Bin dann mal weg

Zeigt her Eure Hondas - ob auf Island oder im Sauerland
Antworten
endurolo
Beiträge: 242
Registriert: So Feb 18, 2018 10:12 am

Re: Bin dann mal weg

Beitrag von endurolo » Mo Jun 22, 2020 9:58 am

Nach frostiger Nacht ging es dann ueber die loechrige Piste wieder zurueck auf Asphalt.
Ziel war Lightning Ridge. Die Hauptstadt der Opalschuerfer.
IMG_0144c.jpg
Begruesst wurden wir von einem Monument mit Betonmischer.
IMG_0149c.jpg
Damit wird aber kein Beton gemischt sondern die Opale aus dem Geroell gewaschen. Man sieht sie ueberall.
Nach schlappen 75 km auf Asphalt war das Ziel erreicht. Diesmal wurde ein Luxuscamping ausgesucht.
Warmes Wasser, Duschen und Campingkueche mit allem was die Zivilisation so hergibt.
Zwei Tage Pause hab ich mir gegoennt und dabei sind wir noch durch die Minen gefahren und haben uns den Wahnsinn angesehen.
IMG_0175c.jpg
IMG_0182c.jpg
Endlich waren die Naechte warm und den Koerper konnten wir im Artesischen Bad erholen. Wassertemperatur 41 Grad.
Das morgends und abends und die Reise konnte erholt weitergehen.
IMG_0188c.jpg
IMG_0175c.jpg
Demnaechst mehr
Gruss, Lothar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

endurolo
Beiträge: 242
Registriert: So Feb 18, 2018 10:12 am

Re: Bin dann mal weg

Beitrag von endurolo » Di Jun 23, 2020 12:53 am

Moin zusammen,
heute Morgen laueft das Netz zuverlaessig, Tochter und Enkel sind unterwegs, also weiterschreiben.
Von Lightning Ridge bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen auf Piste bis nach Collarenebri.
IMG_0200c.jpg
Harte Oberflaeche, Vorsicht in den wenigen Kurven. Dort loser Schotter und Wellblech. Da kommt die Gabel
an die Grenzen. Weiter nach Narrabri auf kleinen Landstrassen. Endlose Kilometer unter blauem Himmel.
IMG_0206c.jpg
Dann folgte der erste Highway. Aber die Verkehrsdichte liegt gegenueber unseren Strassen im Promillebereich.
Kein Gehetze, keine Rechthaber, schnelle Trucks ueberholen mit grossem Abstand. Der Highway musste sein,
anders war die Strecke nicht zu schaffen. Lunch in Narrabri, und hurry, hurry ueber Gunnedah und Carroll
an den Lake Keepit.
IMG_0214c.jpg
Um kurz vor 5 Uhr Zelt aufbauen und schnell wieder nach Carroll zurueck die Basics einkaufen.
Bacon, Eggs, Brot, Bier, Wasser. Das ist der Nachteil an der leichten XR, Provianttransport ist kaum moeglich.
In der beginnenden Dunkelheit zurueck und in der Campingkueche gebruzzelt.
IMG_0228c.jpg
Das Licht der XR ist eher Positionslampe
als Scheinwerfer,
IMG_0285c.jpg
und die Kaengus lassen das Nachtfahren gefaehrlich werden. 430 km waren es am Ende.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1385
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Bin dann mal weg

Beitrag von Enola Gay » Di Jun 23, 2020 1:13 am

Hallo Lothar;

beim Lesen deiner Berichte und beim betrachten der Bilder steht mir fast regelmäßig 'das Wasser in den Augen' (!)
(20 Jahre jünger - und ich wäre bei Dir ... 8-) )
Genieße den Trip - eine Wiederholung ist vermutlich eher unwahrscheinlich ;) .
Bist Du zum NiXen-Treffen eigentlich wieder zuhause ? ? ?

mfG. Herbert

endurolo
Beiträge: 242
Registriert: So Feb 18, 2018 10:12 am

Re: Bin dann mal weg

Beitrag von endurolo » Mi Jun 24, 2020 10:52 am

Hallo Herbert,
ja, da ist mir doch was durchgegangen. Habe einen Rueckflug fuer den 25.07 gebucht, und es macht den Eindruck
das er auch stattfindet. Die Airline war nicht untaetig und hat das ganze Prozedere coronamaessig gestaltet und die
Flughaefen umgebaut. Alles soll jetzt beruehrungslos bedient werden koennen.
Werde also aufs Treffen kommen. Freue mich nach so langer Zeit wieder nach Hause zu kommen.
Inzwischen ist hier Winter mit kalten Regentagen eingezogen. Fahren ist momentan nicht drin. Die Wege sind allesamt
matschig und nur mit 4WD zu befahren. Die sehen dann richtig braun aus.
Bis dann
Herzliche Gruesse Lothar

