"back to future" oder "back to roots" ...

Neu hier? Eine kurze Vorstellung wäre nett
Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 586
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: "back to future" oder "back to roots" ...

Beitrag von Enola Gay » So Aug 20, 2017 1:35 pm

bei einem 'halben_Liter' sollte nicht allzu viel passiert sein - vorausgesetzt Du warst nicht auf der Autobahn
oder längere Zeit mit 'Dauer-Vollgas' unterwegs.

Bemühe mal die 'Such-Funktion' zum Thema Kühlerdeckel - da ist schon ganz viel drüber geschrieben worden (!)
Die Sicherungsschraube des Kühlerdeckels ist leider schon ganz vielen Kühlern zum Verhängnis geworden. Falls
er jetzt nicht mehr Dicht sein sollte, dann wird es nicht billig werden. Gebrauchte Kühler (in gutem Zustand) sind
nahezu nicht zu Bekommen ;)
Die Frage, die es vordergründig zu Klären gilt - wohin hat sich dieser fehlende halbe Liter Wasser verflüchtigt (!)
Da sind mehrere Möglichkeiten denkbar - 'undicht nach Innen' = Wasser im Öl, oder 'undicht nach innen' = Wasser
gelangt in den Brennraum und dann als Dampf in den Auspuff, 'undicht nach Außen' = meistens der Kühlerdeckel
Ventil #1 im Kühlerdeckel ist undicht und Wasser gelangt in den Ausgleichsbehälter und von dort durch den Über-
laufschlauch auf die Erde.

mfG. Herbert

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2114
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Sch...! - kein Wasser drin

Beitrag von scrambler » So Aug 20, 2017 4:00 pm

JOE hat geschrieben:
So Aug 20, 2017 11:46 am
:arrow: Jetzt hoffe ich das die Zylinderkopfdichtung nicht einen Schuß abbekommen hat oder das Triebwerk einen Schaden genommen hat.
Hi Joe,

glaube/hoffe ich nicht, weil bei einer undichten Dichtung die rote Lampe ziemlich schnell angehen würde und du ja wohl nicht lange mit der roten Lampe gefahren bist. War denn der Ausgleichsbehälter bis zum überlauf voll? Evt. wars nur ein undichter Kühlerdeckel, dann drückt es ständig ein bisschen Kühlwasser in den Ausgleichsbehälter. Ich würde erstmal das Kühlwasser im Kühler auffüllen und evt. den Stand im Ausgleichsbehälter markieren. Dann fahren - solange das rote Lämpchen nicht brennt sollte eigentlich nix passieren. Wahrscheinlich wird nach der Fahrt im Kühler etwas fehlen und der Stand im Ausgleichsbehälter höher sein ... dann war es meist der Kühlerdeckel. Die andere Alternative wäre der Thermostat, weil das aber mit Schrauberrei verbunden ist würde ich das erst als zweites prüfen.

Gruß, Michael

Benutzeravatar
JOE
Beiträge: 41
Registriert: So Aug 06, 2017 7:54 am
Wohnort: Altmühltal

Re: "back to future" oder "back to roots" ...

Beitrag von JOE » Mo Aug 21, 2017 6:20 am

ja natürlich bin ich nur kurz "Rot" gefahren.
Konnte zum Glück gleich den Fahrtwind im Leerlauf nutzen was sehr wirksam war.

Ob der Kühler vorher richtig dicht war kann ich jetzt nicht mehr sagen, jetzt ist er es sicher nicht mehr. Kann aber voraussichtlich einen gebrauchten Kühler mit Deckel und was dran hängt ergattern.

Im Ausgleichsbehälter war leider kein Wasser.
Wenn ich die NX mit auf gefüllten Kühler jetzt mal kurz laufen lasse, gibt es zumindest keine "Blubberblasen" im Ķühler was mich zumindest ein bischen beruhigt.
ein Servus aus Centralbayern

joe

Benutzeravatar
JOE
Beiträge: 41
Registriert: So Aug 06, 2017 7:54 am
Wohnort: Altmühltal

Re: "back to future" oder "back to roots" ...

