)
Und die beiden Prüfer waren von der Maschine ebenfalls recht angetan!

Ich hab sie direkt so wie ich sie in Österreich gekauft hab vorgeführt. Noch nichts dran gemacht, außer den Bremslichtschalter hinten getauscht, der ging nicht mehr.

Wie gekauft HU und AU bestanden :mrgreen:

Schritt eins geschafft. In gut 2 Wochen gehts dann zur Zulassungsstelle....muss Morgen wieder beruflich 2 Wochen weg :/

Schönen Gruß,
Fabian

Re: Eine von Zehn (1989er Marlboro NX250)

Verfasst: So Apr 15, 2018 9:40 am
von scrambler
Gratuliere :) Ich bin schon gespannt, endlich mal eine Marlboro Nixe in natura zu sehen - und vielleicht auch mal Probe zu sitzen ;)

Re: Eine von Zehn (1989er Marlboro NX250)

Verfasst: Mo Apr 30, 2018 6:57 pm
von fabian_s
Hallo zusammen,

wollte nur mal eben updaten! An der NX selbst ist noch nicht viel passiert, war jedoch heute auf der Zulassungsstelle und es lief alles problemlos. Der Deutsche Schein und Brief ist ausgestellt und die NX zugelassen 8-)

Bin dann heute direkt die ersten etwa 50km mit der Marlboro NX gefahren. Das waren dann auch ebenfalls meine ersten NX Kilometer überhaupt :) Gefällt mir sehr gut, mehr brauch ich eigentlich nicht.
Hab mich schon darauf gefreut mit der NX zu fahren, nachdem ich in Thailand vor einer Woche ein paar Tage mit der CRF250 unterwegs war ;)

Hier noch zwei Bilder, damit der Beitrag nicht so langweilig ist! Leider weder optisch (Politur), noch technisch (Federbein, Reifen usw..) etwas passiert.
k-IMG_5095.JPG
k-IMG_5096.JPG
@Michael: Du darfst auch gerne mal eine Runde damit drehen ;)

Re: Eine von Zehn (1989er Marlboro NX250)

Verfasst: Di Mai 01, 2018 6:35 am
von scrambler
gratuliere, schaut sehr cool aus :) Aufpolieren kann man später immer noch, wichtiger ist erst mal fahren :)

Re: Eine von Zehn (1989er Marlboro NX250)

Verfasst: Do Mai 17, 2018 9:41 pm
von fabian_s
Guten Abend,

die NiXe wurde heute fertig poliert, Fotos gibts bei besserem Wetter. Sie hat jetzt erstmal neues Öl und Filter bekommen. Hab allerdings 1,4 Liter eingefüllt und war dann bei genau Mitte des Kontrollstabs...ist okay oder?
Neuer Luftfilter ist auch verbaut.

Sie fährt sich sehr gut, bis auf das Federbein...das muss jetzt dann direkt zum Überholen...

Ein Bild hab ich vom Polieren heute, die besseren Bilder mache ich noch :) Der Kotflügel vorne ist auf dem Bild schon fertig, beim Seitenteil war ich gerade das erste mal dran. Man kann aber schon einen Unterschied erkenne würde ich sagen :mrgreen:
k-IMG_20180517_133356.jpg

Re: Eine von Zehn (1989er Marlboro NX250)

Verfasst: Do Jun 28, 2018 4:36 pm
von fabian_s
Guten Abend,

bin jetzt die ersten etwa 500km mit der Marlboro NX gefahren und muss sagen, ES MACHT SPAß!

Leider steht sie aktuell in der Garage, und ich fahre vorerst wieder mit der DR, und das hat auch einen Grund.

Ich hab obwohl jetzt die Ventile eingestellt sind immer noch ein, zumindest für mich beunruhigendes "Tickern".

Das Tickern tritt in der Regel eher beim Abtouren auf bzw. wenn ich im Stand hochdrehe auf etwa 4000upm und dann das Gas wegnehme, hab ich das Tickern. Im Standgas tickert gar nichts, weswegen ich eigentlich die Ventile ausschließe, die müssten auch im Stand Geräusche machen oder?
Beim Fahren hört man es auch eher beim Abtouren bzw. Ausrollen lassen.

Steuerkettenspanner hab ich probehalber den der Urban Green NX, die ja einen Neuen hat, angebaut. Selbe Geräuschkulisse. :(

Ich will eigentlich ungern so weiterfahren, da ich nicht weiß ob ich damit nicht mehr kaputt mache. Im direkten Vergleich der beiden Nixen läuft die türkise NX mit 45.000km ruhiger bzw. ohne Tickern und die Marlboro NX mit 16.000km hat ein Tickern.
Leistungsmäßig merke ich allerdings jetzt an sich nichts. Bis auf das Geräusch läuft die NX einwandfrei.

Habs mit einem Video versucht, da hört man natürlich gar nix...was tun?

Schönen Gruß,
Fabian

Re: Eine von Zehn (1989er Marlboro NX250)

Verfasst: Fr Jun 29, 2018 7:09 am
von scrambler
Hallo Fabian,

das Tickern müßte ich mir mal selbst anhören, um es beurteilen zu können. Im Zylinderkopf ist eigentlich nix, was ein Tickern verursachen könnte (vorausgesetzt, das ventilspiel ist wirklich in Ordnung). Beim austouren hatte ich mal an einer ein leises "rrrrrrr" Geräusch - das obere Pleuellager war ausgeschlagen. Das war ebenfalls an einer Maschine mit wenig km - kann nur vermuten, das sie mit Normalbenzin zu untertourig gefahren wurde.

Solange sich keine Späne (besonders auf messingfarbene achten) im Ölfilter finden würde ich erstmal weiterfahren und beobachten, ob das Geräusch schlimmer wird.

Gruß, Michael