Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Zeigt her Eure Hondas - ob auf Island oder im Sauerland
Antworten
Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 741
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von nabu kudurri usur » Sa Jan 11, 2020 12:30 pm

Danke, Leutz, für die freundliche Aufnahme meines Geschreibsels!
flatschrecker hat geschrieben:
Fr Jan 10, 2020 5:39 pm
Keine einzige ernsthafte Panne mit der Domi? Kärntnerinnen sind halt doch die besten! LG, mike, der SEHR WOHL mit österreichischem Kulturgut aufgewachsen ist :P
Da muss ich dir völlig recht geben, Mike. Mit "schimmerlosem Youngster" warst du übrigens nicht persönlich gemeint. Diesen speziellen Textbaustein hatte ich schon vor mehreren Jahren formuliert, nachdem mir mal jemand vorgeworfen hatte, mich in Geografie nicht auszukennen.
walli777 hat geschrieben:
Fr Jan 10, 2020 7:41 pm
Bezüglich deiner Route durch Frankreich hätte ich eine Alternative: Von Chalon sur Saone aus, das ist nördlich von Lyon, westlich über Blanzy - Vichy - Clermont-Ferrand, das ist eine gut ausgebaute Straße, teilweise Autobahn. Dann weiter auf der A75 "La Meridienne". Diese Autobahn ist viel schöner als die langweilige "Route du Soleil",
Danke, Karin! Probiere ich demnächst mal aus.

Beste Grüße

Wolf-Ingo
Zuletzt geändert von nabu kudurri usur am So Jan 12, 2020 12:24 pm, insgesamt 1-mal geändert.

manni
Beiträge: 28
Registriert: Do Nov 08, 2018 9:42 pm

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von manni » So Jan 12, 2020 11:34 am

Was für ein schöner Reisebericht! Vielen Dank dafür. Ich habe - zum Glück liest mein Chef das nicht - den Bericht während der Arbeit gelesen und bin gedanklich mit dir mitgefahren.
Die linke Hand zum Gruß,
Manni

endurolo
Beiträge: 186
Registriert: So Feb 18, 2018 10:12 am

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von endurolo » So Jan 12, 2020 7:43 pm

Hallo Wolf Ingo
danke für deinen tollen Reisebericht. Hab zwei Unterbrechungen beim Lesen gehabt, aber dann bin ich auch zielstrebig wieder an den Rechner dran um weiterzulesen. Ja, du machst Reisen wie ich das kenne. Ohne Booking im Voraus und dem ganzen Mist. Wie früher.
Wir hatten eine ähnliche Reise im letzten Jahr vor. Die lange Anreise wollten wir verkürzen indem wir die Fähre von Portsmouth nach Santander gebucht hatten. Aber der Teufel ist ein Eichhorn und verursachte auf der Fähre einen Brand im Maschinenraum. Damit war der Traum von Spanien ausgeträumt. Urlaub in England folgte und war auch sehr schön, aber eben nicht Spanien.
Darum bin ich dir sehr dankbar für deinen Reisebericht und weiß auch was wir noch nachzuholen haben.

Herzliche Grüße

Lothar

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 741
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 13, 2020 1:32 pm

Mein Dank an Manni und Lothar. Bei den TV-Nachrichten der letzten Zeit muss ich immer an Deine Australien-Reise denken, Lothar. Hoffentlich lassen die Flammen bis zu Deinem Trip noch etwas von dem gebeutelten Kontinent übrig. Ich bin jedenfalls sehr gespannt darauf, was du zu berichten hast.

Beste Grüße

Wolf-Ingo

Antworten