endurolo
Beiträge: 242
Registriert: So Feb 18, 2018 10:12 am

Re: Bin dann mal weg

Beitrag von endurolo » Do Jun 25, 2020 12:57 am

Naechster Reisebericht. Tochter und Enkel sind zur Krabbelgruppe, der Zeitpunkt ist guenstig.
Am Lake Keepit standen 3 Tage relaxen auf dem Programm.
IMG_0218c.jpg
Einkaufen in Gunnadeah, Oel besorgen. Wollte kein Autooel im Motor fahren. Man weiss was passieren kann. Auf dem Campingplatz stand die ganze Campingkueche zu meiner Verfuegung.
Barbeque, Spuelbecken, Heisswasserkocher, Kuehlschrank, Sitzbaenke und Feuerstelle. Luxus pur den ich genossen habe.
IMG_20200612_175256c.jpg
IMG_20200613_175340c.jpg
Die Gegend zu Fuss erkundet und ansonsten kleine Ausfluege in die nahe Umgebung.
IMG_0244c.jpg
Grossteils auf Gravelroads.
Die Sonne hat mitgespielt, einzig eine Nacht war nass, da kam dann aber auch jede Menge runter.
Der Tagespreis betrug 23 $. das sind etwa 14 Eur. Da kann man nicht meckern. Die Anlage war schon etwas aelter, aber Tippitopppi sauber.

Demnaechst mehr
Gruesse, Lothar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

endurolo
Beiträge: 242
Registriert: So Feb 18, 2018 10:12 am

Re: Bin dann mal weg

Beitrag von endurolo » Do Jun 25, 2020 1:44 am

Am Montag den 15. 06 hiess es Zelt abbauen und weitereisen. Nebelschwaden verhuellten immer wieder die Sonne.
Zelt klatschnass, die letzten Eier mit Bacon gebacken.
Die Nebel begleiteten mich bis Tamworth und Bendemeer. Es war schweinekalt. Alles was ging hatte ich angezogen.
Hinter Tamworth ging es schlagartig in die Berge.
IMG_0300c.jpg
1000 m waren auf phantastischen Kurvenstraesschen schnell erreicht.
Das sollte die naechsten Stunden so bleiben. Die Sonne war wieder da und Rosi liess die Strasse nur so durchrutschen.
IMG_0307c.jpg
Tempo 85 war Average. Das reicht auch, sehr wenig Verkehr obwohl es eine Hauptstrasse Richtung Port Macquarie ist.
Der Wind war aber in der Hoehe weiter kalt. 100 km weiter fing der Regenwald des Kuestengebirges an.
IMG_0312c.jpg
Urwaldaehnliche Baeume,
grosse Farne, bis 6 oder 7 m hoch. Nun kam Kurve auf Kurve. Phantastisch. Hier tauchten dann auch die ersten Ballerboxer,
Desmodromiker und aehnliches auf. Im Schlepptau die mobile Blitze. Ist halt ueberall dasselbe.
Schnell ging es auf moderate Hoehenlagen, und in Timbertown liefen die Maedchen knapp bekleidet. Da merkte ich dann, Pullover, Weste
Windstopper gehoerten die naechsten Tage ins Gepaeck. North Haven und Campingplatz 150 m von der Brandung entfernt waren
dann zuegig erreicht. Angenehme 23 Grad ueber Tag und 13 in der Nacht waren mir recht.
Hier gab es allerdings Restriktions wegen Covid 19. Alle Sitzgelegenheiten gesperrt, dito Spielplatz. Nur 2 Barbeques hatte an offen gelassen,
alerdings die Sitzplaetze gesperrt. Nun ja, Austern braucht man nicht kochen, und mit der neuen Gaskartusche hatte ich noch einen kleinen
Topf besorgt. All Good.
IMG_0423c.jpg
Die Bucht von North Haven war ein Volltreffer. Delphinwatching vom Strancafe war der Hammer. Die tobten zwischen den Surfern rum.
IMG_0426c.jpg
Alles sehr relaxt, und da Nebensaison sehr ruhig. Habe mich gut erholt. Viel Strand, wenig Motorrad.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