Beitrag von JOE » Mi Sep 27, 2017 7:47 pm

hy

inzwischen wurde der Kühler und ein paar andere Kleinigkeiten ausgetauscht...
...am Freitag wird zugelassen und in das WE rein gefahren 8-)

Frage :?:

Hat jemand für die NX Werkstatthandbuch oder evtl die klassische Reparaturanleitung die es immer für die Motorräder gab?

Vielleicht hat jemand eine PDF oder so die man bekommen könnte?!

Freue mich auf eure Tips und Hilfen dazu!
ein Servus aus Centralbayern

joe

Benutzeravatar
250oz
Beiträge: 35
Registriert: Do Apr 13, 2017 10:38 am
Wohnort: Baden Württemberg

Re: "back to future" oder "back to roots" ...

Beitrag von 250oz » Mi Sep 27, 2017 9:37 pm

Hallo Joe,
ich habe das als pdf, allerdings in Englisch.

Grüße
Chris
Hauptsache 2 Räder und eine Kette :D

Benutzeravatar
boomerang
Beiträge: 272
Registriert: Do Jan 29, 2015 10:57 pm
Wohnort: Schimmert, 10km von Aachen in die Niederlände herein

Re: "back to future" oder "back to roots" ...

Beitrag von boomerang » Mi Sep 27, 2017 10:34 pm

PN unterwegs!
Bin wieder dabei! Früher jellycow, jetzt boomerang, aber immer einfach Clement :-)

Benutzeravatar
JOE
Beiträge: 41
Registriert: So Aug 06, 2017 7:54 am
Wohnort: Altmühltal

NX 350 Sahara

Beitrag von JOE » Sa Sep 30, 2017 10:25 am

DANKE für eure Hilfe und Hinweise!

Nachdem ich ja jetzt wieder eine NX 250 habe, stöbere ich logischerweise doch etwas mehr zu dem Thema im Netz rum.

Da kam mir eine NX 350 Sahara unter...
...dazu hab ich hier im Forum noch garnichts gefunden oder so.

Hat die schon mal jemand in DE gesehen bzw in einer Anzeige als Grau-Import z.B. ...?

....also finde die sieht schick aus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ein Servus aus Centralbayern

joe

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2114
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX 350 Sahara

Beitrag von scrambler » So Okt 01, 2017 7:36 am

JOE hat geschrieben:
Sa Sep 30, 2017 10:25 am
Da kam mir eine NX 350 Sahara unter...
...dazu hab ich hier im Forum noch garnichts gefunden oder so.
Die hatte wir damals im alten Forum mal durchdiskutiert http://89232.forumromanum.com/member/fo ... user_89232.

Honda erlaubt wohl, wenn sie selbst keine Verwendung für einen Motor mehr haben, den Lizenzbau in Brasilien. Die NX350 hatte den Motor der XL350R, also mit Doppelvergaser und RFVC Motor. Die NX4 hatte dann den Motor der XR400. Am interessantesten finde ich aber die heute noch gebaute XRE300. Die scheint den Motor der NX250 zu haben, nur mit Luftkühlung. Alle drei scheinen es nie nach Europa geschafft zu haben, jedenfalls habe ich noch nie eine Verkaufsanzeige gesehen. Hatte schon angedacht, mir eine XRE selbst zu importieren .. aber die Zulassung dürfte unbezahlbar sein.

Gruß, Michael

Bild

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 586
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: "back to future" oder "back to roots" ...

Beitrag von Enola Gay » So Okt 01, 2017 12:30 pm

Honda erlaubt wohl, wenn sie selbst keine Verwendung für einen Motor mehr haben, den Lizenzbau in Brasilien.
Honda hat ein Werk in Brasilien und produziert dort 'eigenständig' Motorräder f.d. Südamerikanischen Markt.
Dabei handelt es sich hauptsächlich um Motorräder mit kleineren Hubräumen - eine 600er ist in Brasilien schon
ein 'schweres Motorrad' (!)
Eine weitere Besonderheit der Brasilien-Modelle - sie sind für 'Alkohol-Kraftstoffe' gebaut - so etwas nach Europa zu
holen, macht absolut keinen Sinn ;) ;

mfG. Herbert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast