Schönen Gruß aus dem Rheinland

Neu hier? Eine kurze Vorstellung wäre nett
Binsenbrenner
Beiträge: 3
Registriert: Mo Apr 03, 2017 9:15 pm

Schönen Gruß aus dem Rheinland

Beitrag von Binsenbrenner » Di Apr 04, 2017 11:48 am

Hallo,
ich habe mit Ü50 noch den Führerschein gemacht um mir ein Motorrad für das Wohnmobil zuzulegen. Aufgrund des Gewichts fiel die Wahl auf die NX250.
Nun bin ich also stolzer Besitzer meines ersten Motorrades, einer MD21 aus dem Mai 1991 mit gefahrenen 12000 KM. Sie läuft gut und es macht Spaß zu fahren. Leider gibt es eine Einschränkung:
+ vorgestern bin ich 15 KM gefahren, habe sie abgeschaltet, anschließend sprang sie nicht mehr an
+ gestern Morgen sprang sie wieder ohne Probleme an, dann bin ich ca. 25 KM gefahren, stand dann für mehrere Phasen an einer Ampel, als sie ausging und anschließend wieder nicht ansprang. Choke war nicht gezogen, Benzin reichlich vorhanden, Vergaser vom Vorgänger durch Werkstatt gereinigt. Später, nach ca. vier Stunden sprang sie wieder ohne Probleme an.
Vielleicht habt ihr einen Tipp, was das für ein Problem sein könnte.
Vielen Dank, Johannes

Bayliner 1802
Beiträge: 16
Registriert: So Mär 26, 2017 9:27 pm

Re: Schönen Gruß aus dem Rheinland

Beitrag von Bayliner 1802 » Di Apr 04, 2017 11:55 am

Herzlich Willkommen,
habe gerade das gleiche Problem mit meiner Nixe.
Grade gekauft, stand lange, gleiche Symtome.
Wie lange ist die Reinigung des Vergasers her?
Woher genau kommst du?

Gruß Dirk

Binsenbrenner
Beiträge: 3
Registriert: Mo Apr 03, 2017 9:15 pm

Re: Schönen Gruß aus dem Rheinland

Beitrag von Binsenbrenner » Di Apr 04, 2017 12:04 pm

Hallo,
bin in Düsseldorf.
Der Vergaser wurde im letzten Dezember gereinigt. Die Maschine stand in jedem Fall von Dezember bis April, da es die Drittmaschine des Vorbesitzers war, aber wahrscheinlich auch vorher schon. Benzin ist auch seit vier Monaten im Tank. Kann das noch eine Rolle spielen?
Jedenfalls schon mal Danke für die schnelle Rückmeldung.

Gruß, Johannes

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 1831
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Schönen Gruß aus dem Rheinland

Beitrag von scrambler » Di Apr 04, 2017 12:21 pm

Hallo Johannes,
erstmal herzlich willkommen hier im Forum. Respekt, in dem Alter mit dem Motorradfahren anzufangen, in dem andere bereits aufhören ;) .
Bei der NX gibts zwei Regeln:

1) sie springt immer an
2) wenn sie mal nicht anspringt - ist das Zündsteuergerät (vulgo CDI) defekt

Diese Schäden haben oft einen hundsgemeinen malfunktsmalnicht modus, d.h. mal springt sie nicht an, und nach einer kurzen Wartezeit läuft sie als wenn nichts gewesen wäre. Also eine zweite Zündkerze besorgen und bei den nächsten Startschwierigkeiten den Zündkerzenstecker abziehen, die Ersatzkerze einstecken und die Zündkerzenspitze gegen das Motorgehäuse halten. Dann den Anlasser betätigen - wenn kein Zündfunken zu sehen ist hast du den Übeltäter gefunden. Für Forumsmitglieder bietet ich übrigens auch Test-CDIs zum Ausprobieren an.

Gruß, Michael

Bayliner 1802
Beiträge: 16
Registriert: So Mär 26, 2017 9:27 pm

Re: Schönen Gruß aus dem Rheinland

Beitrag von Bayliner 1802 » Di Apr 04, 2017 12:25 pm

Hallo nochmal.
Wohnen im gleichen Ort. Evtl. könnten wir uns austauschen.
Habe eine PN geschickt.