endurolo
Beiträge: 242
Registriert: So Feb 18, 2018 10:12 am

Re: Bin dann mal weg

Beitrag von endurolo » Do Jun 25, 2020 2:23 am

Freitag den 19.06 dann beginn der Rueckreise. Donnerstag immer wieder Regen, der auch Nachts in Schauern wiederkam.
Zeltabbau im Regen. Zum Glueck hab ich ein gutes Zelt gekauft. Als letztes wird das Aussenzelt abgebaut. Verpacken ist zwar
anstrengend auf kleinem Raum, geht aber trocken. Trotzdem nicht meine Lieblingsbeschaeftigung.
Ausnahmsweise auf Autobahn 75 km bis Nabiac. Konnte leider das National Motorcyclemuseum dort nicht besuchen. Die Tage sind einfach zu kurz.
Nun ging es zum naechste Highlight, den Barringtin Tops. Nationalpark in 1500 m Hoehe.
IMG_0493c.jpg
Coole Anfahrt auf kleinsten gewundenen
Asphaltstrassen. Forellenbaeche ueberall. Schoenes Sonnenlicht hatte den Regen abgeloest. Ploetzlich war der Asphalt zuende und
eine harte, graue, nasse Piste tauchte auf. Potholes ueberall, fies zu fahren.
IMG_0499c.jpg
Also langsam, und tolle Fahrt durch den Urwald ueber
50 km. Die Abfahrt bot Blicke wie aus dem Flugzeug.
IMG_0510c.jpg
Wie steil es neben der Strasse abwaertsging hab ich erst beim ansehen der Filme gesehen.
IMG_0517c.jpg
Die Piste war dermassen ausgewaschen, da war keine Zeit sich um Abgruende zu kuemern.
IMG_0505c.jpg
Durch das Huntervalley weiter nach Scone auf schoenen Asphaltstraesschen.
IMG_0512c.jpg
Muswellbrook ist Kohleabbaugebiet. Kilometerlange Zuege mit
dem schwarzen Zeug auf ihrem Weg an die Kueste. Tag und Nacht.
Letzte Station in Sandy Hollow. Schweigen darueber, Naechte gehen vorbei.
Letzter Fahrtag nach Arthurville. Nebel, eiskalte 4 Grad. Nach 35 km in die Tanke und Finger am Kaffee gewaermt.
Danach ging es wieder. Erst kurz vor dem Ziel kam de Sonne wieder.
Gegen Mittag waren 250 letzte km gefahren und alle haben sich ueber pannenfreie Rueckkehr gefreut.
Jetzt wird Rosi gewartet und gepflegt. Hat sie sich redlich verdient. War anfangs skeptisch ob so ein Motorrad ueberhaupt zum reisen Taugt.
Wenn man sich auf das noetigste beschraenkt macht das leicht Motorrad Spass.

Gruesse, Lothar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

endurolo
Beiträge: 242
Registriert: So Feb 18, 2018 10:12 am

Re: Bin dann mal weg

Beitrag von endurolo » So Jun 28, 2020 1:03 pm

Nachtrag,
wo Licht ist, da ist auch Schatten. So ist das auch bei meinem Aufenthalt in OZ.
Nachdem klar war das es keine Rueckfluege geben wuerde stellte sich doch ein Gefuehl der Ohnmacht ein.
Es gab im Maerz, April und Mai keine Hoffnung auf Aenderung der Verhaeltnisse.
Weiterhin war jede Bewegung in NSW verboten die nicht Lebensnotwendig war, wie Einkaufen, Apotheke oder Arzt.
Hohe Strafen, 1000 $ sorgten fuer leere Strassen. Also habe ich ca. 2.5 Monate mehr oder weniger isoliert auf dem
Anwesen meiner Tochter mit ihrem Mann und 2 Jahre alten Soehnchen verbracht. Zum Glueck gab es keine groesseren
Reibungspunkte.Ausserdem haben alle ihre Arbeit behalten.
Naechstes Problem, meine Versicherung hat den Kontakt angebrochen als es um die Verlaengerung der Reisekrankenversicherung ging.
Nett, nicht wahr. Grosser Laden aus Muenster. Habe dann Online eine KV bezahlt. 2.50 Eur am Tag. Besser du brauchst Sie nicht,
ist aber besser als nichts.
Mein Visum war die naechste Huerde. Gueltigkeit nur 3 Monate. Es war schnell klar, das es laenger wird.
Zum Glueck war meine Tochter sehr firm in den Formularen der Australischen Immigrationsbehoerde. Das ist dermassen kompliziert,
da brauchen Unkundige einen Immimanager. Macht dann mal schnell 2000 Buks.
An dieser Stelle herzlichen Dank an meine Frau Luise, die immer die Nabelschnur zur Heimat war und immer geholfen hat.
Ausserdem an meine Tochter die trotz Schwangerschaft und Kleinkind die Formulare bearbeitet hat, und immer mit Rat und Tat da war.
Ohne die Beiden wuerde es keinen Reisebericht geben.
Der Rueckflug startet hoffentlich am 25.07, freue mich wieder in die Eifel zu kommen.
Gruesse, Lothar

Antworten