Gruß Dirk

Binsenbrenner
Beiträge: 3
Registriert: Mo Apr 03, 2017 9:15 pm

Re: Schönen Gruß aus dem Rheinland

Beitrag von Binsenbrenner » Fr Apr 07, 2017 8:47 am

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.
scrambler hat geschrieben:Hallo Johannes,
erstmal herzlich willkommen hier im Forum. Respekt, in dem Alter mit dem Motorradfahren anzufangen, in dem andere bereits aufhören ;) .
Dem Mutigen gehört die Welt. :D
scrambler hat geschrieben: Bei der NX gibts zwei Regeln:

1) sie springt immer an
2) wenn sie mal nicht anspringt - ist das Zündsteuergerät (vulgo CDI) defekt

Diese Schäden haben oft einen hundsgemeinen malfunktsmalnicht modus, d.h. mal springt sie nicht an, und nach einer kurzen Wartezeit läuft sie als wenn nichts gewesen wäre. Also eine zweite Zündkerze besorgen und bei den nächsten Startschwierigkeiten den Zündkerzenstecker abziehen, die Ersatzkerze einstecken und die Zündkerzenspitze gegen das Motorgehäuse halten. Dann den Anlasser betätigen - wenn kein Zündfunken zu sehen ist hast du den Übeltäter gefunden. Für Forumsmitglieder bietet ich übrigens auch Test-CDIs zum Ausprobieren an.
Solche Fehler liebe ich ja :mrgreen: . Nehme sie jetzt mal mit in den Osterurlaub. Da treffe ich einen Freund, der auf Motorrädern groß geworden ist. Dann schauen wir mal. Ich berichte anschließend gerne.

Gruß, Johannes

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 1831
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Schönen Gruß aus dem Rheinland

Beitrag von scrambler » Fr Apr 07, 2017 10:25 am

Binsenbrenner hat geschrieben: Solche Fehler liebe ich ja :mrgreen: . Nehme sie jetzt mal mit in den Osterurlaub. Da treffe ich einen Freund, der auf Motorrädern groß geworden ist. Dann schauen wir mal. Ich berichte anschließend gerne.
Hallo Johannes,

dann bin ich mal gespannt ;) . Weil bei diesen Defekten die NX meist früher oder später doch anspringt haben sich manche schon monate- oder gar jahrelang damit rumgeplagt, bevor sie die CDI gewechselt haben. Mir wäre das zu nervenaufreibend ;) . Noch ein kleiner Tip: wenn sie mal nicht anspringt, nicht gleich die Batterie leerorgeln - oft (nicht immer) hilft es, am Kabelbaum zur CDI ein bisschen zu wackeln und sie läuft wieder. Wegem letzterem Phänomen sind auch schon ausgebuffte E-Experten (die Spannungen messen bis es raucht :D ) an der CDI gescheitert - es kann nämlich durchaus vorkommen, das beim Test mit der Ersatzkerze oder beim Durchmessen ein Funken da ist, eingebaut wieder nix ... wie gesagt, malfunktsmalnicht-modus ;) .
Und sogar einen Lazaruseffekt gibt es bei der NX250 CDI - wenn man diese etwas erwärmt (Föhn oder auf die Heizung gelegt) haben sich manche CDIs wieder regeneriert :D

Gruß, Michael

Benutzeravatar
kalle
Beiträge: 218
Registriert: Mo Dez 22, 2014 6:37 pm
Wohnort: Landkreis OS

Re: Schönen Gruß aus dem Rheinland

Beitrag von kalle » Fr Apr 14, 2017 2:52 pm

Binsenbrenner hat geschrieben:Hallo,
ich habe mit Ü50 noch den Führerschein gemacht um mir ein Motorrad für das Wohnmobil zuzulegen. Aufgrund des Gewichts fiel die Wahl auf die NX250.
Nun bin ich also stolzer Besitzer meines ersten Motorrades, einer MD21 aus dem Mai 1991 mit gefahrenen 12000 KM. Sie läuft gut und es macht Spaß zu fahren. Leider gibt es eine Einschränkung:
+ vorgestern bin ich 15 KM gefahren, habe sie abgeschaltet, anschließend sprang sie nicht mehr an
+ gestern Morgen sprang sie wieder ohne Probleme an, dann bin ich ca. 25 KM gefahren, stand dann für mehrere Phasen an einer Ampel, als sie ausging und anschließend wieder nicht ansprang. Choke war nicht gezogen, Benzin reichlich vorhanden, Vergaser vom Vorgänger durch Werkstatt gereinigt. Später, nach ca. vier Stunden sprang sie wieder ohne Probleme an.
Vielleicht habt ihr einen Tipp, was das für ein Problem sein könnte.
Vielen Dank, Johannes
Moin Johannes,
Hut ab mit Ü50 noch den Schein zu machen.
Hoffe dir vergeht der Spaß nicht mit deiner Nixe.
Gruß kalle

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast